Mistakes of atheism

Argument: Religion speaks about Hellfire for ever. Hellfire for ever is cruel. God cant be cruel and lovely in the same time, so Religion is wrong.

Mistake: First if you think about God you logically have to realize that you cant judge about how he is, or should be, how he can be something or cant be something. God is different to what you know. God is God. And you not! God is per definition different to his creation. So god can have a face and Hands and in the time he is different to our face and our hands. God have attributes like love and hate but the way of his is different to ours. His love is not like our love and his hate not like our hate. Our hate and our love is not perfect. His attributes are perfect and they are also balanced in a perfect way. So if it looks for you like hellfire for ever would mean that his attributes are not be balanced in a perfect way and would mean that he would be a cruel and cant be a loving God in the same time, then this is because of your wrong idea about his attributes. You got God wrong, thats all.

First of all we have to repeat we will never understand the real essence of his attributes. You went over the borders of your intelect. This is not clever, but dump. You think you found something logic, we would not realize… Or corse we see your contradicion, but it is yours, not Gods. The mistake in your brain, because you tried to understand something, you can never understand. Only he can understand his personal attributes because only he has enough knowledge for that. We cant even see him out of our weekness, you dont even belief in him, so how can you judge about his real nature and thay his nature would be contradictional, if you dont even see him? Thats completely strange. you did this out of your desire to leave his religion behind, not because it would be logical. You searched for contradictions. Why? Maybe because of saidnes. Maybe because of hate against religios person and you want to prof them wrong. I dont know, but your did it. Not because you would have or could have a prof that their would be contradictions in Gods nature.

So if we want to speak about that topic we have to reduce it to the real matter. To what we can do. and we have to leave out what we can not. We cant speak about gods real nature and we cant judge over him. But we can speak about our image of god. This difference is important. And if we speak about our image of God we have to know, that we cant and never will get the real image. So atheist forget that they cant understand God and so they think about a wrong image of god and then they deny this wrong image.

So if we understood this, we can start to think about our image of God while we always keep in mind that we are only talking about our image. So from where we get our image of Gods nature and his attributes? Atheists are now claiming a lot of things about God taken from different religions. So they mix up contradictional images of contradictional religions and persons and they say God would be contradictional!

They put the Image of God from todays christians who claim Jesus whould be love and pure love and who deny the reality that God is punishing strict. So instead of telling them. Look dear christians your Image of god is contradictional. you have the old testament, where God is strict and punishing the disbelievers and then you claim jesus would be pure love and we should never use violence. But God used violence and so the believers in the old testament had been ordered to use violence, Abraham had been ordered to kill his son and he would have done it. Kings had been ordered to war. desbelievers had been killed. There is a lot of violence which is in contradiction to the the todays secular understanding of the new testament. So this discussion is about their todays Image. NOT ABOUT GOD! their image is wrong. First the old tastament is not the original. It is written down from others, so if we say it has sometime to much strictness, that does not means this strictness is comming from God, but it comes from who so ever wrote it down. But still yes there is violence the same as in the koran, we have violence. Muhammad killed people, Prophets killed people, God himself destroyed cities. He sent Water to kill all but Noha and his believers. So God is punishing yes, not always only loving, but also hating. He hates desbelief and desbelievers if they do not repent and he loves his slaves. And yes he is also Ar rahman means that he is mercifull in certain ways even to the one he hates. This is not a contradiction but greatness. A person who hates someone but still is able to show mercy and in the same time is not forgetting about justice and punishment, this is God, but this is not a contradiction, only for persons who dont want to understand. and yes he can be strict in that. He is strict in punishment. So yes the today image of God as pure love is wrong. God is not secular. His religion is not secular. God is loving yes but he is hating also. But this contradiction is not from Jesus but from the Church or better the secular church. The secular churches kicked of most kinds of strictness of their understanding of religion. Because if you leave the state behind, if you let the sinners rule and let them rule with their sinner laws and you are okay with that, stirctnes is a problem for you. For secularists strictness would lead to what they call fundamentalism. So secular christs declared the real religion fundamental. So yes they have to correct their image of God. The correct image of God is found in the revelations. Its found in the bibel, even the bibel is changed and not the real word of God, but written down later. And it is found in the koran. And this image is not contradictional. God is fair. He told us, that we will forgive us everything but disbelief. This is unlike every creation. There is no creation able to such a great forgiveness. Think about all sins of mankind, think about how much blood how much sins how much wrongdoing. And A person who is commiting a sin is always doing wrong against God more then creation. Because first they are not obeying and second they are cruel to the creation. every sin is a abuse of the creation. And God is able to forgive all that for all what his slaves did to his creation. he is the owner of the slave and the owner of the creation. So a winner did wrong towards God to times, because he is his slave and because he abused his creation. Most people cant even forgive the smallest thinks from only a few people, even if the people did not hurt themselves. And God is willing to forgive everything for everyone if they repent. And even if they dont repent, he can forgive him. Only shirk, only polytheism will not be forgiven from God if the preson dont repent before he dies. So this is strictnes now? No its not. if God would leave this strictnis behind, this would be weeknes, unjustice.

The person decided to not belief. He decided to follow his desires. God has to seperate between his believers who did good and the disbelievers who did wrong, everything else is weekness and unjustice. If a state would always forgive all criminals. would we say, that he is wunderfull? No we woud say, he is week and his laws had been set up for nothing, and everyone who followed it is a fool. God is not like that. Thats how atheists are thinking, that there will be no justice. God is just! God made the path clear for his slave, but the slave prefered the path of darkness. He refused to repent until he died! And to understand the havyness of polytheism. Polytheism is first of all declaring the whole universe useless and sensles and second of all its the source of all evil. Because if you start to deny the lord of this universe. You are like a person who is dening the kind of his country and then he is doing what so ever he wants, a anarchist, a rebell, claiming he would only desire good, but if the King and the law will be ignored from the people the result will be anarchy. So the person is responible for his sins and the sins of all mankind, because he knocked down the law.. Monotheists are calling to God and his law. All others are calling to destruction and chaos nothing but desires. Then if the secularism and not monotheistic States spread all over the world and the sins and violence is spreading all over the atheists came back and instead of realizing that they did wrong by denying the lord and his law. They say: ‘Oh my God, god is cruel, look at this world.’ you are cruel! You did this. You made the world in a secular hell.

Now they say: No it was god who created me. So they hide themselves behind the God they did not believe in. And they want to say: this would be another contradition of religion.

The contradiction that the humans have a free will and then God is punishing for using it wrong.

This contradiction is simiar to the first. It only appears, because people think they would have understand something, they cant understand. The real nature of the free will and his interaction with our actions is a pure spiritual think, cant be understood…. the free will is inside the soul, i cant be seen oder understood from us.

That makes it easy for me, if a always say that the spiritual thinks I believe in cant be understand. No I am not saying this always, but only in thinks who are really spiritual.

If the christians are mixing between Good and creation or the hindus or any other polytheists, then I say like you: Look this is contradiction. Jesus cant be Good and Chreation, because you claimed that he is the creator. So the creation has to be seperated from him. this is logic. whats the difference? A christ might say: you cant understand the real nature of God. As I said before. The same argument? Now, because he is mixing good with creation thats diffrent. If a Hindu claims God would be everything but anyhow in the same time there are good or bad actions and a stone can be hollyier then onother, then I say: why? everything is God, then I dont have dualism of holly and not holly or of good and evil. Hindus are if they speak about secularism and if they claim that they would be so peacefull, then they say: God is one, we are all one expression of the same existence of god… But if they go and attack muslime for not following their desires they say: This is wrong, common sense is against this.. and so they start to think and speak dualisticly how they and their stones are hollieer then holly… everything is right and their is no wrong and everything is holy, but I am hollier and more right then right… THis is contradictional. Claiming that God is one cant result in nothing then a meditanial illusion. If I want to do action, I have to think which action I do and which not, so I start to think dualistic. About that we can speak, why? Because its not only about the nature of God, it is about us. about what we do, about what we claim about god. here we have an contradictional immage of god. We are mixing God with creation. The result of this has to be contradiction. But this contradiction is diffrent then the contradiction in pure spiritual matters. if I mix between God and creation there has to be contradiction, because the creator is per definition not the creation and the other way round. So if the christians say: You cant understand trinity. Then I say, Okay I cant understand God, but I can understand that Jesus was a human and not God, Jesus could be seen touched, killed, his was creation. If I claim that he was creation and God, then I need to proof that, and explain that and can say: you can not understand god, no I cant but we can understand that Jesus was creation. So if we are talking about jesus, we are talking about something from our world, something not pure spiritual and then I can use my logic to say: All what we see says that God is human and had been human.

But cant understand how the free will works. Can you see it? No so how you want to explain it? Nobody can explain the free will, we simple think like that. You think like if you would have a freewill. So even if you deny it then and say, ‘we cant see it we dont believe in it. All we see is that in the universe everything is depended, there is not something like a free soul taking decisions. Our brain is reacting on hormones and input so we decide.’ Even if you say that, you cant think like that. You have to base up your thinking upon the idea that you would have something like a free decision, even if you say that you know that it would be illusion. You are a prisoner of this illusion and you cant explain that either. So we both base our actions of the idea of a free will. But we both cant explain it. You deny it or not. And I believe in it because I belief in my revelation. But we both are using it, so if you want a prof or explenation from me, then you dont prof it or explain it? if there is contradiction between free will and punishment, so why you are putting persons into prison? God is crul and contradictional but you? You cant explain either. But you also judge people for using their free will, even if you cant explain that… This action of yours is contradictional for you not for me. I have never claimed that I understood the free will and my religion is working nice and sound without me understandig it. but you claimed that you only believe in what you can prof. YOu said your religion your state would be based on logic and since. And then you put people into prision based upon a spiritual not proven idea of a free will and responsibility. You are contradictional my friend!

Next argument: Secularism is the truth and the only way for mankind, so I love it and if anything against it is wrong. Most arguments against Islam or Religion are based on this Idea. because the discussion about lifestyle is always more emotional. So the enemies of Religion can really win in the first discussion. So what the do is. They try it with arguments from the first kind of type. Because if they won here, then its over. If a person followed them, that the Hellfire would be contradictional to God, then won easly and the person will leave Religion behind. But if a person is based in his religion with knowledge and not because of blind following. then they have no chance with tricks like that. Then they try to get personal and emotional. They start to speak about lifestyl because theological they have no chance against Muslims with knowledge. Nothing is more sound than monotheism. So they come up with lifestyle and desires.

they say: Islam is wrong, because Man and Women are not equal. The fact of contradiction between Islam and your secular brain is not at proof against Islam! Its only a proov that you are a liar. And you do belief in a form of religion and you are not really secular. But you want anyone to follow your religion, that men and women would be equal. or that homosexuality would be normal, and that polygamy whould be not. this is religion my friend! You believe thees thinks, there I not rational. They are your belief. In fact this is the same intellectual level then racists who say: ‘Look at theese chineese people they eat dogs and rats: Who is eating dogs and rats??? thats the prof they are animals!’ and then they take it as a prove for that they are right. eating of dogs and rats is different from what you eat, but thats not a proof that you are superior. Islam does also not allow to eat dogs and rats. But thats a fact and not a proove for or against Islam. Islam does not say that man and woman are equal. Okay but thats not an argument for or against it. So secularism is different than monotheism. right. You made a point… but that is not a proof!  Another example? They show images of a killing of a women by stoning. And say: look at them there are not secular, they are barbaric! Of corse theese images are cruel of corse nobody likes to see that, it hurts to see that. But this is the sense of it. you dont understand that logic. Because you dont understand the human brain. Good understands, he knows that the sexual desire can get very very strong, it dont has to, but can do, and if you have this strong sexual desire for fornication, all rational arguments does not help you anything. A person having this desire and having the chance to do it, will do it. The only thing between him and the action is fear. Thats the truth. Everybody has to admit that. If a person has the chance to have sex, who is not allowed for him, he will do it, if his fear about becoming exposed and the conequenzes of that are not that great. But if his fear is higher, he will not do it. Its fear against desire. The images of stoned men and women simply help you to fear. and that works. A person is thinking about starting a religionship with someoneelse then his wife. If he knows what could be the result he will rethink everything. Thats what we are doing if we think about committing sins. Desires and Consequences. And yes a person should fear Allah and should not do sins because of this fear from Allah, but the punishment and the fear of it, can help a person to fight his disire. why? Because God is full of forgiveness, The Satan will always tell a person: God will forgive you, you cant resist, just do it, its okay he will forgive you. but if the person is loving his wife and for that reason he dont want to risk to loose her, he will not do it. thats right, that does not mean we would not need the punishment. because love is getting higher and lower. So if you say we dont need punisment, we have love and we dont need punisment we fear God, then I say, both are getting stronger and weaker from time to time, So If you leave out the punisment. You make a person cheating on his wife out of a moment, where his desire for another women is greater then his love and fear from god.This is what happens in the west, and this is what is destroying families and societies. A person loves his wife and family, but because of any stupid moment where he forget about that love, due to alcohol due to distance, due to strong desire, due to a argument or disappointment from his wife. Not Muslims are not helping the people. They claim say would ne strong and keep away from sins just because they are so superior. But in fact they are strong, mankind is strong and mankind needs to fear punishment otherwise people will follow their desires to destroy themselves. You dont like this worldview, this livestyl? You are arguing the same if it cames to the law of your state. But okay, you dont like it. But thats not a proof against Islam.

I Say Sinners needs our help, by showing them the result of his action if he does. To kill people for fornication protects them from it. It is a fact nobody can disbuss, that we have lessor persons being killed in Saudi because of this punishment then in all other states because of jealous partners killing their cheating partners or even the whole family! and we have more fornication in the west too and this is destroying society and so fornication is responsible for a lot of other crimes, for the corruption of society. Most secular people will say: Ahhh no problem cheating is not that bad. Most of them are lieing to them selves. If cheating would not be that bad, hart broken victims of it would not kill themselves!

Jealousyis natural, but secular people very oftern supress their jealousy. I was like that, I was lying to myself that jealousy is something ill. When I loved a woman I was so jalous and thats natural. And you can see it in the faces of men in the west, if they walk with their more naked then dressed women in the streets, that they supress their jalousy and the woman enjoys that other men are looking to make him jalous. Why? because jalousy is natural and shows love. Why wester secular people dont like jalousy? Because men who have sluty wifes making them jalous all the time are supressing themselves until they explode. Untel they cant keep it anymore. Then they are beating others or shouting, yani getting absungly aggressiv. Then the people say, wow he is ill, he is jalous.. yes he is ill, but his illness is to walk with his beloved wife in the street while she is half naked. Thats ill, thats against nature, thats why he got aggressive. The solution is not killing the jalousy, but making people dress right and respecting the jalousy of the others instead of playing with it. YOu dont like that, you like a men going with you on the beach to feel proud what he gots? You say I am abusing women for my shortcommings? He is abusing you you are abusing your self. Thats my view, but if we speak about religion, we need to understand that the right religion is not what is equal to your desires!

The problem is, you declared that everybody should follow the religion he desires because you dont believe in God anyway so it does matter and then you are talking with someone about religion who is believing in God. We are discussing about two diffrent thinks. you are searching about a nice livestyl I say I found the truth.

So for me the Islamic livestyl is a proof his correctness. But I have enough logic that my opinion does not decide about truth or not. Islam is in accordence to what I feel beeing natural. And for you it might be the opposite, because you think beeing secular would be natural. But you cant use that as a proof for or against religion. The same is for all lifestyle connected questions. headscarf or not. Alkohol or not. Meat of pics or not. Everthing like that is not a proof.

So we have two kinds of so called profs against Religion. The first is built upon contradictional images of spiritual thinks who cant be explained, like the nature of God, the nature of Paradise and Hell, the Nature of the free will, the Nature of the interaction between the Soul and the Body. The Question about the interaction of God and Nature. yani theological questions. All the arguments in this field make the same mistake. They Say: It would be like this or that, Or religion whould clame this or that and this is contradictional. And the answhere is. NO. religion is not claiming what you say, but this is your understanding of spiritual things, who cant be never real understood expect that God would explain us.

The second kind of Arguments are Contradictions between the desires of some people and the religion. The funny thing. In most cases you find people with opposing desires  are using the same argument in oposing directions. So some people say Islam is controlling the capital market to much, others say to less. So why Islam is wrong now? Because it is controlling to much or to less? In the time of muhammad s.a.w. some people said they would be better then him praying more, fasting more and never do marriage. Today most people say Muslims pray and fast to much. So why it is wrong? to much or to less? Desires of the people are always contradictional.

The problem of theese people is, they are judging about Islam as if it would be a secular religion made for them. this is what they know from christianty.. since christianty had become secular, it is not ruling whit its laws, but running behind the desires of the people, always declaring this new desire would be the real message of Jesus… This is that secular people are used to. that religios people are running behind them. They are used to speak against religion, that religion should follow people desires. So they now look at Islam and realize, that Islam is not about their desires, that it it is a non secular revelation based religion as Jesus massage had been. Then they say: ‘Oh Islam you sould follow my desires otherwise you are wrong…’ This is what they made with christantiy they made it so much and so long. that today they are laughing about the christians that they ealier followed them. Saying: Hahah 300 years ago you followed the desires of the people and made this and this. 200 years ago this and that. and today you are claiming something else. You are contradictional!!!! they are like women with their husbands… They fight to change them, and then in the end if they did they find them unauthentic.

This is what they made with Jesus in the first argument! Lets remember. They said the todays image of the all loving jesus is a contradiction to the bible. Dond you see it? This Image is a result of the christians followed the atheists to secularism. This is the way the Satan is fooling them. Whispering them to follow their contradictional desires until all their live and talk and speak and action is nothing but senseless arrogant contradiction. So when they wake up in a morning and nothing feels to make sense, they become atheists.

And then when they became completly contradictional they claim: I am special, I follow my own way, I am not following religion, I am intelligent, I found myself, I freed myself, I am the only one who got it, thees fools dont the the contradiction in their religion.. My lifestyl is the only logic one, this is why you did not get it….

I got it. Satan made you mad. you have left your religion because you changed it until it makes no sense.

 

Advertisements

The effect of Interests

Most of you know the story. A king asked a person how he wants to be rewarded. The clever person said he want a coin of gold on the first field of a chessboard and then the double amount on the second and so on until it the complete chessboard if filled. The King week in mathematics agreed and realized soon how much it would be. this story told me my 1. Class teacher and said, we all should open up a bank account and put money in to get interests. Welcome to capitalism. We are trained to fight for capital, before we trained to read and write..

Why the king was not aware that he will have to pay so much? Because he only saw a coin and because our brain is not used to exponential growth. so he taught about lineal growth and made his calculation based upon this experience. We are used that thinks grow linear. A three, or children, the house we build. Everything is growing linear. So for that we undervalue exponential growth.

So if we look now to Interests, or better to compound interests then we see the result of them is exponential growth not linear. But we undervalue this. A person is taking a credit because he thinks he will get profit of it which is higher then the interest rate. In a normal credit with normal linear interest rate that is not always unrealistic. Lets say a person want a credit for 1000 dollar with a high rate of interests for 10% to buy 1000 kg apples and he has 3 years time to pay back. Because he buy so much he can get them for a cheap price for 1 dollar each kg. Now he knows that he can sell them on the market for 2 dollar each kg. He calculate that 200 kg will be left over damaged, so he sell 800 kg for 2 dollar means 1600 dollar. so he can pay 1000 dollar back plus 100 dollar interests. so he calculate a profit from 500 dollar. So it would makes sense for him to do it. If he cant sell the apples he will have to pay the bill from another business he does or the credit giver has to wait. Thats fair for all. because both parties earn money and both parties have risk. and after 3 years he will be able to pay back in most cases.

But in Most cases. The money owner will ask for more. Why? He is in the stronger position. so if the state is not protecting the weaker party, the one who has the money will ask for more, he can, he has the money, and the other needs it. So he will tell him:

‘Look. If you cant pay me back after a year you have to pay me 10% on 1100 dollar. so 1210 dollar. and in the second year: 10 % of 1210 dollar: so 1331 Dollar. and in the third year: 1461 dollar.

So now the trader has a chance to make profit of 1600 dollar – 1461 dollar = 139 dollars only. And if he cant pay after 3 years he is in real danger because his credit will grow and grow. a 1.000 dollar credit can end up much more then the double of it.

This is crime, not justice, and the strange think mankind always hated this. jesus got angry at such persons! this had been forbidden in all religions. jews only allowed it on no jews and christians and Muslims always forbade it. Why? because a person who is not working is becoming more money then the person who works and the weaker the poor is the more he has to pay, because he can not pay back soon! But today? everyone is fine with it? What happend? First lets return to the example and look if they trader will accept or not.

And no surprise, he will do, because he is in need of money to keep his business going. No apples = no costumers even if he maybe will not get any profit.

But lets look to the trade he made. On the one hand he has a chance of becoming a deep deep dept which he cant pay back ever or only after a lot of painfull sellings of his wealth. maybe his shop? maybe his house? On the other hand he has a chance of profit. But this chance is small and the profit is small too. Because if you look to business. Then you realize that economy is growing linear or sometimes it is not even growing. Only in real extreme situations in the beginning days of an economy when it starts with a lot of capital it can reach exponential growth or better something close to it. But in general markets will never grow exponential but linear. Yani if today in Egypt we have a small market with only 100 houses and 100 apples and 100 dollar we will not have tomorrow 200 houses and 200 apples and 200 dollar and the day after tommorow 400 houses and 400 apples and 400 dollar and then 800 and 1600 maybe in the first day but not on a long run, or maybe only in some single new markets, but the market as a whole will not grow like this on the long run. So on the long run thats means a society is growing linear but the people who have to pay back their credits paying compound interests who are growing more in an exponential way, so they are getting bigger and bigger, because each year there will be always some credits left over not be payed. why?

Lets say our trader is not the only trader but there are 10 others, all are working together with banks giving them credit. lets say the whole society has only one market: Apples and lets say the bank controls all money: lets say they have 10.000 dollar. so they are giving each trader 1.000 dollar and they want how much back? 11.000 dollar. The economy will grow like 5% so in the end of the year we have 10.500 dollar in the hand of the 10 traders who sold their apples. but they have to pay back how much? 11.000 dollar.

so some traders will not be able to pay back. Some of them will, some of them make even profit but some of them will not be able. there will be left over a credit of 500 dollars after all apples are sold.

first of all this is damaging the economy growth. why? because the next year theese traiders will close their shops or shrink. Interests are reducing the growth. now people will say, thats normal, that business, thats competition. thats fine. No it is more then competition, 5% more. Sadistic people say that would be nice, because people will work hard to be not the one who cant pay back. This is like making fire behind them and tell them the last will be burned. This is unhuman, this is what has be done with slaves. And even if all are working hard, some will not pay back! And it is not true that this high competition would be always good for econmy is bad for society. really bad. Everyone is aggressiv and jalous upon other economy is becomming war like this. this is bad for society and people will do destrutive thinks. lets return to our example. If I am scared that I can not pay my credit back. Maybe I will go and try to get rid of some other Traders and their shops. so the competition will get criminal. Thats what really happens! Forget about all the illnesses because of stress and overwork. Only persons who are so rich that they never have to work can use this argument. But even they should prefere a society without extrem competition. And they always lie that this competition would be because of globalism, its because of interests!

And yes people are closing their shops always, thats competition, but theese people here are closing only because of the interests! not because they worked so bad. If the bank would not have asked for interests, they would not have closed. As I said always companies fail in competition, but with interests we have more of them. So People now will say. that this is not true, because without interests the traders would not have been able to trade at all. because without interests the bank would not have given them money. So interests may reduce the growth a bit but they help to create much more.

This is only true in the first years and only because we accept that the bank is not giving credit without interest.You got it? It is true because we allow the bank to take interests, so because of this the will not give money out but only if they get interests. but why we have to allow that?

It is like that today, today we allow that, so the bank is asking for it, but because we organize it like that. Thats not a natural think and it had not been like this always. It is strange that we are putting our money on a bank and then they dont give it to other only for interests. The bank reached this aim, because they are paying you a small amount of the interests they earn so you prefer to give them your money. But this is not so much rational. because everyone of is putting his money to the bank and everyone is taking credit. You dont have a credit? your company has and you are paying interests over reduced loans. you government is paying interests and you are paying the bill. if you buy a product you pay interests because the price is higher to pay the interests.

So we gave to the banks the right to collect the growth of our money. thats the whole deal. the economy was rising 5 % but because the bank asked for 10% in the end it was shrinking not growing… And the bank will always try to set the interest rate higher then the economy growth. because otherwise they would not earn anything because of the inflationrate. So year after year the depts of the society will grow in general, the banks and the rich will become richer and richer and the poor working class has to pay more and more interests. I agree as long as the economy growth is strong enough and the old depts not so much. We dont have a big problem. But if the pressure form the old depts are eating all the economy growth then we are stacked, this is what we have today.

even if some can pay their private depts back there a social depts. and all are suffering from the week economy because of interests pressure. Germany can pay back? yes but because they collect all the growth of the European market and so the others cant pay back and this is a problem for germany too… And germany is able to this, because germany reduced the working conditions for the workers, so the companies are strong in competition but the workers are working hard. But even this big trader is not intelligent if he defend the system of interests because, in an economy we all are sitting in one boat. If I am growing but the others are not so the markets in general is not growing or growing slower then the interests, then in the end this is reducing also my growth. If I have money, but nobody can buy my apples, I will have a problem. And I cant be sure that tomorrow thinks are not changing and I am the one who cant pay the bill. The problem is, that the persons who are still collecting money have the power, they have the money. So the poor will cry for systemchange but the rich will say: no way. The others will be on the side of the rich, because he is successful. This is what you see between Germany and Greek.

And the most important think is. That because of the compound interests effect that the depts are growing each year, the pressure upon the economy is growing also each year. so all hard working for growth even if it destroys health and the planet, all competition doesnt help something. this is why in the last years the central banks started to even reduce the interest level until it reached 0 % why? thats a good question. If they do that, this means they really have to, because as I explained the banks live out of the interests. So they are doing that because of the week economy growth. There is simply no economy growth or really weak one and on the same time the depts had become so high, that the economy is so much under pressure like never before. So what they are doing? they say: Okay its enough we cant get more money out of the economy otherwise it will collapse. Its like the pharao would say to the person who slashes the slave: stop they really cant work harder…

But that does not help really on the long run. Because it does not make the pressure higher, but the old pressure is still there. now yes there are not so much new depts or lets say less new depts. But the old depts are still there, waiting to be payed. And the economy is only not collapsing because the worker are working really hard for low money. So they could do 2 thinks. setting everything back to 0 and thinking about a better system. But this is revolutional. This is nearly impossible, because the rich People will say: No way: we want our money back. And as natural, the rich have most power in society, so this will not happen, as you see in german greek conflict. The poor will follow.

So what are they doing. They hope that growth will come back and they push societies to work harder and harder and if that is not enough, and it will always be not enough, they are creating ‘new nice growing markets’ out of nothing. How? They destroy some countries, make some war, build everything new up. A wonderful new market! Get some resources from weak countries to create more growth selling drugs and weapons because in thees markets you have wonderful growth. Thinks like that. People are saying: ah thats evil. But the leaders have no alternative as I said they cant set everything on 0 but they need growth. So the only think they do is:thinking about which country they can abuse without making the people so much angry.

If everything collapse they will be made responsible for that. So the people dont want everything to collapse but then they blame the leaders if they let the economy search for ‘new alternative markets’. In fact they are doing some other tricks. They are pushing the inflationrate higher. Why? easy to explain. lets return to the apple example. the traders had to pay back 11.000 dollar right, but there had been only 10.500 in the end of the year right? So if we would have 11.000 dollar they could pay back right. From where the 500 dollar came? right: inflation. So the central banks are simply printing more money then needed according to the economy growth. Again slowly? Okay. If a society has 10.000 kg apples as we said and 10.000 dollar. then each kg appels represent 1 Dollar. If the next year we have 10.500 kg apples. the central bank will print 500 new dollars. so money growth and economy growth are the same. 10.500 kg apples. 10.500 dollar. 1 dollar 1 kg appels. then we dont have inflation. But if the bank is printing 1.000 new dollar instead of 500 new dollar, then he have an influation rate of 5 % because we rose up the money to 10% and the economy was only growing 5%. so 10-5 is 5. So then the apples will be more expensive 1.05 dollar instead of 1 dollar, because we have 11.000 dallars and only 10.500 apples. the traders will earn all together 11.000 dollar and could pay back. Wonderful? But who is paying this bill? The moneyowners. Why? Because they got 11.000 dollar back but this 11.000 now only represent 10.500 apples instead of 11.000 apples. Lets give an extreme example to make it more clear. I give you 1000 euro credit, instead of buying a nice television. I ask for 10 % interests. You go and buy that television. Tomorrow we have high inflation from 100% so the television now is costing 2000 euro instead of 1000 euro. You are selling your television for 1500 euro because he is bid used and paying me my 1100 euro back. For 1100 euro now can I not buy a television anymore, because now its price is 2000. So I am fooled 2 times. First You enjoyed your nice television while I was waiting for my money and now you payed me and my money is nearly half of his value. And you even have 400 dollar out of nothing. So inflation is helping people with depts and bad for people who wait for money. But the nice think for the governments is. If they uses this tool, nobody can cry. It is a indirect tool, so they use it a lot especially if the state has a lot of depts.. and they can hide their responsibility. But all this has a negative aspect. Economy and people become crazy. If interests are low and Inflation high. All people try to get credits only because they want to take profit from it. People who dont have money for a house are buying houses with credits and so on. They want to be like you with your television. Also the moneyowner dont want to give credity, if they are scared that the inflation would be higher then the interests. The result is unrealistic and not logical economy behavior. people who are not able to pay back get money, because they promise to pay higher interests rates then the high inflation and the moneyowners are searching for such chances. thats of corse not good for the society.

So whats the solution? To reset to 0. there is no other way. and the governments know that. they are planing for that day. they know this day will hurt and this day will make trouble. So what they are doing? they are simply waiting and prepairing until the economy collapses. and they know this will happen. So they prepare for that chaos and then they will make any kind of reset. But usually they will make a reset to start the same program again. hopefully for them a big war and revolutions, civil wars and crises will have destroyed large regions of this planet, no including their save homes…. so they have nice conditions to start again. thats what happens 100 years ago. economy crisis world war I II and then economy wonders… and before 200 years. why always 100 years. Because after 100 years approximately  the exponential growth become so high that economy collapses.

after that, we have destroyed markets ready to rebuild, high growth so that everyone can pay the interests back the first decades so that nobody ask for changing the system. everone is happy for getting money, interests no problem, everything is growing. thats the cruel think. The people dont realize in the first years, how bad the interests are. they are happy to get money. if they realize it later, the system is so much advanced that they cant escape. So the phonix has to be killed after he died and before he come out of his ashes again. but this is a time of crises where the people are buisy with other thinks and the interestslovers take care to their phonix.

For them its nice. As long as you control the banks. You collect first of all, all money. and second of all, all power. Because all the world has dept with you. all the world is dependend on your money. Isnt it strange. They decide in Politics and nobody cares. A government anywhere in the world is doing something the financial sector doesnt like. they give bad notes even if the action was pure politics. there are banks much more powerfull than any state. like black stone or others. the american central bank, the FED is private! his owners? His director is set in power from the president? No from the owners. private people are controlling the most important central bank of the world, they control the money market! Kenedy wanted to change that, naive… Who are the owners? Nobody really knows. Rich people so much is clear. The banks control everything, every government every company is depended on them, some more some less. the less they are depended, yani the richer they are, the more profit they take from them. This is a perfect power system. the bank owners dont even have to work or to defend their system. The working class is working hart to defend it. If there is anyone getting rich in this world he is taking profit from the banks so he will defend them and the financial sector. If he is loosing his money and is making depts he is depended on them, so he cant do something. If you control the money, you control the rich because they need you to earn more money and to protect you money and your interests, the poor need you to have mercy with them. And the dangerous think is, there is no person who is controlling everything. Most muslims say there would be a small group of Jews in the center of the spiderweb. But this is unrealistic. yes maybe a lot jews had been the creators of the this system in the early time. families like the rothschilds and others. Not maybe, for sure. And yes there are groups of people inside the financial sector making politics. but they are not all Jews and they are not controlling everything in the financial sector. Their Power is only because they are so rich. They dont need to give orders to everyone, they buy what so ever they want, because over interests they are collecting nearly all growth on mankind without even working. So a lot of time to think what to do with their money or should I say our money? So today the system is organizing its self and the actors are not only jews but simply every rich people working with banks… it dont need centralized organization. The financialsektor has his unwritten laws, his mechanisms and everyone is following our the system will kick him out. Its simple if a bank for example a big bank wants to set up a new market to gain new growth and this market is not good for society. war wappons destructive products, what so ever. now who they realize that? The spider in the web is giving orders? No we have big computers. Skyscraper high. Thees computers are making calculations. If the calculations says: profite. The system starts to work. they change laws if possible. they are not getting illeagl in most cases. they dont have to, the controll the governments. Thats it. If the big banks find out in their calculations, that a war in syria after 3 years would be nice think, they will make that happen. Of corse you have spiders making decisions. But thees spiders if they dont run behind profite, the neighbor spider will do. So if one bank is leaving out one market because of ethics? another bank will do it. And after that they will eat the first bank with the profit they got. Thats how it works even inside the bank. A manger is leaving out some chances of profite. Another is taking them and then is clear who will rise and who will fall. thats why the are so cruel Thats the system. Eat or you will be eaten. thats all. The same for all the workers inside the bank. If they dont show results: yani profit, they will not rise up in the spiderweb. They have to hunt flies. They will accept everything if the profite is right and they think they can do it. and everything means everything.

So this is important to understand, because in the end theese workers there in the banks, they are pool people.. People who blame them, while they have a bankaccount for their own are funny. the bankworkers, even the managers are slaves to. Okay they get more money then other slaves, but as long as they are still working they are slaves… I dont have to say, what would happen if a Big spider would try to destroy the big web of all spiders. yes you got it, they would kill him. But they dont have to in general. Why? Because what he wants to do? Get out of the bank with his money open up an islamic bank and fighing against the system? They would laugh about him. Why? Because the flies, the people would still use the old interested based banks.The problem aslong as we have a secular society who has no problem with interests people will do it. SO you, the person who is blaming the bankmanager, you are the problem. Because if bankmanager would open up another bank, you would not go to him, but to the bank who is promising most profite. So the solution is that everbody is trying to find a social bank? NO that does not work, because people are under pressure, people have to pay their bills. You cant fight the system like this. If you are in the dschungel you cant say: come on lets be nice to each other. You have to fight the lions! You have to to build a society who can protect the sheeps with laws! you have to build a wall, you have to regulate.

Because as long as murder is allowed the fair company has no chance in competition with the mafia. If interests are allowed no alternative can be set up. its like if you have only one window with light for all spiders. And the interest bank spider control this window, they controll the market, so you cant get into competition with them. So you simple need to crack the web down, killing the spiders or bringing them somewhere else and then you put a new system without interests. this sound like anarchism or socialsims or kommunism. No socialism and kummunism was being supported from banks too. They never faught against interests. The faught against rich people. But thats crime to. You cant try to steal all money from rich people to controll all economy. thats crazy. and you dont have to. you simple need to make laws against interests. and anarchism has no solution but to destroy all authority and to start self organisation. but even if that would work, it would not solve the problem. if we would have anarchism. then istead of a fed or black stone bank. we would have in each small self organised region one fat moneyfather, who is abusing the poor with interests, the good old shark. And the whole think whould not work. because there will be tensions. if you have tensions between people you will have conflicts and then you will have parties who try to become stronger then their oponents ant then statebuilding would start again. and if you would try to stop that, you would have to do the same to become powerfull enough to stop it. Thats why we see that anarchist sometimes are supporting states because they need a strong supporter… Its makes all no sense.

But yes the system need to crack down, because the system will not stop by its self. It is controlling and defending itself and it is big it is global. If a powerfull player within the system, a rich investment banker, a rich person, or what so ever will say: Come on lets change this. All others who take profit or are depend will say: NOO I need this, so lets get rid of him, he got crazy. It does not even need all, some other strong players are enoug. One two and three. As long as they are togehter more powerfull they kill get rid of the reforming person.

So no way to change? There is only one way. Moral, religion, sharia based states.

If there would be a society strong enough united in a religion and they would say: NO we dont accept that. Then there would be a chance. this had been the case for centuries for thousands of years. like jesus attacked them. This is what need. Religion has to take over responsibility! interests had been seen as unmoral always. but today the bankholders brainwashed the people. And today the system is installed, even if the sons of their dad founders would come out and say: we want to stop that. they cant, as I explained why. So the main problem here. If something like this would happen. If a society would say no to the banks, the financial sector would hear that. They would know even before they came together so they will fight against that gathering and against that union before it is build. This is why they fight against Islam. They understood better then the Muslims. That sharia law is a real danger for them.

I can write here, so am I wrong, they are not suppressing us? yes, I can write here because as long as nobody listen, and there secular slaves stay secular its no problem for them, even if they became muslims! They are even supporting islamic groups secular groups of corse. But also non secular groups, real extremists to make them stronger then the non secular real islamic real sharia based people. Divide and rule. They want if any Muslim in this world is leaving secularism behind, he sould become a terroists and he should not find a person like me or worser like the real islamic scholars. Then if he becomes a terrorist they could even abuse him if they need war in lybia for example. But more important then this, because war in lybia they could do anyhow, more important is that the people think that there would be 2 options in Islam. secularism or terrorism. If they understand that Islam is not secularism and not terrorism but following sharia in a sound and balanced way, then the bankers would have a problem. Or lets say if too much people understand that. Now they are not fighting against me? Because fighting me now would make me stronger then I am. they are fighing against every stupid school kid not able to speak arabic and who converted yesterday if he is preaching for terrorists. then you find him in talkshows and they ‘warn’ against him, making only puplicity for him. Its so funny, why sometime you find people sitting in talkshows saying: Osama bin Laden is my leader.’ that so obvious. you are against terrorism but they can promote in prime time? they warn their secular slaves to not become such a fool and they show everyone what is the alternative of secularism: terrorism. So they preach always: secularism or terrorism. So if a person is sick of secularism. because he maybe read the quran and realized whats going on he will remember: ‘ ah I have seen a school kid in television sad he would not be secular and we should to dschihad and bomb our selves. mh lets go to him, maybe he is right.’ So they are supporting the preach of terrorists, so that the muslims join them and not us.

This is an important rule with propaganda. If an enemy is attacking you, but nobody or less people realize this, its makes no sense to attack him, because then more people then before would realize him. so they are not attacking us but preparing the people against us. they say we would all be the same. So they make a documentation about Salafism and they give us attributes. If you see a person is doing this this and this or this you know he is a salafy. then they say not all salafys are terrorists. But they would share the same ideology. yani terrorists are radical salafis. Thats what they are doing. puting the terrorits into spotlights and then speaking about us and them putting us togher and label us with characteristics. So if I am speak to a person about sharia. the person hear me say sharia and is thinking: ‘sharia??? Alarm alarm salafy, salafy. beep beep beep.

then they stop listen and start to leave you, sometimes even scared from you, sometimes agressiv, sometimes the smile arrogant as if they would say: ‘I understood you poor lidle men, you got fooled from salafists. I have seen a 10 documentation, I know everything.’ Terrorism is far from what I am claiming? then what I am claiming? Salafy Sharia scholars are fighting against terrorism as nobody else. secular groups are cooperation with terrorists much more if they get profite from them. Terrorists want to destroy the last sharia based states in this world. whats the main difference? they are set up to destroy sharia. its an ideology set up from jews and supported from shia. even today you see that iran is supporting qatar. Its made to make the muslims revolt against their leaders, not to set up sharia! there are violating sharia. they are declaring muslims to disbelievers because of great sins. the rebel against the leaders even he is muslim. they are making all kind of crimes claiming it would be justified for them. there are starting revolutions before they have a clear leadership, so that they then kill each other as seen in syria with al nusra and daisch. the start civilwars against non muslim leaders even if the muslims are week and will be killded as in syria. they are violating tawheed and akida and are cooperating with all kind of sects and all kind of enemies of Islam from sufis to jews to CIA to shia respecting them in matters of religion, not speaking about religion as long they take profit. They have mulitiple faces. Muslimbrothers here Daisch there. They are in fact secular. They only print the colors of sharia on their banners, but their aim is to destroy Islamic societies to prepare them for secularism they are preparing to join the antichrist army, the army of dedschal. Muhammad told us, that they will join him. They are servants of the CIA, knowingly or not. They are not following the way of the salaf but the way of dhul khuwaysara their father who had been the origin of the rebelion against Osman ibn affan, the 3 khalif after muhammad. They had always been the enemies of Islam. In all generations Muslim society killed them. They refer to the books of old khawarij. They take their idoelogies from everywhere but not from the salaf. From Sayyid quttub and Hassan al bana. they toke over secular atheistic princepels. as the claim that the end justifies the means. The have a secular principle that they dont speak about matters in religion if that would make their party weaker. they are different in Talking and united upon the sword against the Muslims. Islam is to make the islamic akida the sharia clear who so ever dont like that. We will not unite secular. we will not unite upon the sword of crime, but upon the truth! The people have to follow sharia or they do not. If they do not we will not get crazy and forget sharia also, as they do. But we leave the people if they leave Islam. guidance is from Allah not from doing sins. we will be patient and stick to paradise until we die and enter paradise! our aim is paradise and not the khalifate of theirs the khalifate of shaytan bought for the price of eman the price of the own religion the price of paradise. The khalifa is coming from Allah if the people return to sharia, it will not fall from heaven because we start to kill each other. No if the people follow sharia Alhamdulillah if not Alhamdulillah if we follow sharia just for our own and all others follow shaytan in hell? Alhamdulillah. Our aim is paradise so we really stick to sharia not to the CIA and then we say: secularism is only the train we use… poor fools… may Allah guide us. I say terrorists are more far away from me then from secular people who are cooparating with them. You have many secular parties cooperating with them most of them muslimbrothers.

A terrorist is more far from me then a secular not knowledgeable person, why? This person without knowledge can be taught, the terroist is gone in general, he call me kafir, he wants to kill me. Killing him after he wants to kill is whorship. The prophet told us about them and told us who so ever killed them or will be killed from them after the took the sword is making dschihad. So dschihad is to fight against them not for them!

You are shoked that they want to kill me? yes terrorists hate us even more then you. They want us to kill us more then you. we are disbelievers for them, hypocrites. And you say, we are two heads of the same body… no! secular extremists and terrorists are two arms of the same body, the body of Shaytan and all his serving sects against sharia.

But to stop talking about me, if the people are firm in their belief, they could come together. even if the banks fight them. They are powerful, but they are not God. There are in the end only powerful because everyone is playing with them. the system is working because everyone is playing. Islam changed this world many many times. It conquered the world even it started with one prophet only. then his wife, his companions, medina, mecca, arabia persia rome. Sharia law will return, in fact it never had been defeted. If you simply look to the fact how christianty became powerfull, how rome became powerfull and how persia became powerfull or the USA became powerful or the Banks. And then you look to Islam. Than you see a large difference. Islam started from muhammad salallahu alayi wassalam straight away according his sharia. And as long the muslims followed the sharia Islam spread. even when muhammad died the Muslims simply followed his orders. then most left sharia and they become weak. Our todays christianty did not become great straight from Jesus orders, because they would have follow them, but after killing the true monotheistic followers of jesus and because they sold their religion to romans who made them powerfull and because they mixed up all kind of european pagan traditions. And it needed a lot of time and 1000 of changes of the religion. Persia Rome, all nations who are build upon many many thinks and they needed many many time to gain their power. but they had not been set upon the law of one men, of one god. Only this is a prof. Muhammad has braught up a stronger law then all kings and scholars of mankind? He could be able to give orders an conquer contries and hearts even after his dead with such a power and speed and only based upon sharia? A law who is still Superior to all what they made up all together? No it is Gods law and history is a complete prof for that. Nobody ever braught something like Muhammad did. and Muhammad would not have been able to this as they claim. So we see again the disbelievers are similiar to the sects of Islam. The secular people think muhammad could have done this by him self. so thats extremisn like the extremisn of some sufis who say that Allah would have created the universe together with muhammad as a partner or that muhammad would be light or that he would hear and respont to prayers. No Muhammad is a human and he would not had been able to come up with the sharia from his own.

So how we return to his law? as it came in the first place. to make that happen first of all the muslims have to aggree upon sharia and for that they have to understand tawheed and akida. Monotheism and the Mainbelief. the firs command of sharia is tawheed and not gaining power how so ever. And this agreement has to be in a complete way with complete understanding. they need a complete design for society. not only for banking which is not based on interests. Because if you now say, lets only talk about interests in a secular way. yani the state is secular, but we are making laws against interests. That would not work. because in a secular state the money will allways find its way back to corrupt the society again. how? threw the discussion about moral! if we today discuss and agree that moral is bad. tomorrow the rich will not stop to rediscuss until will return to interests. the door will always be open, so the rich will use their chance. and in a secular state the rich are knowing that the door is open, so they will always try. they will even boycott the society if they go against interests to prove that without interests nothing is working. In a religious based state, where is no discussion. the doors are close for them. they know that, so they will accept that, because they dont want trouble with sharia so they will stay silent!

Moral has to be set on a firm ground. otherwise it will be washed away.

So I say Islam is this alternative and first we have to understand that islam is not secularism but thaweed. We need sharia law based states. How we get them? Threw terrorism and crimes against sharia? no thats what the CIA supported terroristsgroups want to tell you. sharia law comes threw the way of sharia. the way of muhammad, so we need to learn his way, his sunnah, his manhaj to make dawa for tawheed and dawa for sharia. Only Islam has a clear set for the whole society and also for economy. also for interests.

In Islam you have two correct opinions about interests. One strict one lesser strict. there are much more but they are wrong and from secular sects. So the strict one says: all forms of interests are not allowed. this is the right one I belief. The second is that only compound interests are haram. and interests on pure money credits. yani our trader who made a 3 year contract to pay back 1.100 after he got 1.000 this is no intrests in this opinion, if this transaction is directly connected with the apples. Yani you buy the apples and then you pay 1.100 instead of 1.000 because you pay in 3 years. In fact the bank would buy the apples for you for 1000 than selling them to you for 1100 but you pay in 3 years. So the scholars who say this is trading and allowed, say the bank buy the apples and sell them to you for a higher price because you pay later. this is allowed. But if the 3 years are over and the trader did not payed. The bank can complain and can force the trader to pay if he can. BUT they can not ask for more money. and if they would to, this would be haram. Yani compound interests are not allowed. According to the strict opinion even this kind of ‘trading’ is not allowed.

But anyhow like this or that. Fact is we will not have compound interests. We will have some linear realistic interests only in connection with transactions if we follow the second opinion. Why this connection to real transaction is important. If the bank would give money instead of buying and selling thinks. Then we would have opened the door for compound interests. Why? If the trader after 3 years cant pay back and he has the chance to get money from another place, he will maybe take another second credit out of pressure to pay the first, even if that means that he has to pay more interests. So then one credit could come after another. So we see it would be the same in the end if we dont have this condition, that it has to be connected to a transaction of goods. So we see in Islam we will not have compound interests. And there will not be a rising dept even economy is growing. So whats the argument of the financial sector: They say: Why a bank should work if they dont get money, And why  a person should give credit if he dont get interests at all (according to the strict opinion) or if he will not get higher interests if the person is paying back late. (according to the other opinion).

The answer is, as I said, we need to change the whole society. As for the bank. If we have the strict opinion, then we really see that a Bank would not earn money, because even linear interests would be haram. but in fact what is the work of a bank? What is he doing to earn money? It is taking care of the money of the moneyowners not of the money of the person who asks for credit. I could also ask a private person for credit. But I am asking the bank, so the bank is making service for him, not for me.

So we need a new Idea of Banks. Not the person who ask for credits are the clients but the moneyowners are the clients, so they have to pay! The Bank in our days are saying: ‘give me your money and I take care, you pay nothing, I even pay you.’ and then they collecting interests. But why they dont ask money from the one how owns the money? Because then nobody would give them? Thats only true if the person has alternatives. But if I have a large amount of money and I dont find banks to take care of it, but only they ask me for money for their services, because interests are haram, so they have to charge me money. I would pay them. I would say: ‘here take my money take care of it, how much you want?’ Then the bank asks: ‘What to you want, only stooking or you want us to search for investments?’ Then the I can decide. Stooking that price. Investmentsercive that price. you think this is unrealistic? No I would give them my money. Better then to put it under my pillow, yes there I would not pay anything, but I would also not sleep out of fear for it. the proof for that? Now we have 0% interests because of the crisis? but people are still giving them their money? why because they dont have alternatives? they even gave their money for negative credits, because the money was seen to be save!!! thats the point! The first think a rich person is thinking about is not profit but his money to be save!

And if they do nice investments for me, why I would not pay for it. maybe even with a percentage rate. 5% of my profit for the bank and I dont have to work, nice deal. So you see. it is the same with interests as with anything else. If something is allowed of corse people will do it. If stealing money would be allowed, a lot of people or maybe close to all would do it right? If murder would be allowed, they would do it. if weed would be allowed, they would do it. But if its forbidden, only some criminals would do it. the same for banks. WE CAN make laws against interests and we can controll banks to realize that. nothing easier than that, if we just would want to. Weed can be smoked in dark corners, banks cant hide themselves like that.

Then the people would say: Okay the banks are financed. financed in a much more fair way. in our system today the poor have to finance the bank. in the islamic way, the rich have to. but they will say. Okay but Why I should tell the bank to make investments with my money into credits, if I dont get money back or not so much as before? I would just save my money because I would be scared to loose it and if I give it, I dont get anything.

Then we will say. First the Bank has more options for making buisness with your money then to give credit. They can buy companies, do trading and if a person wants to open up a company, he dont need to take a credit for his own, he can open up a company with an investor. so instead of giving him a credit, you can open a company with him. But I agree sometimes credits are needed. But why it would still make sense to give credits even if you dont get money or lesser money for it? First a bank is a big player. So if companies of the bank are in need of money in form of credits, they would still give them because they help their own companies. Banks are Investmensgroups. If I have 40% of a company and that company ask me for 1.000 dollar and is telling me that this would rise up the income of the company I would do it. Or not if I think the project is bad. Or another example if I am owning a car company and now another company wants a credit from me in form of cars to sell them. Today they ask a bank to give them. But they could also ask the company for cooperation. Thats what I have seen in islamic countries. you have a credit line from big producers down to the smalest streetseller. Instead of taking credits they are sharing goods. So in the end they all can work with the capital of the big producer. And if this is working without the help of a bank it would work better with the help. So If I have a carshop selling cars, and I need a new cars, but dont have money. I dont need to ask for credit in form of money, but I can ask the bank to help me to find a company to give me credit in form of cars. The bank will do, because like this they are helping their clients their companies to sell cars.

they would like to give the cars. if they think the shop will sell them. Yani credits are helping the economy and if the banks are players in that economy they will help each other because of the profite all are getting. And according to the first opinion you can even ask for money for that kind of credit. And they could also start a general partnership, yani the sellershop and the company. Then the company would take his percentage of the profit. So they are alternatives for credits who are in most cases better. A partnership or credit in form of tradegoods are better. Why? Its easy to control. if they dont sell the cars. I can ask them back. Money is fluid. And the company can ask for money for cars, and then they use it to do something else.

Now they might say: but without interests or small interests, I will lose even money because of Inflation.

Here I say: Why you need Inflation. if we dont have interests, we dont need inflation. And if I dont have Inflation I dont need interests to carry the costs of Inflation… As I said inflation is used as a tool to make it easier to pay back the depts. So if we dont have inflation. I am not loosing anything if I give a credit. But I am also not making profit and have a risk? Right in the western society. But wrong in Islam. In Islam all people have to pay zaka. 2.5% of their money which is not invested for the period of one year. So if I have 100.000 dollar on my bankaccount. And I know in the end of the year I will pay 2.5% if I dont invest or give it away as credit? Whats the result? Its the same as 2.5% interests? Right or wrong? right. Because if a person earns 2.5% or saves 2.5% it is the same motivation. Yani I will give the credit, not because I want to earn 2.5% but because I dont want to loose 2.5%. Or zaka makes even a stronger motivation then interests, because people in general are more scared to loose money then they hope to get money. So for me as a Moneyowner its the same: I will give a credit or I will pay 2.5% zaka. And the result is always positive for society. If I give a credit: good for society. If I pay zaka. The money will go the poor. High profit for them and for whole society. and the money will directly flow into economy, because the poor will directly buy thinks they need. In the todays system if the person is not giving credit. The money is just wasted without profit for no one. and the interests are bringing money from poor to rich. thats bad for economy. And we have a lot of nice other effects because of zaka. a rich person has in general a motivation to use his money also to buy thinks. He will better I buy a house or a car or a boat then paying each year zaka. is he does so, he is helping the economy because he is rising up the consume. also people will prefer in general to make Investment then to give credits. right? because for a credit. I only dont have to pay 2.5% but for investments I can earn as much as the company earns. so we will have people who own a lot of companies instead of just giving credits and then waiting for money. So These people are interested in the real economy growth and are talking over responsibility. so rich people are holding responsibilty. this is also interesting if we have a crisis. if we have a more credit based society. then the rich give credits and others are carrieng responsibilty. lets say many companies are closing in a crisis. in an islamic mire investment bases society. the rich are paying the bill as they got the profit before. in a not islamic more creditbased society the ones who made buisness with credits pay the bill and the rich will ask for even more interests. in a credit based economy the rich are always asking for profit and are not carrying much responsibility.

And in islamic based economy players who are searching for investors have to find real investors instead of just asking for credits. So the rich will be company owners who are interested in the wellbeing of their companies. In contrast to persons who are waiting for his interests to come in, and dont care about the companies who are paying. It is a large difference if I am owning a company or a part of it or I am waiting that they pay my money back. This is dangerous if the rich and powerfull dont care about economy and society.

Also we have to understand that In the credit system with interests we see how players are getting money who are just wasting it because they are willing to pay high interests rates. This door is closed in islamic systems. If you want money, then not because you pay much interests, but because your concept is good. banks today are giving credits according to risk AND high interests rates. In Islam banks would give credits ONLY because of Risk NOT because of interest rates. This is a real important effect. Also we see another nice effect. In hard times for economy with sinking growth. People are scared of investions and are not investing. This can be dangorous. So a person in the western society would not invest if he is scared, because if he is not investing he cant loose something. But in the islamic system he is always scared to loose 2.5% zaka. so he has a higher motivation to invest in bad times. Also we see, that if he is not investing. Maybe because of real bad investing situation. Then in such a situation poverty is rising, but in the same time zaka is rising, because people stop to invest. So so needed money for the poor in crises will come from rising money from zaka. In todays societies its the opposite. If economy is bad the country is collecting lesser income taxes and get into trouble to help the poor and has no money left to help the economy and if the poor are getting poorer or more people getting poor the economy is getting weaker and weaker. In islamic countries Zaka is rising in crises times. and if economy is growing and everyone investing then the poor in general can easier find work and their will be no money over for the one who cant work. So left over one argument: They will say: Why should a person pay his credit back if he is not punished with rising compound interests? First of all the not paying back problem is a general Problem. Criminal persons who are not willing to pay even if they could dont pay even if you punish them with higher interests, because they will not pay you anyhow. So if you want to motivate such a person to pay, higher interestrates dont help, but only the state, the police, the law can help you. From my personal experience the rising interests for such persons are even contra productive. Because if the people did not payed over years the amount would be much larger then they got in the first place. So they will refuse to pay even more, because now its more! dont you know that? You did not payed a bill, because you forgot or you had been busy or not able to pay. Then you find a second higher bill with interests. Whats your reaction? aggression, You dont want to pay that difference. I know people who started to argue about their bills with companies because of that… If the company would not have asked for interests, yani only for the old bill a second time, they would have paid. Maybe they are even forced not to pay, because they simple cant pay the new higher amount. Many small companies have that problem, they get bills and cant pay. First they have the intention to pay, but they need time. Then later the amount had become so high, that they refuse to pay, and hope to go away with it. So interests are in fact contra productive in that problem. So it needs other kinds of punisment.

And this can be done in todays societies and also in islamic societies. You can go to police if a person is not paying back, or better the bank will do that for you. And as in todays societies you can have central registers for credits so that if a person did this one time it will be seen in this register. So you have always many many ways of punishment, it dont has to be interests. Also interests punishment is not fair because in a lot of cases or in most cases, the person dont pay back, because he cant! so how you want to punish a person who cant pay you back, so that he has to pay you even more? Thats cruel. Its like beating on the person on the ground. And it brought thousands and millions of people to commit suiced. Because it makes the person feel like a looser because he is trying hard, but it is always not hard enough and it makes depressed because he dont find a way out of his dept. everyone who had been in such situation will know how cruel that is. the whole live is getting tiny. This is why interests is haram. Its unhuman. So such a person who cant pay back, simply dont need a punishment! he need patience. now you say, who decide that? who decide who can pay and who not? The same as in todays society. The court. They will check the situation of the person. has he money? has he thinks he could sell. And if yes, he will be forced to sell, if not the other partner has to be patient, ant this was his risk. nobody forced him to give the credit. He could also had made an investment on his own or could have payed 2.5% zaka. So we see all arguments are only working inside their system…

so we see banks will be reduced to what they are: service provider for money storing and investment services. The will be payed from the one who is asking for service, from the rich, not from the poor. they will invest in realistic projects instead of high but not realistic interests rates and speculations. the Zaka will help to reduce the poverty in crisis time and People will still give credits. And they will still be paid back, but poor people will not be asked for more and more. Profit will come from real investments and real growth and not from the interests paid by others. The difference? in investments the investor can make profit or can loose. In Interests the one who gives the money always ask for profit even if the other had lost everything! He will even ask for more! This cruelty and unjustice will be stoped. Governments and People will not be dependend of each other because of their interests depts. The world dont need to create growth to feed the mouth of the interests collecting banks. The rich can only generate money threw real investments and real growth so they are interested in productive cooperation instead of destroying speculation and dept-pressure. The zaka will help to reduce or to end incometaxes who are a reason for hate between the social classes and who always punish the one who is working and who reduce the growth while zaka is rising the growth. because zaka is flowing from rich to poor and incometaxes from working to not working.

If you then look to all the other aspects of an islamic society, you will find a wonderful society. A society who dont need to make war and crime for growth to feed the banks. So instead of making war for economy and calling it war for mankind and human rights. they could really use their power to really protect the world from destrutiv aggressors. A society who will generate so much wealth, that it can carry his responsibility of the planet. A societs without or less drugs and alcohol, lesser crimes because of the strict sharia law, families instead of social destruction, Love and brotherhood instead of hate and jalousy, united identification instead of secular hypocrisy and fix strong sharia law instead of an abused democracy from the rich. a balance between progress in economy and stability in spirituality. This is a dream? No it had been true for centuries. This light of this society helped the west to get to know about sience and progress. Without this light, the west would still walk threw their own excrements on the streets. The west forgot about his teacher and so did the Muslims, both should return to their lord and his deen.

History of Mankind

  1. God informed his angels and his goods servants that he will create Adam and will set him as a khalif on earth.
  2. Then angels understood that Adam will do evil on earth, so they ask Allah why he would do such a think.
  3. God/Allah told them, that he knows better and they not and taught Adam the Names of all thinks.
  4. Allah asked the Angels to tell him the names, but they had not been able to tell him
  5. Allah asked Adam to tell them the names, and after he did Allah ordered the Angels to prostrate in front of Adam out of honor for Adam and out of worship to Allah.
  6. All Angels did but Iblis who was from the Jin and was with them did not.
  7. Allah asked him why and he said that he would be better them him, because Adam is from clay and Ibis is from Fire.
  8. Allah damned Iblis for his arrogance and disobedience.
  9. Iblis asked for delay of his punishment so that he can make the sons of Adam follow him.
  10. Allah gave him what he asked for and that Iblis will have no power over his real servants and Iblis said that he will misguide all others.
  11. Allah sent Adam and his wife Hawa to paradise and told them not to come close to the forbidden three and that Iblis will be an enemy for them.
  12. Iblis whispered to Adam and Hawa that Allah forbade him the tree, because if they come close to him, they will stay alive for eternity.
  13. Adam and Hawa got close to the three because of the whispers from iblis,
  14. Allah ask them why they followed Iblis after he warned them of him.
  15. In contrast to Iblis Adam and Hawa had not been arrogant and so they ask for forgiveness very sincere.
  16. Finally Allah forgave them and sent them down to earth.
  17. Mankind grow on earth whorshipping Allah alone.
  18. Kabil become jalous to Habel, because Habels sacrifice had been accepted from Allah because of his pure Intention. Kabil intention become corrupted, but instead of making tawba as Adam did after his mistake, he got angry and jalous and killed Habel, who before being killed, informed Kabil that this would be a great sin for him.
  19. After Kabil realized what he did he buried habel under the earth, to make nobody see what he did. A bird came and scraped where he burried his brother. So Kabil understood that he cant hide what he have done.
  20. the Sins started to spread, but the people still worshiped Allah alone.
  21. One time the most righteous men of the people died all close after each other. So the people became scared about that. Iblis realized his chance and whispered them, that they will forget them, so they should make pictures of them, to remember them. Then step by step iblis advised them to put everywhere pictures, in their places of gathering and their homes. So that the people start to think and remember a lot of them.
  22. When the people died and new generations came they blindly followed the older generations and started to whoship the pictures as gods besides Allah.
  23. So Allah sent his first Messenger Nouh to warn the people from this shirk.(Messengers are prophets who are sent to warn against shirk with a great message. All messengers are prophets but not all prophets messengers. Adam was a prophet but not Messenger. He lived upon monotheism but there was no shirk to fight against.)
  24. Nouh warned against shirk for a long time in all kind of ways, but only a very few people followed him
  25. Nouh finally asked Allah to destroy them, scared that the will overcome the believers and in the end there will be left only disbelievers.
  26. Allah destroyed them with the water and saved nouh and his followers
  27. Nouh saw one of his sons in the water and advised him to realize that nouh was right. The son was arrogant and died in the Water so Nouh asked Allah why he did not saved him after Nouh had prayed for his family to be saved.
  28. Allah informed him that this disbeliever was not from his people so the prayer was not for him. (the relation of belief is stronger then blood)
  29. People lived after that upon tawheed and worshipped Allah alone but started again with idolism.
  30. Allah sent prophets to every single nation. Some of them we know by names but most of them we dont know.
  31. Most people did not followed their prophets, some prophets had been killed without anyone followed them.
  32. All prophets and messangers informed about the Importance to worship Allah alone in any kind of worship and to stay away from shirk in any kind of worship. And that who is following this message will enter paradise and who not will enter hellfire.
  33. The corrupted sinners and Idolworshippers fought against them, because of their arrogance and their desires and their blind following of their fathers.
  34. If there had been people who followed a prophet, then after his dead, their enemies changed their religion from within. How? by the same way shaytan/iblis did before by inventing new thinks in their religion. So step by step, generation after generation he brought them back to Idolworshipping. Most of the time, shaytan braught them on a way of extremism of honor of the rightous people or extremism in sins and following desires. he ordered them to honor their prophets more and more until they started to worship them. or the honor to angels or to honor priests or useful animals or plants or the son or moon or stars or rightous people or their graves. Or to do so much sins, that the society became totally buissy with their desires and forget about religion until they dinied it. The disblief has many many ways, but belief only one.
  35. In the end Allah send his final Messanger and with him his final revalation the Koran and the Sunna. This revelation in contrast to the others before is for all mankind and saved. So all people all over the world can always return to koran and sunnah and so they are guided if they really want to be guided. But sadly most people forgot about their creator or are searching for him in the changed religions of the old prophets. So they find some fragments of light here and there and love it but do not realize that is had been changed. Or they realize but they think all religions whould be like that. they think all religions have light and corruption. Because they look to the muslims and say: look at them they are not better then us, maybe not worser too, but not better, not more guided, they follow religious leaders of sects who have changed their religion too. So I prefere to stay on my path, its all the same, all is relative the not changed revelation from God is not there. Lets life secular all togehter. God will forgive us all. So they come togher in democratic states start to talk about how to do their laws. And then each group is giving up his religion and they try to find a common ground for them. So this common ground of law has not much moral in it, because they have to agree all or the mijority of them. so it will be a weak law with weak moral. So Iblis will celebrate because he can spread all kind of corruption. They think this is fine, because like this they feel save from the strictness of the religions from others. So they think this is best way, but they dont really belief in this common law result. So they dont associate with the state and its law a lot and as I said it is weak. And then you will find that corrupted people without any religion. Atheists, rich people, who are only interested in money power and their own desires, because they dont belief in God and dont belief in paradise. So they do what? They use their power to take control of the state. The state is build upon discussion and finding majorities so this of core is much easier for thees rich people, so they take over the complete control and get stronger and stronger. The law is weak and with their money they can change it easily. no group could stop them with its moral, because the society is divided secular. The state do a lot of crime and war and abuse other poor nations, but the members are not feeling guilty. They say the rich are guilty, but they let them rule, because they dont see any alternative. So if christians want to stop them, the rich use the other groups to stop the christians. if left-wing social groups want to stop the rich, the same and so on. So the rich will dominate the state and will abuse the world without any moral.
  36. This is the situation before the end of days. this is the situation where the antichrist the dedschal will return and will let them all follow him.
  37. We as believers have to realize that secularism is a lie from Shaytan. its the preparation from iblis to unite the people under the dedschal. Because it is build upon a lie towards all religions. What lie? Its based upon the idea, that no religion has the true and pure revalation. Kant said that: if there would be a true and sound revelation without contradiction we have to follow her all togheter, willingly or not, but there is not, so lets discuss seculary. But there is! We have a clear and sound revelation which can be used as constituion and has to be used, because it is the law of God the law of all mankind AND it is saved! yes Muhammad was not the only true messenger. yes Jesus was too and Moses also and many many others. But their Messages are all gone changed only left over in fragments and not made and sent for to stay forever. But muhammads message is there, is here, saved, not relative, absolute, you can go and read it, we can return to it. hold it in your hands, one singel version. the law is available clear and explained and this law is the law of all prophets as all prophets ordered us to follow the last prophet and because God told us all to follow his law. So he have to do that. First of all we as Muslims! and also the rest of the World. If someone dont want to, he has to show me the contradiction in Islam. But he cant. He can sho contradictions of the sects! but their contradictions are a prove of koran and sunna, because koran and sunna is refusing their claims! He can only show contradiction to his desires or between the sects. But this is not a prove for the wrongness of the revelation, but for the illness of his desires and the desires of the sects. How a person can say that Gods law has to follow the desires of all of his slaves? You accept the true religion only if it follow your desire? this is freedom? This is freedom of illness! this would be a contradiction! as the desires are contradictional, the truth cant follow all desires! A law is not made to follow everyone desires, but to keep the justice and to judge with the truth over the criminal and ill people. May Allah guide is to his law and his religion.
  38. Finally they may say I reduce Islam to politics and Statelaw, I am fundamental, extreme… But you reduce the religion to a culture of praying only. Religion/Law is made to regulate the whole life. Prayer, fasting, good character manners and yes also the state. Everyone who is reducing the religion to non stateaffars, is a secular slave of the money leaders who only want to rule over the state alone. You say it is unfair if one religion is ruling upon the others? First there is only one religion, all are one and all have one law. And second of all why it would be fair that the rich are ruling alone? Wake up it is not like all religions would rule together! Even if you have christian parties, they gave up their religion and took over the common sence of the rich! you are not writhing the laws all together! The worldbank the financial sector does alone. because if religion is not ruling, money and power will always rule all your men made alternative ideologies cant ever stop the rich and the desires. Why? Because ideologies always stay relative, open for discussion, they cant claim to be absolut true. so the rich will start to discuss and they will win in the end. It needs that absolute belief to keep the people united in a clear and fixed moral, otherwise the rich abuse everything. May Allah open you your eyes!
  39. You are sitting in the field in the night looking to the heaven and the stars asking yourself what is the sense of live and what is good and what is bad and why you live? How can you think, that your live is senseless and your Creator left you alone without revelation, damned to be abused from the rich? The whole world around you is a revelation! Nothing is left alone. Allah is always there not dead, alive, always taking care of his creation, always available. Everything around you is a proove of the love and power and greatness of your creator. so this creator is not able to send you a answers to your questions? He created the UNIVERSE! and cant give you an answer? And mankind is damned to live in secular states where nobody can say what Godsreally wants from us and then we have to give power to the rich because we are divided and then we have to accept that they kill and abuse the world because it sells for them? Its thats what Jesus was believing in? You are christian? it thats what your prophet of any religion was believing in? to become a secular slave of the worldbank? How can you think that? The world is frustrating bad? so wake up, because you are frustrated! you gave up your lord, your prophets! you gave up that there would be a sense of love which can be found in a revelation! you gave up that moral can rule the society. you say ‘okay thats it let the pharoe rule, he is stronger, thats is…’ Just think one moment, how it would feal like to read the word of your lord!? the pure and not changed real world of your lord? And to get answers of everything in the sunna of his prophet? you are not diffrent from the folk of musa! it is not that they had been able to follow their prophet threw the water and you are not. You are able to follow your prophet! Just think about how great this would be. And then give the koran and the sunna a chance! give your self a chance to find back the way to your lord the lord of jesus and musa and all prophets from all nations. May Allah guide us and unite us under our one Creator. We are one, we have one Father, one Mother, one single Lord, one single Law, even if we may all differ it all kind of attributes, we have one origin one sense of live, one God and one enemy and one aim, they face of over lord in paradise, which can be reached only with purification of your intention! You say all roads are leading to Allah? All roads are leading to hellfire. all expect one, the true path, the path of all prophets and mankind, may Allah guide us to it.

anarchism or authorities controlled with moral?

Anarchists are something strange for a Muslim. they understood how the capitalists corrupted this world. But whats their answer? Lets get rid of authority at all. let the people organize themselves. Why that extreme? I think they don’t see an alternative. They think as long as we have authorities they will abuse us. Control does not work. But they make a mistake. They say control does not work. I say, the so called control of balance of power in the todays western states does not work. But it was never planed that this balance of power control the power of the capital. This balance of power between the parliament the government and the court is made to control the resistance! it is made to make it impossible or hard for the resistance for fight against the Moneyleaders of the Capital. it is made to keep the people divided. Secularism is made to divide the people and in the end the money is ruling because his voice is more powerful then the voice of the divided people. So we need to get rid of the democratic secular state not of authorities at all. A controlled kind of authority is needed, because otherwise we cant prevent black sheeps from taking over power. Lets take the soccer game as example. Without authority at all, we can play with friends, but if we start to play in a regular way with a lot of different people, then we need an authority. But this authority has no complete power over us. he has to stick to rules. so if we want to controll him, we only have to learn the soccer law. If the referee is not following the soccer law we will kick him out. and we dont need a fifa who can write us a new soccar law. why? the soccar law is fixed, so what we need is a fixed law. a law nobody can change. a law which rules everyone. changes are only possible in some matters of change, so a leader can make a law about speedlimits or thinks like that. or can make a law against internetcrime, but all this laws has to follow the fix Constitution. The problem of the democratic states is not authority but a week Constitution, which can be abused from the capitalist, a relative law. A law which can be changed always. Its a lie that the mainlaw has to be changed. why? thinks are changing? Yes but the main moral is staying the same. murder is wrong, abuse is wrong, interests on credits are wrong. the economy is changing, but moral dont has to change. sometimes our old moral need new answers to new problems, but that does not change the moral himself. If we would have a fixed law, which cant be changed in its fundamentals, the autorities could be hold under relative control. they still could ignore that law and abuse the people with their power. But then this would be visible illegal for everyone, so such a dictator could not hold himself long in power. The problem is not the worldbank, but the problem is that the worldbank can write the laws! so how we can find a fixed law strong enough to protect us? Thats the main problem for westerners as they gave up religion. after you gave up religion you simple cant find a fixed law again. you are trapped, atheism and secularism leads always to discussion about the constitution and this leads always to a relative week law and the capital can always use his money and power to change that law for them. why? because if christians and muslims and atheists and so on discuss about the constition. all groups will make sure that they can interpret the Constitution for their goals, so it will be a weak result in the end. and the rich will be the ones who can use this weakness most. If you look to germany. The constition is weak, and allows religions to get support from the state, christians are using that, but Muslims cant really use that. Why because they have no power, there are more in numbers as the financial sector, but week in power. So the problem with secularism is that week people who want justice have to discussion with strong rich people who have power. the winner is clear from the very beginning. The if the law can be abused, the powerfull will do that most. So the capitalists trapped you with atheism and secularism. Thats want Kant told you. But you did not listen. He said if the atheists will win, the world will end up to be a slave of the rich where the rich are changing the law how so ever they take profit. He was clever. But nobody listen to him. Or better to say: They said: ‘I am not an atheist. I am a secular Christ, so no problem, I will use my christian moral to stop the rich, I will open up a christian party.’.. naive liddle boy… In the end theese religios people will get some small results of moral. Yes they will and because of this smal results of moral is even helping the capitalists. Why? Because they give the religios people some laws, some power in terms of lifestyl. So the christians or other religios groups are happy. But doing this the so called ‘religios’ parties are helping the capitalists because all the religious people who might be a danger for the capitalists in the first place say : ah okay its not everything nice, but look the christian party reached this or that…’ wunderfull… So go beack sleeping while they rape the world in your name…

So the Rich trapped you. People dont use their brains. If you are right and a religion based state would be more easy to be abused by its leaders, than a democratic secular state. So why you think that most capitalists in that World are supporting democratic secular states? Not only of corse. Because its part of the game that the capitalists even support their enemies to get controll over them and to make a show as if the world would not be under their control, so that the people have enemies to be scared from. so they support even Iran and Saudi. But most of them support democratic secular societies? Because they love you so much? No because it is best for them. And a religios based state is not. Even if you look to the christian states before the reformation. They had not been really religios, law based, but based upon polytheistic holy ghost inspired People and their desires like Iran today. But even in the christian presecular states you see that the influence of the capital had not been that strong then today. In these times you see, how bankfamilies are entering the palace from the king from the back door and the King needed them but he still was a bid independent from them. Today they write the laws for the leaders and if they dont do what they have be set in power for, they will be kicked out immediately. Thats why politicians always explain that they would have no alternatives, its true, because they are complete slaves of the financial sector. So why you belief in that lie, that secularism would protect you from the so bad religion, but not the financial sector? I tell you why, because you have no religion to put in the place of the Constitution. And you dont want to accept Koran and Islam. Thats the reason why Kant voted for secularism and democratic states, even he understood, that atheism will lead to the corrupted leadership of the rich. he said that there would be no religion with a sound Constitution. Thats simply wrong. Islam is there, Koran is there. Why he did this? Because he dreamed the dream, that mankind could find the true religion law from simply using their brains and hearts. he dreamed that mankind will discuss and will find the true moral and will take it a religion. Thats why he said, we have to be good, only because we want to be good. He wanted that people really belief in human rights as a religion. But this was a dream and atheists won because the capitalists supported them and because they have to win. because if people discuss about religion they will never become united, so they will have different beliefs for each other, so they will start politics and will leave their real belief behind. A christ a Muslim a Hindu all of them are leaving their real belief behind, killing it, and then they start (realo)politics, compromise. Even if they lie that in the end they would really belief in that compromise, the secular Constitution, they do not. so in a secular state nobody beliefs in the state! So the people do belief in human rights, but not because they think they are the real truth, they simple think this human rights would be the best law for them, which can be reached. Yani the best smallest compromise of mankind, but this then is an atheistic secular political belief not a religious one. They belief in human rights, because of the profite from it, not because it would be the truth. Only a real deep complete religious belief can give us the power to really follow and realize the law, and to defend it and stick to it, even if we never reach our goals or even if we die, because we belief in paradise and the return to our God. A leader of a religious state will stick to the religion, even he himself does not belief in it! why? because he knows his power is build upon religion. So look to Saudi arabia. I am not saying that the leader dont belief im Islam. No But even if there would be a leader who does not, he would still support and stick to religion to stay in power.

Without this belief resistance is not possible and the members of the secular states are not believers but hypocrites, who talk about human rights and killed their own beliefs. So in the end, they are not following human rights and not the religion, which they have  buried in their grave of hearts by making it secular. their harts are dead, no moral, only talk only politics, thats why they dont make resistance when the worldbank is raping the world in their names. They dont feel guilty, they say ‘I am not a capitalist, I am social, liberal, muslim, christian what so ever.’ BUT YOU GAVE THEM THE POWER! they are dreamers, they dont feel responsible for that state, because their heart is not with it. their gave up their freedom, their souls, there a slaves and for that they dont feel guilty. they accepted human rights and the state, but not because of real belief. So they are speaking about moral, but they let the capitalists abuse the world.

Only Islam has a sound belief, and clear revelation with clear explanation a clear Constitution and so it can be the basement for states.

The capitalists are telling you there would be 1000 possible understandings of Koran. Yes 1000 secular ones. 1000 secs. but all of them can be refuted with the sunnah. if you put the koran as a constition as it is done in the sunna, you only have one understanding. There are 1000 understandings of Koran, but only one understanding from the sunnah of the prophet. And this is the correct one, and his understanding is saved.

Theese people are totaly aware that if people start to return to non secular real religion, they will get kicked out of power. So all day in and out they are talking about the danger of non secular religious people and the importance of making them secular. Why? because they know, if people are following Islam the capitalists cant write the law anymore. If the religion says: interests on credits is haram and the religion is ruling, they cant do nothing. now, you may say even in Saudi there some kind of interests. And I say yes, but first of all because of the extreme pressure from the capitalists and second of all the typ of interests in Saudi is different then the interests from the western banks. It cant be generate such high interest rates. Why? What is allowed in in saudia is. That a bank is buying a house for a person and then he is selling it to him with FIXED interest . So the person is buying a house for 120.000 dollar from the bank instead of 110.000 dollar from the owner. but, if he gets late in the payback, the interests will not get higher as it is the case in normal banking. So that is the risk of the bank. And for that reason some scholars said, that this is buisnes and not interests, and that interests would only be, if I raise up the interest rates or if I take a second time Interstes on the amount which is not payed yet. yani they say, if this person does not pay back 40.000 in the end, when the time of the contract is expelled. Then the bank has to be patient, and this is the risk of the bank. But if they start to ask for 45.000 because of the delay, then this is interests, because this can make the amount rise and rise. now someone can say, that this is weak because the person could take another new credit to pay the old and then he would have the same effect. But first of all, the bank cant force him to do, so why he should. and second of all, these kind of businesses are only allowed in connection with real thinks like houses. Yani you cant give a pure moneycredit and then ask for interest. But his discussion doesn’t matter, the fact is, in sharia law and in saudia you cant abuse the creditsystem to collect all the wealth of the society, as they do in the secular states. And thats why they are scared about Islam more then from anarchism or anything else. Why? because anarchism has no alternative. self organization does not help. anarchism might work in a small group of friends with the same moral, because they are united on their moral law and love for each other, so they can solve conflicts united with their shared moral and so can live without a special authority. But that does not work in larger groups, because then the love is getting weaker and the moral is getting more divided, if you dont have a religion. So how you want to solve your problems with a person you dont know personal and you dont share the same moral, without an athority who is judging between you? this is difficult. it might work sometimes, but many times not, there will be conflicts. And if we have conflicts but no authorities,then the conflict parties will try to overpower the others, so they will start statebuilding. Thats the reason why anarchism historically only appeared in some regions for a short period of time. If you look to early Islam then this shows how authorities has to be controlled, with a religious law. of corse there had been problems too, but in general it worked. the most people say: ‘but I dont want to go back to medieval.’ and that is because of the years and years of propaganda against religious states after the capitalists set up secularism. The dark medieval… This was a time of peace and freedom and development in the islamic world, it was dark only for capitalists in the west who lost their power from the good old roman days. Muhammad destroyed their slavestates, rome, persia. the capitalistic arabs from mecca so it was dark for them, but wounderfull for mankind. There had been killing? of corse, because this was a revolution. but Muhammad has conquered complete regions with only a very few combats. Because the people accepted Islam. It is a clear fact that most killing started, after the dogs of the capitalists the roman church and kings started their wars. and even with this killing, if you want to say, that this would had been because of religion and not because the roman capitalists wanted their power back. Even then, the killing was few in comparison to today. today there had been no time without war. The capitalists are always in war, they are killing and abusing all over the world, 24 hours, 7 days a week all years long. religion based states are not bad. Did you ever visited saudi? I dont think so, Saudi arabia is the pure evil for an anarchist? I can understand that. But in fact the authorities there are not cruel or extrem. They are only make the law of their religion real. So they are killing and this is abuse of power? No they are killing persons who dont follow the law or who want to change the law with violence. They are killing men and women for having sex while being married? Yes, but this is law, and if you not do that, The people will kill each other for the same reason in a uncontrolled way. In fact there are more people dying because cheating wifes or husbands in the west, then in Saudi. Cheating is a crime and the natural reaction of everyone is anger and aggression. If you deny that, you will make the people kill each other. And it is not just love, it is cheating. If a man or woman want to marry someone else they can do, but first they have to get divorced, thats fair and a person who cheats is not fair. Or if I look to the killing of murders. If someone is killing my child after he abused it, May Allah protect me and all of us from that, than it is my god given right and my natural reaction to call for his dead. Okay I can forgive him if I want. But thats my decision. In Islam the state will ask me, if I want to forgive or not. Forgivenes is better, but if I dont want, the state will kill the murder. And this is fair and justice. It is no justice, that the state is not giving me my right and force me to forgive and force me to accept that the murder will be thrown some years in prison and then if he is friendly he can leave, my child is dead, and he can walk around looking for another child. this is corruption. And because of this we found so much killing in the west. also it is a fact that you have less murder and less stealing and less cheating in Saudi arabia, so it works.All this discussion we only need, because the capitalists are always talking against Islam and Sharia. You have to ask why. Because they understood that sharia law is dangerous for them. so my advise is to study sharia law from its basement, to study monotheism. Because if you start from the punisments it will be hard for you to understand them. A person who dont know what tawheed is, will never understand why a person who leaves Islam after he joined it will be executed, if he openly call to his way. thats like a person wants to understand anarchism and starts to look at look at civilwars. you have to understand why they started the civilwar. No way to understand any persons belief, if you look to the actions only, you have to search for the mainbelief, the deep setting. In Islam this is tawheed. With a secular understanding of Religion you will never get Islam right. In Islam you have authorities, but because of tawheed, they cant claim that there would be something holy other then Allah. Then the muslim would expel them from Islam. A holy ghost or a holy 12. Imam or what so ever, that could put himself higher then Gods law. Yani tawheed prevents that someone put himself over Gods law. And so if someone want to violate Gods law, he cant hide that easly, because he cant change Gods law. So the leaders can be controlled by Gods law and even they violate it, the religion cant be changed.

so in Islam the people are all equal in front of the Law and God, even they might differ in terms of knowledge and power and authority, but nobody is worshiping others and the society is able to stick to the law of God if they want to, yani if they belief in it. Of corse if they dont belief, they cant. If they belief in secular dreams, the Wordbank will lead them and will make them scared about fundamentals and will call the real Muslims terrorists. But that doesnt matter. as long as the muslims for themselves stick to Gods law, even there is only one person left, this one person will reach his aim. because his aim is paradise. and this is a another main reason why anarchism will never be an alternative as the Islam is. Because if the goal is this life, so most people will say, why I should fight all my live if I maybe never reach my goal and if I maybe in the end get simply killed or thrown into prison? Why I should waste my live for the mankind? and this is not that stupid if you dont belief in paradise. But if you do belief in paradise as Muslims, you does not care. you are happy with the truth on your side, even they throw you in prison, even they kill you, even they make the people hate you, doesnt matter. People will say That I would be a terrorist. No I am on the way of Imam Ahmad ibn Hanbal on the Way of the salaf of the companions of the prophet on the way of the prophets on the way of my creator, so as long as I stick to that way I have the paradise in my chest as Imam Ahmad said. May Allah open up the chests of the people for the true and beautiful understanding of Islam.

 

Jenseits des Säkularismus?

Einleitung

Wieso findest du keine Quellennachweise? weil die Zielsetzung keine Beweisführung ist, sondern eine rein logische Argumentation. Weil der Unterschied zwischen mir, den monotheistischen Muslimen auf der einen Seite und der Zielgruppe dieses Buches auf der anderen Seite ist so Fundamental das er jenseits von historischer Beweisführung ist. Was meine ich damit? Natürlich könnte man eine wissenschaftliche Arbeit aus diesem Buch machen und jeden einzelnen Punkt wissenschaftlich belegen und die Quellen angeben. Doch das Problem ist ja gerade dass die Zielgruppe dieses Buches die Wahrheit bezüglich Religion schon längst begraben hat und daher so traurig es auch ist eine genaue Beweisführung kontraproduktiv ist, bevor wir erst einmal überhaupt wieder die gemeinsame Absicht entwickeln müssen die Wahrheit überhaupt suchen wollen.

Fakt ist jemand der spirituelle Wahrheit sucht wird von den heutigen Agnostischen, Atheistischen, Polytheistischen Pluralisten schon als mehr oder weniger verrückt betrachtet. Meistens schauen sie auf so jemanden herab und sagen ‚ach Gott was muss dem den für ein schwerer Schicksalsschlag passiert sein, dass er plötzlich im Koran nach dem Sinn des Lebens, nach der Wahrheit sucht‘? Sie selber haben die Suche längst aufgegeben. Wenn dann so ein Suchender auch noch herkommt und behauptet fündig geworden zu sein, wird er für gänzlich verrückt oder rückständig verurteilt.

Ich weis wovon ich rede, mein Gymnasiallehrer hat mich damals zum Psychiater geschickt, weil ich plötzlich von Gott geredet habe, dass ich tatsächlich daran glaube, dass Gott mich sieht und die Menschen sieht und die Menschen für ihr handeln zur Rechenschaft ziehen wird und dass ich glaube, dass die Welt untergehen wird. Solche Gedanken haben an einem deutschen Gymnasium keinen Platz. Ich war damals kein Muslim und habe auch keinen Koran gelesen. Mein Glaube hat verstörend gewirkt, zugegeben er kam überraschend für meine Umgebung. Doch die Tatsache, dass krank erscheint sagt viel aus. Das es krank erscheint, dass ich plötzlich an Gott glauben wollte, dass er mich zum Psychiater geschickt hat. Er dachte vermutlich ich hätte Verfolgungswahn. Der Psychiater hat mir nach nur einer Sitzung bestätigt nicht verrückt zu sein, wie auch immer er das angestellt hat… Aber dies zeigt. Die Mehrheit der westlichen Gesellschaft hat die Wahrheit aufgegeben und die Leute die an eine Wahrheit glauben für fundamental oder verrückt erklärt.

Sie sagen ‚die eine Wahrheit gibt es nicht‘ sie sagen `jeder hat seine Wahrheit‘ ‚Was ist Wahrheit?‘ ‚es gibt kein gut, es gibt kein Böse?‘ alles ist relativ. Ja alles ist relativ, aber trotzdem kann der Verstand zwischen richtig und falsch unterscheiden. Verrücktheit fängt da an, wo der Verstand dies nicht mehr kann! Wer nicht zwischen Wahrheit und Falschheit unterscheiden kann, leidet an einer starken Psychose!

Wenn man also mit solchen Menschen spricht, welche die Wahrheit aufgegeben haben, dann bringt es nicht viel, ihnen minutiös alle möglichen Beweise auf den Tisch zu legen. Die Vielzahl der Beweise wird nicht etwa beeindruckend auf sie wirkend, als vielmehr abstoßend. Du bist schon vorverurteilt. Dir hört man nicht zu. Hätte ich damals in der Schule auch noch Bibelverse oder historische Quellen mitgebracht, sie hätten mich vermutlich eingewiesen! Die Beweise die du bringst, wirken für sie wie die Schnipsel die ein Verrückter aus der Zeitung ausschneidet weil sein Paranoider Wahn ihm Dinge einredet. So betrachtet er dich, wenn du die Wahrheit beweisen willst.

Sprich du musst ihm erst einmal seine Denksperre im Kopf nehmen. Du musst in sein Denken vordringen und im zeigen, dass er nicht logisch denkt. Du musst ihm erst einmal klarmachen, dass er einen Denkfehler gemacht hat, als er die Wahrheit aufgegeben haben. Oder zumindest muss er die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass du recht haben könntest und er falsch liegt. Wenn er das nicht macht, ist jedes Gespräch mit ihm zwecklos. Von der Wahrheit überzeugen, kannst du nur einen der sie auch finden will.

Sie werden sagen: ‚du armer wicht hast dir über all das Gedanken gemacht, so lange gesucht, und Beweise gesammelt und immer noch nicht begriffen, dass es die eine Wahrheit nicht gibt?‘ genau so lachen sie über deine beweise. Sie werden dich nur umso mehr bemitleiden oder belächeln je mehr du ihnen Beweisen bringst. Warum? Sie haben ihr Urteil schon gefällt. Für sie ist die moralische Wahrheit wie der Weihnachtsmann und du das dumme kleine Kind, dass immer noch an ihn glaubt und Beweise und einen Ort für ihn sucht. Du musst ihnen erst einmal klarmachen, dass die Wahrheit nicht der Weihnachtsmann ist, sondern eine ernst zunehmende Option. Vorher werden sie dir nicht zuhören sondern dich nur aufklären wollen, egal was du sagst.

Darüber hinaus habe ich kein Problem damit zuzugeben, dass ich weder ein Gelehrter in westlicher Philosophie bin noch ein Gelehrter im Islam, noch ein Gelehrter in Geschichte bin. Alles was ich habe ist meine Logik und mein Herz und ein wenig Bildung. Sprich ein so gewaltige Mammutaufgabe auf meine Schultern zu legen, die ganze Arbeit hier wissenschaftlich belegen und beweisen zu wollen, halte ich für hochmütig. Das Ergebnis wäre epochal. Dem bin ich nicht gewachsen. Jetzt werden einige Muslime sagen, dann tu es doch nicht. Aber ihnen entgegne ich, ich rede nicht über die islamische Glaubenslehre in einem theologischen Sinne, so dass es wissenschaftliche Beweisführung theologisch gesehen benötigt. Sondern ich möchte die Lügen der Leugner der moralischen Wahrheit enthüllen, die es ihnen verhindert die Wahrheit zu erkennen.

Und an dieser Stelle möchte ich meine große Verachtung für all jene zum Ausdruck bringen die pseudowissenschaftlich ihre lächerlichen Theorien aufbauen und denken sie seien dadurch bewiesen, weil sie ihre geistige Verwirrung mit willkürlichen Fußnoten versehen. Sie häufen Falschheit an und Behauptungen in einem Ausmaß, dass man mit dem Widerlegen nicht hinterherkommt. Und wenn man sie dann widerlegt hat, hat ihre Lüge schon ihre Wirkung erzielt. Auf dieses pseudowissenschaftliche Niveau möchte ich mich nicht begeben. Mein Buch soll ein Denkanstoss sein, wer danach wissenschaftlich forschen will, soll dies tun. ihn dazu zu animieren geht es mir. Ich will, dass er zu suchen anfängt.

Ich bin davon überzeugt die Wahrheit gefunden zu haben. Bin ich jetzt bei euch disqualifiziert?

Fundamental. Extremistisch. Islamistisch? Verfassungsfeindlich? Jeder der sagt die moralische Wahrheit gefunden zu haben ist eine Bedrohung für euch?

Wenn ja, tut ihr mir leid, dass ihr euch durch die Wahrheit bedroht fühlt. Dass kenne ich nur von notorisch kranken Lügnern. Die werden ganz nervös wenn man ihnen mit der Wahrheit kommt und lenken vom Thema ab. Genauso sind heute die meisten Menschen, sie werden nervös und lenken vom Thema ab.

Ich sage euch, hört mir genau zu, denn ihr versteht mich falsch! Ich sage nicht! Ich betone ich sage nicht! die Wahrheit gänzlich begriffen zu haben. Ich bin euch nicht überlegen, kein erleuchteter allwissender Mensch, Ich bin nicht allwissend, aber ich habe eine Offenbarung gefunden, die ich nicht zu widerlegen vermag. Bin ich jetzt krank und fundamental wenn ich mir ihr deswegen unterwerfe? Ich bin wie derjenige der eine naturwissenschaftliche Theorie in einem Buch gefunden hat und sich ihr unterwirft, weil er sie nicht widerlegen kann. Ist der Schüler hochmütig, wenn er Mathe studiert? Ich bin nicht derjenige der die Theorie entwickelt hat. Wie könnt ihr mich also als hochmütig betrachten?

Krank und Fundamental ist jemand der SEINE EIGENE Meinung oder Neigung oder Philosophie zur einzigen Wahrheit erklärt. Das ist Faschismus und Hochmut.

Aber ich sehe ich mich gezwungen mich einer Offenbarung zu unterwerfen, weil ich sie nicht widerlegen kann. Nicht meiner eigenen Meinung! Ich sage der Koran ist keine Meinung, weil sie eben keiner widerlegen kann. Das ist ein Unterschied, den du bitte mal zur Kenntnis nehmen solltest!

So wie jeder Wissenschaftler sich einer Theorie unterwerfen muss, wenn alle ihm sichtbaren beweise für die Theorie, beziehungsweise nichts gegen sie spricht. Dadurch hat er die wahre Realität nicht in ihrer ganzen Fülle erkannt, seine Theorie ist relativ, aber er kann zumindest sagen was die Wahrheit nicht ist. Er kann die Wahrheit eingrenzen. Auch wenn er keinen klaren Punkt bekommt, er bekommt ein Kreis dessen Radius er enger und enger ziehen kann je genauer seine Theorie wird. Und bezüglich Religion ist dies noch weniger hochmütig, als bezüglich Naturwissenschaft, da die Naturwissenschaft ihr Wissen aus der Denkleistung des Wissenschaftlers und der Mess- und Rechenleistung seiner Geräte speist. Die Quelle seines Wissens liegt also in seiner eigenen Anstrengung. Er sagt also, dass was ich an wissen gefunden habe, ist die beste Theorie! Der Gläubige bezüglich Religion jedoch hat nicht viel bis gar nichts, was ihn hochmütig werden lässt, wenn er die theologische Wahrheit bestätigt, da nicht er sie sich erphilosophiert hat oder erforscht hat, sondern er sich einer Offenbarung unterworfen hat. Fertig. Er hat nur die in der Offenbarung gefundenen Theorien angewendet und sie geprüft und unterwirft sich ihr daher. Er hat keine große Leistung gebracht außer sich zu unterwerfen. Wir sind keine hochmütigen Philosophen, wir sind Schriftgläubige!

Sprich ich habe nur die Wahrheit bestätigt, die zu mir gekommen ist. Was soll daran hochmütig sein? Es ist das Gegenteil von Hochmut! Hochmut wäre die Wahrheit zu leugnen und mich ihr nicht zu unterwerfen nur weil sie meiner eigenen Meinung widerspricht!

Das Problem ist, der Horizont der heutigen Atheisten und sonstigen Menschen welche die Wahrheit in der Religion negiert sehen wollen, ist zu klein geworden und ihr Blick schweift umher ohne Klar zu sein.

Sie beurteilen die Offenbarung und die Religion nur noch aus ihrer kurz oder weitsichtigen Perspektive heraus und sagen alles ist verschwommen, die Wahrheit gibt es nicht! Wenn sie über Islam reden, reden sie über Islamwissenschaftler und verwandeln Muhammad salallahu alayhi wassalam in einen Philosophen und der Islam ist seine Philosophieleistung und die der islamischen Geistlichen. Aus dieser Perspektive heraus ist es klar, dass man jene Muslime welche diese Philosophie nun als die einzig wahre halten, aufklären müsste und ihnen klarmachen müsste, dass in der Philosophie keine einzige Wahrheit gibt. Jetzt wundert ihr euch? Gebe ich euch recht?

Ja ich bin dazu in der Lage aus eurer Perspektive zu denken, ich habe es selber früher getan. Aus eurer Perspektive heraus ergibt es in der Tat keinen Sinn dass ein Philosoph oder ein spiritueller Wahrheitssucher sich hinstellt und behauptet auf diesem Weg die eine moralische Wahrheit gefunden zu haben. Sprich wenn Muhammad ein Kluger Mensch war und kein Prophet und der Koran seine Denkleistung war und keine Offenbarung, was nicht der Fall ist, aber wenn dem so wäre, müssten die Muslime sich eingestehen, dass man auch eine andere Sichtweise auf die Wahrheit haben könnte. Dann müssten wir sagen, Muhammad sieht es so, ich sehe es so, wie siehst du es? Dann müssten wir in der Tat machen, was sie machen, nämlich uns eingestehen, dass kein Mensch die spirituelle Wahrheit erschließen kann, da sie ja eben jenseits des wahrnehmbaren liegt.

Sprich ich gebe euch zum Teil recht. Ich bin mit euch in dieser Sache. Kein Mensch kann sich hinstellen und sagen die Wahrheit aus sich heraus gefunden zu haben. Aber ihr ignoriert den wesentlichen Punkt, dass es eben DOCH möglich ist, dass die Wahrheit selber sich offenbart hat.

An dieser Stelle schalten die Leute leider ab und denken an die Bibel und die Zeugen jehovas. Doch nur weil die Bibel als Offenbarung nicht mehr taugt, weil man eben nicht sagen kann, dass sie die reine Offenbarung Gottes ist, sondern eben mit Philosophie vermischt ist UND vor allem selbst wenn man sagen würde, die Bibel sei nicht vermischt, dann taugt sie trotzdem nicht als Religionsstiftende Offenbarung oder gar als moralisches Gesetzbuch, als Maßstab der Wahrheit an der man die Moral der Menschen richtet. Wieso nicht? Weil sie nicht erklärt ist. Weil die Erklärung und das Leben des Propheten Jesu einfach viel zu wenig historisch erhalten ist, als das man damit mehr machen könnte als Philosophie. Natürlich kann man damit Philosophie machen, aber eben nur aufgeklärt, nur säkular, nur relativ, keiner kann hingehen und behaupten das wahre Christentum erphilosophiert zu haben. Tut er es doch, macht er sich in der Tat lächerlich, wie die Zeugen Jehovas. Doch damit wir ein fruchtbares Gespräch führen können, müsst ihr euch erst mal von eurem Aufklärungsross wieder runter begeben und zurück zur Realität kommen.

Fakt ist, ihr müsst die Möglichkeit, dass Gott sich uns doch offenbart hat und es eine erklärte erläuterte Offenbarung gibt, welche euren westlichen aufgeklärten Gesetzbüchern in nichts nachsteht, nein sie sogar übertrifft, diese Möglichkeit müsst ihr erst einmal wieder einräumen. Und gerade wenn ihr euch als aufgeklärte Juden oder Christen oder sonstige Agnostiker seht, die also Gott noch nicht aufgegeben haben, gerade dann müsst ihr doch diese Möglichkeit in Betracht ziehen und euch nicht von den Atheisten gegen die Offenbarung hetzen lassen. Ihr glaubt an Gott? Dann verschließt euch ihm nicht!

Ihr selber glaubt ja, dass es Offenbarungen gab. Also glaubt ihr daran, dass Gott sich den Menschen mitgeteilt hat, also müsst ihr doch jedem Menschen zuhören, der behauptet, dass Gott sich ihm mitgeteilt hat oder nicht? Wie könnt ihr Muhammad salAllahu alayhi wassalam belächeln und ihm nur mit Hochmut zuhören, so als wäre er einer eurer christlichen Philosophen? Wieso prüft ihr nicht aufrichtig die Möglichkeit, ob Gott sich ihm tatsächlich offenbart hat?

Und genau darum soll es in diesem Buch gehen. Die Nebelkerzen und Scheinargument und Nichtlogiken der Atheisten und Offenbarungsfeinde aufzuzeigen. Welche eine nüchterne und sachliche und logische und faire Diskussion unmöglich machen. Erst wenn die Voreingenommenheit der säkularen Welt gegenüber Offenbarung beendet ist, kann eine wissenschaftliche Auseinandersetzung um die Wahrheit beginnen. Dazu will ich auf eine Reise gehen, bewusst kreuz und quer durch meinen eigenen Horizont und denen anderer Menschen Wieso? Weil es genau darum gehen soll, wenn du aufrichtig bist, musst du meinen Horizont des Denkens überhaupt erst mal verstehen wollen, anstatt mich in deinen Horizont zu pressen. Sei nicht wie jemand der denkt, die Milchstraße sei klein, nur weil sie in seinen Horizont passt. Bei meiner Argumentation wird jeder schnell bemerken, dass ich immer wieder zu den gleichen Schlüssen komme. Nicht geistlich gereifte Menschen werden dies für unnötige Wiederholung halten. So wie sie auch im Koran die immer wieder gleiche Argumentation hin zum Monotheismus als unnötige Wiederholung halten. Sie verstehen nicht, dass Logik, wenn sie richtig ist, immer in der Wahrheit enden muss. Sich also im Ergebnis wiederholen muss. Genau darum geht es ja, dass das Ergebnis immer das gleiche sein muss. Die Gedankengänge sind also wie mathematische Proben meiner Gleichungen. Soll meine Gleichung richtig gelöst sein, dann muss immer das gleiche Ergebnis herauskommen. Sicher Gedanken sind keine Mathematik und Worte nicht so klar wie zahlen. Doch trotzdem läuft die Wahrheit in einem Punkt zusammen und muss sich daher immer wiederholen. Der Horizont eines Menschen ist ein Kreis dessen Radius die geistige Wahrnehmungsfähigkeit ist, dessen Zentrum sein Verstand oder Herz ist und seine Argumentationsfähigkeit die Fähigkeit von jedem Punkt des Kreises aus zielgenau zum Zentrum des eigenen Verstandes hin argumentieren zu können. Schaut man auf die meisten Argumentationsfähigkeiten der Menschen, sieht man wie ihre Linien zurück zu ihrem eigenen Betrachtungspunkt nicht das Zentrum treffen sondern ihn in unterschiedliche Stärke verfehlen. Das ist der Punkt wo man ihnen klarmachen kann, dass sie sozusagen kurz oder weitsichtig sind. Sie Widersprüche haben. Ihre Wahrnehmung der Korrektur bedarf. Dies ist es wo Sokrates ansetzt oder andere Philosophen wenn sie die Unlogiken der Menschen aufzeigen. Dies ist es was ich tun möchte und natürlich wiederholen sich dabei die Ergebnisse. Aber nur Menschen, die mir nicht folgen können, werden das für unnötige Wiederholung halten.

These:

Meine Hauptthese ist, dass man Moral nur auf Offenbarung nutzenbringend aufbauen kann, und dass alle anderen versuchen Moral mit dem Verstand zu erzeugen scheitern und willkürlich bleiben und damit niemals einer Gesellschaft als gemeinsames Fundament dienen kann, daher werden alle Gesellschaften, welche die Offenbarung bei Seite lassen, schwache Moral erzeugen, schwache Grundwerte haben, an die keiner wirklich glaubt, sodass die Starken bestimmen was getan wird und nicht mehr die Moral. Agnostik, also die Behauptung Gott hätte sich uns nicht offenbart führt zwangsläufig mit der Zeit in mehr oder weniger säkulare Atheistische Gesellschaften die von Pluralismus geprägt sind. Sie können jegliche Form der Ausprägung haben von Faschismus Nationalistisch bis Liberal Demokratisch, doch eines haben sie gemeinsam in ihnen herrscht der stärkere nicht der moralisch richtige. Weil Logik keine Moral erzeugen kann und dadurch dann alles willkürlich geglaubt werden kann und in der Folge auch wird wodurch es keine vereinte moralische Gesellschaft gibt, wodurch dann das Handeln durch die Starken bestimmt wird, werden die Menschen sich über Moral streiten. Dadurch ist keiner Frei und keiner Emanzipiert. Sprich die Menschheit steht vor der Wahl das Recht des stärkeren oder das Recht der Offenbarung. Der Grund wieso die meisten Menschen das Recht des stärkeren, die moralische Anarchie vorziehen und sich mit der Tyrannei der Starken einrichten ist nicht rational, sondern ist die säkulare Verblendung nach der man die Möglichkeit der einen Wahrheit, der wahrhaftigen Offenbarung Gottes von vorn herein ausgeschlossen hat.

Dies ist historisch passiert wegen der Enttäuschung mit der christlichen Offenbarung. Die Logik ist: die Bibel ist widerlegt, es könne keine wahren Offenbarungen mehr geben. Diese Logik ist verkürzt. Säkulare sind die Widerlegungen gegen die islamische Offenbarung, wieso sie nicht gesellschaftsstiftend sein könnte, schuldig geblieben. Sie geben zu dass ihre Menschenrechte widersprüchlich sind. Freiheit und Gleichheit widerspricht sich, doch sie ignorieren die islamische Verfassungsalternative und verteufeln sie mit begriffen und Feindbildern als Islamistisch Dschihadistisch Salafistisch. Böse!

Fakt ist, sie ist gesellschaftsstiftend! Fakt ist sie hat keine Widersprüche. Sie war es historisch erfolgreich und ist es heute! Der Islam braucht keine Säkularisierung! Die islamische Offenbarung ist nicht logisch angreifbar wie die Bibel und sie ist historisch fundamentiert, also ist man den Beweis gegen die islamische Offenbarung schuldig geblieben und beruht sich lieber auf das Vorurteil, dass es eine wahre Offenbarung nicht geben könne.

Fakt ist, wenn man die islamische Offenbarung nicht widerlegen kann und nicht begründen kann, wieso wir sie nicht als Verfassung unserer Staaten nehmen sollten, muss man sich ihr als von Gott offenbart unterwerfen. Alles andere ist irrational.

Widerlegt den Islam wenn ihr euch nicht unterwerfen wollt! Und genau hier sage ich, hinterfragt euch, wieso ihr nicht wollt! Legt eure Vorurteile beiseite und prüft die Wahrheit mit der Wahrheit und nicht mit euren Gelüsten! Vergesst die Frage, ob der Islam euch gerade gefällt. Sondern fragt euch die Frage ob er die Wahrheit ist! Wollt ihr die Wahrheit ignorieren, weil sie euch aufgrund eurer aktuellen Sicht nicht gefällt?! Eure Meinung ist nicht der Maßstab, hinterfragt eure Meinung prüft die Offenbarung logisch, nicht emotional.

Beginn:

Ich möchte mit dem jüdischen Gottesbild beginnen und dem was ihm entgegensteht. Polytheismus oder Pantheismus. Im Grunde wenn man verallgemeinern will, gibt es zwei Gottesbilder eines das zwischen Gott und seiner Schöpfung mehr oder weniger differenziert und eines dass Gott mehr oder weniger innerhalb der Schöpfung sieht. Die logische Konsequenz des ersten Gottesbildes ist der Monotheismus, Gott ist erhoben über der Schöpfung von jeglicher Gleichzeit mit ihr frei und erhaben. er ist nicht mit seiner Schöpfung vergleichbar in keiner Weise, egal wie du ihn dir vorstellst, Gott ist anders.

Die logischste Äusserungsform des anderen Gottesbildes ist der Atheismus. Das klingt erst mal nicht intuitiv und viele werden ihm widersprechen. Doch es ist so. denn Wenn ich sage, dass Gott überall ist, ist er auch nirgendwo. Wenn ich sage er ist überall dann haben ich meine eigene Aussage unnötig gemacht. Wenn Gott in allen und allem ist und alles der Ausdruck Gottes ist, dann ist Gott nichts anderes als das Universum, die Materie. Dann brauche ich Gott nicht mehr in meinem Denken. Ich habe zwei Dinge verschmolzen, eben Gott und seine Schöpfung. Am Ende wird nur noch die Materie übrig bleiben. Hinduisten Buddhisten die diese Verschmelzung in ihren Meditationen wahrnehmen wollen sind im Endeffekt nichts anderes als sich aufklärende Atheisten, die die Erfahrung genießen, sich von Gott zu befreien und aufzuklären. Es sind meditierende Atheisten. Andererseits gibt es nichts unlogischeres als Atheisten und genau das ist der Widerspruch im Pluralistischen im pantheistischen Weltbild. Wieso? Auf der einen Seite sind Hindus und Buddhisten zutiefst unlogisch. Da sie Spiritualität erfahren wollen wo Gott doch mit der Materie und der Welt gänzlich verschmolzen ist. Sie müssten sich eingestehen, dass es nur noch Materialismus gibt. Genauso sind sie unlogisch, da sie einerseits glauben Gott sei alles, gleichzeitig dann aber differenzieren sie und sehen gewissen Dinge göttlicher als andere. Sie wollen Gott in bestimmten Dingen besonders Stark spüren, wo Gott doch überall ist. Dies ist purer Schwachsinn und sie müssten sich eingestehen, dass schlichtweg ihrer Wahrnehmungen ihn einen Streich spielt. Wieso verherrlichen sie bestimmte Dinge, wenn Gott doch alles ist? Sprich sie müssten ihre Abergläubischen Vorstellungen eigentlich selber als schwachsinnig erkennen, da Gott ja alles ist. Wenn Gott aber alles ist, wieso soll ich dann unter genau einem Baum meditieren oder irgendwelche sonstigen ausgewählten Rituale machen oder bestimmten Menschen zuhören, dann könnte ich doch alles machen oder eben nichts! Sie machen es, nur weil sie die eigene Einbildungskraft genießen wollen. Wenn Gott alles ist, sind alle Menschen Gott und alle ein Ausdruck Gottes, dann ist die Religion aber an sich reiner Selbstbetrug und man müsste Atheistisch werden. Doch die meisten Menschen machen das nicht. Wieso? Weil Atheismus das Problem hat, dann die Religion und die Moral und den Ritus aufgeben zu müssen und das entspricht nicht der menschlichen Veranlagung. Es klingt erst mal verkraftbar. Der Atheist wird sich denken, dass er die Kirchenbesuche nicht vermissen wird. Ritus wer braucht das schon. Weihnachten? Brauch ich nicht. Aber er belügt sich selber, dass er keine Moral brauchen würde. Sprich der Atheist wird selber zum Hindu wenn er anfängt seine Gesetze moralisch zu rechtfertigen. Plötzlich verwandelt er sich in einen hoch spirituellen Menschen der von Menschenwürde und Menschenrechten redet. Ja er hat keinen Ritus, wobei die meisten Atheisten sogar Rituale haben, aber was er in jedem Fall hat ist eine spirituelle Moral mit rein spirituellen Werten. Die auf nichts und wieder nichts als Glaube basieren.

Genau da liegt seine Schizophrenie. Es gibt keinen Gott, trotzdem soll es Moral geben. Sprich der Hindu belügt sich selbst, wenn er sagt, an seine Moral und seine Rituale glauben zu würden und der Atheist belügt sich selbst, wenn er so tut, als wäre seine Moral nicht spirituell sondern irgendwie rational. Im diese Sinne ist der Atheist der wirklich glaubt seine Moral sei Rational der größte philosophische Faschist den man sich überhaupt vorstellen kann. Weil er sich eben tatsächlich einbildet, seine eigene Philosophie, seine subjektive Meinung wäre die objektive Wahrheit! Universalistische Vernunftethik ist der Gipfel der menschlichen Arroganz. Das was man den Monotheisten fälschlicherweise vorwirft, müsste man den Atheisten vorwerfen die von Menschenrechten reden. Ihr habt nur eure Meinung, keine Offenbarung? Wie könnt ihr dann universelle Menschenrechte postulieren! Welch Faschismus! Dies muss alles erklärt werden. Wie komme ich darauf? Ich kann verstehen, dass dies alles jenseits der Horizonte der meisten nicht monotheistischen Leser liegt. Doch wie gesagt gibt nicht auf mich verstehen zu wollen.

Ich behaupte also dass die Weltgeschichte im Groben sich um diese Frage dreht, ist Gott teil von uns oder über uns. Ist Gott ein einziger Gott oder ist Gott alles und nichts.
Schauen wir also auf das Gottesbild der biblischen Propheten vor Jesus. Wieso vor Jesus? Um den Streit über das Gottesbild Jesus erst mal außen vor zu lassen. Einig sind wir uns vor Jesus war das Gottesbild aller biblischen Propheten eines, ein streng monotheistisches. Juden Muslime und Christen sind sich mehr oder weniger im Gottesbild vor Jesus einig, einig im Monotheismus. Ich behaupte, dass diese Denkweise des über der Natur stehenden Gottes überhaupt erst rationales denken ermöglicht.

Pantheistisch gesehen, ergibt es nicht viel Sinn sich über Naturwissenschaften Gedanken zu machen. Sie denken über die Natur nach unterstellen aber keine übergeordneten göttlichen Gesetze. Naturgesetze sind ein theoretischer Überbau über die Realität.

Diese sind ein Widerspruch zum Pantheismus. Denn wenn Gott Teil des Universums sind gibt es keine Naturgesetze sondern nur die wirkende Natur, Mutter Gaia wie auch immer. Das wirkende wird in die Natur importiert. Die Natur wirkt aus sich selber heraus, schöpft sich aus sich selber heraus. In der Naturwissenschaft aber wird die Materie durch Gesetze extern bestimmt. Es ist ein Duales Weltbild. Ursache Wirkung. Kein ganzheitliches. Die Moderne musste im Westen beginnen. Sicher ich kann mir auch als Pantheist die Natur beobachten und mir Gedanken machen und Hindus tun es auch, auch Chinesen und sonstige Polytheisten oder Pantheisten, aber die Fragestellung ist ja eine ganze andere. Sie ist ja ganzheitlich nicht trennend. Wenn ich aber Wissenschaft betreiben will dann unterstelle ich Übergeordnete Ordnung welche die Natur bestimmt. Es gibt bestimmendes Prinzip und bestimmtes Prinzip. Schöpfer und Schöpfung. Naturgesetz und Materie. Dies ist eine Monotheistischer Gedanke. Im Pantheismus ist alles mystisch verschwommen, die Materie und Gott verschwimmen, verschmelzen im denken der Menschen für sie ist es also logischer in sich selbst und den eigenen Empfindungen, der eigenen Meditation oder den eigenen Riten die Ursache für Ereignisse in der Natur zu sehen, als in eine Übergeordneten Ordnung. Vögel und Sterne werden befragt keine logischen Naturgesetze gesucht. Aberglaube ist die Folge und Rituale und Wissenschaft nur begrenzt möglich. Deswegen sieht man die Kloster der Buddhisten und Hindus haben viele Rituale und Gebete und Körperkunst hervorgebracht und Gedanken hervorgebracht, Schamanen und australische Ureinwohner oder Indianer mögen viele Jahrhunderte Jahrtausende mehr oder weniger harmonisch mit der Natur gelebt haben, aber sie haben keine wirkliche Wissenschaft hervorgebracht wie die Kloster Moscheen und Synagogen der Muslime Juden und Christen. Natürlich gibt es heutzutage hinduistische Wissenschaftler aber dies nur, weil sie im Bezug auf die Wissenschaft monotheistische Denkweisen übernommen haben, es mag sie auch damals gegeben haben, aber dann eben weil sie die Natur wie ein Monotheist betrachtet haben entgegen ihres Pantheistischen Weltbildes, sprich sie eine gewissen Schizophrenie gelebt haben, wie sie typisch ist für Menschen. Darüber kann man jetzt sicher lange lange streiten. Und ich will nicht gesagt haben dass es in Indien oder China keine Wissenschaft oder gar keine Kultur gab, aber diese Hochkulturen waren nicht allein pantheistisch. Ich sage wenn sie Wissenschaft hervorgebracht haben, dann weil es bei ihnen Monotheisten oder Atheisten gab beziehungsweise Menschen die sich zwar nicht so nannten, die aber eben so die Natur betrachtet und erforscht haben. Wenn man über diese Fragen streiten will, verliert dann aber das Thema aus dem Augen. Worum es geht, ist klar zu machen, wie fundamental das Leben und die Denkweise beeinflusst werden je nach dem wie sie sich Gott vorstellen. Es macht einen unterschied ob ich Pantheist oder Monotheist bin.

Monotheismus und Wissenschaft also haben eines gemeinsam, sie suchen die Wahrheit. Die eine Wahrheit! Sie sind exklusiv. Sie beweisen, sie streiten, sie widerlegen, sie lehnen Falschheit ab. Sie sind nicht ganzheitlich, sie sind nicht alles ist eins alles ist wahr und nichts ist falsch. Sondern sie selektieren und beurteilen. Wahrheit und Falschheit. Monotheismus ist mathematische Strenge im Denken. Die triumphierende wissenschaftliche Theorie löst ihre Vorgänger ab, sie duldet keine Alternativtheorien, keine Fehler. Fehler gehören ausradiert. Sicherlich kann es sein, dass ein Komplex noch so im Dunkeln ist, dass mehrere Theorien in Frage kommen, doch der Wissenschaftler ist ein eifersüchtiger Streber nach der Wahrheit. Er will die Falschheit vernichten, erleuchten, bekehren. Er ist Monotheist. Bezüglich Religion ist dieses streben noch stärker als bezüglich Wissenschaft, da wie schon gesagt, wissenschaftliches Wissen immer relativ bleibt und immer das Ergebnis eines Menschen mit beschränkter Wahrnehmung ist, die niemals glauben kann, die Wahrheit nun gefunden zu haben. In der Religion aber haben wir offenbarte göttliche Wahrheiten, diese sind in der folge natürlich noch eifersüchtiger, weil um sie herum nur dunkel ist. Ihr Wahrheitanspruch ist absolut.

Auch ist das Forschungsfeld des Naturwissenschaftlers für ihn unübersichtlicher und nicht so klar wie das des Schriftgelehrten. Wieso? Ist das wissenschaftliche Wissen mehr als das spirituelle? Nein. Im Gegenteil das spirituelle nicht erfahrbare Wissen ist natürlich mehr als das erfahrbare, Gottes Wissen ist gewaltiger, als alles Wissen über die gesamte Schöpfung. Aber der Wissenschaftler befasst sich mit der gesamten Schöpfung. der Schriftgelehrte nur mit einer winzigen Offenbarung des göttlichen Wissens. Dieses Wissen ist trotzdem noch in seinen Ausmaßen gewaltiger, aber der Unterschied ist, es ist klar erleuchtet und klar eingrenzbar eben göttlich offenbart. Es sind keine relativen Theorien. Sondern offenbarte Wahrheiten. Dies ist der ganze Unterschied. Sprich die Arbeit des Wissenschaftlers ist anhand der Schöpfung abzuleiten, was Gott nicht offenbart hat an Wissen über die Schöpfung. Er leitet Wirkungstheorien ab. Und die Arbeit der Theologen ist auf Grundlage dessen was Gott durch die Propheten offenbart hat zu sagen, welches moralische verhalten mit dieser Offenbarung übereinstimmt und welches durch sie verboten wird. Theologen sind Richter, keine Wissenschaftler, Theologen sind Rechtswissenschaftler der Offenbarung Gottes. Schriftgelehrte. Dies ist wichtig. Denn leider versuchen Menschen wie die Atheisten Naturwissenschaftler zu Richtern zu machen. Das ist tragische Dummheit. Der klügste Naturwissenschaftler der Welt, der Einstein, wenn man so will, kann dir mit all seinem Wissen über die Natur nicht weiterhelfen wenn du auch nur die kleinste moralische Frage beantworten willst. Doch dazu später. Bleiben wir beim monotheistischen Gottesbild.

Wenn Gott der letzte Ursprung aller Dinge ist, dann ist es hilfreich seine Existenz anzunehmen, da es eine hilfreiche Annahme ist. da Gott immer das erklärt was ich nicht weiter erklären kann.

Atheismus bringt mir überhaupt nichts. Es sei denn ich verstehe im Atheismus eine Absage an alle Abergläubischen nicht belegbaren Aussagen, dann sind alle Monotheisten Atheistisch! Wir haben also was gemeinsam lieber Atheist? Ja genau! Du hast etwas mit einem Salafisten gemeinsam? Wie Schrecklich? Nein wie schön, also hör zu.

Das islamische Glaubensbekenntnis ist zwei geteilt. Die Verleugnung aller Götter und jedes Aberglaubens ist Teil von ihm. La illaha kein Gott. Alle Muslime sind teilweise Atheisten! Der Unterschied besteht in ilallah. Außer Allah, welchen die Atheisten leugnen um dann aber doch Ersatzkonstuktionen suchen um das erklären zu können, was Gott erklärt.

Gott ist er letzte Ursprung aller Dinge. Die Atheisten müssen Zufall oder Erstursache oder Natur sagen. Gott ist der Schöpfer. Die Atheisten müssen Urknall oder Natur oder was auch immer sagen. Alles Namen die Gott verbergen und verbannen wollen. Naturwissenschaftlich gesehen islamisch ausgedrückt in tawheed ar rububiyah. Also dem Monotheismus der Herrschaft Gottes haben Monotheisten und Atheisten keinen Widerspruch. Sie alle haben einen Schöpfer sie alle haben einen Ursprung. Die einen nennen ihn Gott die anderen anders. Wieso also dieser Streit? Wieso einigen sie sich nicht. Wieso kann ein Atheist nicht sagen, dass der Zufall Allah ist? Wegen dem zweiten Teil der Schahada, dass eben Muhammad der Prophet dieses Gottes ist und dessen Wahrheit offenbart hat und damit den Menschen vorschreibt wie sie diesen Gott anzubeten haben und wie nicht. Hier liegt der Konflikt in der Frage nach der Offenbarung oder nach der Anbetung. Also nach der Frage, wenn es diesen Gott gibt, wie beten wir ihn an und wer sagt uns wie wir ihn anbeten? Da sagen jetzt Atheisten. Niemand. Und Pantheisten, Alle! Und Monotheisten Gott selbst!

Das ist unser Konflikt nicht die Frage nach der Existenz Gottes. Atheisten leugnen Gott, weil sie keine Offenbarung haben wollen. Pantheisten wollen Gott überall sehen und quasi alles als Offenbarung sehen und alles anbeten und Monotheisten wollen die Offenbarung der Propheten als wahr erkannt haben.

In diesem Licht muss man die leider an der Oberfläche bleibenden Polemiken zwischen Atheisten und Monotheisten verstehen, wenn sie über Gott oder nicht Gott streiten. Sie streiten am Thema vorbei. Sie machen sich gegenseitig selber lächerlich weil sie sich widersprechen und naturwissenschaftliche Argumente für oder gegen Gott aufführen. Das ist lächerlicher Kindergarten. In der Naturwissenschaft seid ihr euch einig! Ihr benennt Gott nur anders aus Angst dem anderen sonst ein Argument geliefert zu haben. Muslime sagen nicht Zufall, weil der Zufall eben nichts offenbart und Atheisten sagen nicht Gott, weil Gott eben offenbart.

In der Frage nach Gottes Existenz seid ihr euch einig. Was streitet ihr da herum?! Du sagst Zufall du sagst Allah ihr meint alle das gleiche. Du willst nicht Zufall sagen, weil der Zufall sich eben nicht offenbart und du willst nicht Allah sagen, weil Allah sich eben offenbart. Ihr streitet über die Frage nach der Offenbarung nicht über der Frage Gott oder nicht Gott. Sondern darüber ob man irgendwie herausfinden kann, wie man diesen Gott anbeten soll oder ob man das eben nicht kann.

Also ich werde im Folgenden Gott sagen. Lieber Atheist wenn du mir folgen willst, denke dir einfach Natur oder was auch immer du dir denken willst anstelle von Gott.

Dies verstehen Monotheisten in der Regel besser als Atheisten und es tut im Hirn und Herzen weh wenn man arrogante selbstverliebte stumpfe Atheisten sieht, wie sie so lächerliche Sprachplätzchen auswürgen, wie dass man Gott nicht mehr brauche, sobald meine wissenschaftliche Erkenntnis steigt. Stumpfheit. Dies zeigt, er hat null Ahnung vom Monotheismus. Für ihn ist Allah wie der Weihnachtsmann oder wie ein hinduistischer Aberglaube. Wie ein polytheistischer Wassergott der den Regen bringt. Den man nur brauchte, als man noch wissenschaftlich dumm war. Sobald man dann verstanden hat, dass Wasser verdampft und abregnet braucht man den Aberglaube nicht mehr. Totaler quatsch! Allah ist kein Aberglaube. Allah ist kein Götze, keine bärtiger Mann der Blitze wirft. Allah ist die letzte Ursache, der Lenker des Universums, je mehr wissen über das Universum habe, desto mehr verstehe ich nur Allahs lenken und walten, aber deswegen Allah zu leugnen, zeugt von grenzenloser Dummheit. Was sind Naturgesetze anderes als Gott? Du sagst die Gesetze machen dies, die Gesetze machen das. Gott macht dies Gott macht das. Es ist die gleiche Logik! Zwei begriffe für die gleiche Annahme. Es ist Gott der das Wasser erschaffen hat, damit es verdampfen und aufsteigen kann und abregnen kann? Allah der Urknall der Zufall die Natur? Alles das gleiche! Da hast du deinen Gott du Leugner! Götzen kann ich durch Wissenschaft widerlegen. Gott nicht.

Selbst wenn ich alles wissenschaftlich wahrnehmbare begriffen haben werde, bleibt mein Wissen endlich und ich kann daher nie bis zum letzten Ursprung der Dinge, bis zu Gott gelangen, sprich ich brauche immer Gott und daher werden Wissenschaftler auch niemals müde werden Wörter dafür zu erfinden. Sei es Gottpartikel oder was auch immer. Wenn ich mir einbilde irgendwann einmal alles verstanden zu haben und dann sozusagen Gott selber geworden bin, weil ich allwissend geworden wäre und alles, selbst Gott also den Ursprung aller Dinge verstanden zu haben. dann beweist das nur die Begrenztheit meines Horizontes, die eigene Dummheit oder den eigenen Hochmut, die eigene Berauschtheit.

Der Ursprung aller Dinge liegt logischerweise jenseits aller Dinge. Nur ein Pantheist kann theoretisch behaupten irgendwann einmal Gott begreifen zu können, weil bei ihm Gott innerhalb der Dinge ist. Das Universum hat sich selbst erschaffen und verwaltet sich selbst bei ihm. So hat er Gott dann begriffen, wenn er das ganze Universum in seinem Wissen und seiner spirituellen Wahrnehmung umfasst. Das ist seine Erleuchtung. Doch diese theoretisch mögliche Annahme, die natürlich nur innerhalb seines Gottesbildes möglich ist, ist praktisch für ihn nicht zu erreichen, und total selbstverliebt, weil selbst das begrenzte Universum zu gewaltig ist, als das sich ein Mensch einbilden könnte es komplett wissenschaftlich verstanden oder spirituell wahrgenommen zu haben. No way. Allein mal das Beispiel des schwarzen Loches. Es ist ein Raum in unserem Universum aus dem keine Nachrichten mehr raus kommen. Du kannst viel über dieses Loch herausfinden aber über alles was hineingefallen ist, kriegst du keine Informationen mehr. Gut da gibt es jetzt Meinungsverschiedenheiten ob die Informationen je wieder raus kommen können oder nicht, aber Fakt ist, du wirst es nicht erleben, dass die ganzen Informationen aus dem schwarzen Loch wieder raus kommen. So lange lebst du nicht. Schwarze löcher saugen Materie und Licht auf, also Informationen. Verstehst du nun? Spätestens am schwarzen Loch hört deine Weltkarte auf, beziehungsweise hat ein Loch oder gar Löcher. Und doch verbirgt sich in diesem Loch Materie und Informationen. Über die Materie kannst du Aussagen treffen, über ihre Masse, aber die Informationen das Licht ist verschluckt. Du musst also die Begrenztheit deiner Wahrnehmung einsehen, so sehr du auch Yogi bist. Und die spirituelle Behauptung des Yogi das ganze Universum erfahren zu haben, bringt mich ja nicht irgendwie weiter. Und wenn der Yogi trotzdem behauptet eins mit Buddha oder sonst was geworden zu sein, erleuchtet zu sein, was bringt mir das? Dass er es behauptet ist es für mich irrelevant, da ich ja nicht so wie er ein erleuchteter Guru bin. Ich solle seiner Weisheit nun folgen? Dies widerstrebt sich mir. Vorher will ich seine Meinungen hören, seine aussagen hören, sein Moral hören. Habe ich sie gehört und finde ich in ihr Widersprüche muss ich dem Yogi leider sagen, dass er sich seine Erleuchtung eingebildet haben muss, weil seine moralischen Meinungen immer noch menschlich widersprüchlich sind. Er sagt, die Widersprüche würden sich nur ergeben, weil ich noch nicht erleuchtet bin? Dann tut es mir leid für ihn, Ich kann ihm in sein schwarzes Loch des Nirwana nicht folgen. Ich kann ihm also nicht folgen, ich kann seine Aussagen nicht prüfen, also bleibt mir nichts übrig ihm in seinem Kloster zurück zulassen.

Also jeder muss von einer Spiritualität ausgehen, die er dann irgendwann nicht mehr begreifen oder erforschen kann. Und ebenso muss jeder sich der Relativität seiner eigenen Wahrnehmung bewusst sein, was noch ein ganz anderes Problem für Atheisten ist, die sich einbilden bald Gott nicht mehr brauchen zu würden. Weil selbst wenn du Einstein meinst alles verstanden zu haben, du musst zugeben dein Wissen bleibt relativ zu deiner Wahrnehmung. Was soll das heißen? Das heißt keiner kann 100% sagen, ob das was er wahrnimmt wirklich Realität ist. Er ist gefangen in seiner Wahrnehmung. Ein Beispiel um das klarzumachen. Du siehst grüne Dinge grün. Wenn ich dich frage, welche Farbe ein grüner Gegenstand hat wirst du Grün sagen und wenn ich dich bitte auf grüne Gegenstände zu zeigen wirst du auf alles zeigen was dir grün erscheint. Wir können uns also beide einig sein, dass grüne Dinge dir und mir grün erscheinen. Doch können wir sagen, dass sie tatsächlich in ihrem Wesen grün sind? Wir sehen sie grün, aber sind sie grün? Faktisch gesehen wissen wir nicht einmal ob unser Freund neben uns Grün genauso sieht wie wir. Klingt alles bescheuert? Schalte nicht ab! Ich sehe grün auf eine Art und Weise, aber wenn ich mit dir rede kann ich die Art und Weise nur sprachlich beschreiben mit dem Wort grün. Du machst das gleiche mit dem was du siehst. Aber wir beide wissen nicht, ob wenn wir sozusagen wenn wir in den Kopf des anderen Schauen könnten das gleiche Bild sehen würden oder nicht. Siehst du grün wie ich grün sehen? Vielleicht ist dein grün lila und mein grün rot? Weil es ist das jeweilige Gehirn, dass dem anderen ein bestimmte Lichtfrequenz grün erscheinen lässt, kann sein, dass diese Darstellung je nach Gehirn anders aussieht. Dein Gehirn ist ein Künstler der abmalt Informationen wiedergibt. Jedes Gehirn ist ein anderer Künstler, hat eine andere Federführung. Du weißt es nicht, wie das Grün des anderen in seinem Kopf aussieht. weil wenn ich über grün rede siehst du vielleicht lila nennst es aber grün. Vielleicht ist schwarz für dich weiß. Wir wissen es nicht. Würde ich in dein Kopf sehen, würde das was du Grün nennst gleich aussehen oder nicht? Wir wissen es nicht!

Wir müssen aber wissen, dass Grün nur unsere Wahrnehmung ist, der Gegenstand an sich ist nicht Grün. Trivial? Richtig, deswegen vernachlässigen wir es auch im Alltag. Aber! Wenn wir über die Wahrheit reden, müssen wir uns klarmachen, dass die Wahrheit uns verschlossen bleibt SELBST in der Naturwissenschaft dringen wir nur so weit durch wie wir den Nebel unser Wahrnehmung lichten können, unsere Wahrnehmung können wir nicht überwinden. Unser Hirn färbt uns einen Sehbereich damit wir ihn von anderen Sehbereichen unterscheiden können, in Wirklichkeit sehen wir Lichtfrequenzen, Kontrast. Und selbst Lichtfrequenzen sind nicht die Wirklichkeit sondern nur das wie wir sie uns anhand unser aktuellen Wahrnehmung erklären. Unser Erkenntnis bleibt immer relativ zur Wahrnehmung. Und aus dieser Falle kommen wir nicht raus. Die wahre Realität des Gegenstandes verschließt sich uns in jedem Fall, so genau auch immer wir ihn beobachten und Instrumente benutzen, es bleibt alles relativ zu unserer Wahrnehmung. Wir können also niemals allwissend werden und schon gar nicht den pantheistischen Gott durch unsere Wahrnehmung finden. Wir müssen bezeugen, dass wir niemals alles über den Gegenstand herausfinden werden, einfach weil unsere Wahrnehmung begrenzt ist. Und deswegen brauchen wir in unserem denken immer Gott oder ein äquivalent für genau den Teil der Wahrheit, der sich uns nicht mehr erschließt, der außerhalb der wahrnehmbaren Realität ist. Wenn wir fragen was die Ursachen und Ursprünge der Dinge sind landen wir immer bei Gott. Gott fängt sprachlich gesehen da an wo die wahrnehmbare Grenze des Universums aufhört.

Da wo Atheisten Zufall sagen, sagen Juden Gott, da wo Atheisten Urknall sagen, sagen Juden Schöpfung. Atheisten leugnen Gott nicht, sie benennen ihn anders, um ihn ignorieren zu können.

Wir müssten uns also zunächst in Ablehnung zum Aberglauben einigen und erkennen, dass wir über die Offenbarung streiten müssen, nicht über Gott. Wir sagen alle la illaha il Allah bezüglich Physik. Wo wir streiten ist die Frage nach der Moral und der Offenbarung. Also bezeuge es mit mir: es gibt keinen Gott außer Gott. Wenn sich in dir immer noch alles streubt, dann sag von mir aus, es gibt keinen Ursprung außer den wahren Ursprung! Kein Aberglaube, sondern nur Wahrheit!

Dann wenn wir hier fertig sind, gehen wir also weiter und fragen nun nach der Moral. Die Physik haben wir durch. Jetzt also die Moral die Religion die Offenbarung. Offenbart sich Gott nun oder nicht. Und da tappen am Ende die Atheisten wieder in Aberglauben hinein. Wann? Nämlich wenn sie versuchen jetzt ihre Handlungen moralisch zu rechtfertigen ohne Gott brauchen zu müssen. Jetzt werden sie nervös und geduldig. Ja wie soll ich denn nun Moral bestimmen, es gibt keine Wahrheit außer die Wahrheit? Okay aber die Wahrheit ist mir verschlossen bezüglich Moral was mache ich nur? Und dann fängt er mangels alternativen Aberglaube an. Jeder Agnostiker jeder Atheist ist moralisch gesehen ein Abergläubiger.

Da bedeutet Aufklärung nämlich nicht mehr Atheismus sondern plötzlich sind wir wieder bei den Griechen. Plötzlich kommen mystische Bekenntnisse zur Vernunft und Würde und zur Liebe und Werte und Identitäten und zu Europa und der Menschheit. Wow wir haben wieder einen Götterhimmel! Ich dachte den hätten wir überwunden?

Plötzlich haben wir Humanisten und bekennende Demokraten. Ja Moment? Was ist denn passiert? Habt ihr euer A vor dem theist wieder gestrichen? Ganz offensichtlich schon auch wenn ihr das niemals zugeben würdet. Wir Muslime haben unser il Allah. Es gibt keinen Gott, AUSSER Allah. Und ihr habt euer AUSSER die Menschenrechte. Es ist das gleiche so sehr ihr das auch zu vertuschen versucht! Ihr habt eure Religion, eure Götter!

Genau jetzt möchte ich wieder auf die Geschichte verweisen, denn für mich zeigt sich diese Schizophrenie zwischen Atheismus und Polytheismus oder Pantheismus bei gleichzeitig monotheistischen denken in der Wissenschaft sehr schön in der Geschichte der christlichen Kirchen.

Sie sind die personifizierte Schizophrenie. Man nimmt ein monotheistisches Gottesbild und einen monotheistischen Offenbarungsanspruch und Wahrheitsanspruch des einen wahren Gottes. Haucht Pantheismus durch den fleischgewordenen Gott und Polytheismus durch die Dreifaltigkeit hinein und selbst Atheismus durch den Sündentod.

Ging zu schnell für viele? Wieso ist der fleischgewordene Gott oder Sohn Gottes Pantheismus? Ganz einfach weil es die Grenze zwischen Gott und Mensch verschwimmen lässt. Es ist der Dammbruch. Der Monotheismus ist an dieser Stelle verlassen, weil Gott nicht mehr von seiner Schöpfung getrennt verstanden wird, sondern mystisch abergläubisch mit seiner Schöpfung zu verschmelzen beginnt. Wieso ist die Dreifaltigkeit Polytheismus oder gar Pluralismus? Weil sie der Wegbereiter für sie ist. In einer Offenbarungsreligion ist die Offenbarung ein Privileg für die Propheten. Durch den Heiligen Geist aber offenbart sich Gott ständig überall. Plötzlich kann jeder Papst Offenbarungen verkünden. Er wird es niemals wirklich Offenbarung nennen, aber trotzdem wird es so behandelt, als vom heiligen Geist inspiriert. Dies ist ebenfalls ein Dammbruch wodurch der Weg geebnet wird, dass danach jeder macht, was der Papst macht.

Dies geschieht ja dann auch spätestens mit der Reformation und Aufklärung. Und wieso entsteht Atheismus aus Sündentod? Gott ist gestorben beziehungsweise hat seinen Sohn geopfert. Für was? Für die Sünden seiner Schöpfung. Damit ist Religion und Moral vorbei. Gott hat die schon vergeben. Jesus ist schon für deine Sünden gestorben. Fertig. Damit kann Religion abgehakt und säkularisiert werden. Durch so eine Behauptung kann Moral nur vernachlässigt werden. Christen werden im Dreieck ihrer Dreifaltigkeit springen und mir totales Unverständnis ihrer Religion vorwerfen. Vielleicht gar wütend werden wenn sie das leben. Das soll nicht mein Problem sein. Mir geht es darum wie ich eure Glaubenslehre logisch einordne. Ich schreibe hier keine Abhandlung über christliche Glaubenslehre, sondern ordne sie und prüfe sie logisch.

Ich sage also dass der heutige Atheismus eine Folgeerscheinung eine Weiterentwicklung der katholisch römischen Glaubenslehre ist und das er bis heute seine immense Schizophrenie nicht abgelegt hat. Sprich die Atheisten klären sich immer noch von Paulus Schizophrenie auf sind aber noch nicht am Ende. Erst wenn sie wieder da angelangt sind, wo die Reise angefangen hat, nämlich beim jüdischen monotheistischen Gottesbild, sind sie wieder in der Wahrheit angekommen. Wieso?

Weil der Atheismus wie beschrieben immer noch den Widerspruch hat, die Religion zu brauchen die er leugnen will. Und dann bastelt er sich in seiner Verzweiflung Ersatzreligionen, Humanismus, Demokratie, die möglichst logisch und rational wissenschaftlich nüchtern erscheinen sollen, anstatt sich wieder der eigentlichen Frage zu widmen ob sich Gott nicht doch Offenbart haben könnte?

Es ist doch auch seltsam extrem. Wie die Krankheit nicht erkannt wird. Da hat die Menschheit tausende Jahre lang Propheten die monotheistisch predigen und Offenbarungen liefern. Dann kommt Paulus und fängt an sich mit den Polytheisten zu mischen und dann klären sich die Atheisten davon auf, kehren aber nicht zu ihrem eigenen Ursprung zurück, sondern leugnen den Ursprung ihres eigenen Denkens! Plötzlich wird Gott geleugnet für den man sich doch aufgeklärt hat! Ihr habt die katholische Kirche widerlegt, mit Hilfe des monotheistischen Logik! Wacht doch auf! Die Religion ist nicht die katholische Kirche. Prüft doch erst mal andere monotheistische Offenbarungen. Ihr seid doch so stolz auf euer jüdisch christliches Weltbild. Wieso um alles in der Welt setzt ihr euch dann nicht wirklich mit eurem jüdischen Erbe auseinander, sondern wollt es abstreifen wie eine lästige haut! Es ist eure haut! Es ist kein Aberglaube. Das jüdische Gottesbild ist mit eurer Logik eurer Aufklärung eurer Emanzipation von eurer Kirche vereinbar! Ihr hättet den Juden und Muslimen auch früher schon zuhören können, doch deswegen wollt ihr euch jetzt weiter die Finger in die Ohren stecken? Die Juden rufen euch nicht zu einer Offenbarung? Richtig, dass tun nur wir Muslime. Aber wieso? Weil wir euch nichts gutes wollen und die Juden schon? Nein weil die Juden von Heute leider ebenfalls keine Offenbarung mehr für euch haben. Sie sind nicht so weit in die Irre gegangen, dass sie Gott unterstellten, was die Kirche unterstellte, aber ihre Offenbarung ist nicht mehr da nur noch fragmenthaft und sie war auch nie für die ganze Welt bestimmt und offenbart und erhalten worden, sondern sie wurde von Gott für die Juden offenbart. Für das jüdische Volk, nicht für dich. Frag das einen Juden, er wird es dir bestätigen, so wie auch Jesus ein Prophet für das jüdische Volk war. Aus diesem Grund befasst du dich nicht mit Offenbarung. Du hast einen Strich drunter gemacht. Die Muslime? Ne also bitte, wieso denn bitte die Muslime, wenn dann schon die Juden, aber wieso soll die wahre Offenbarung denn bei den Muslimen sein?

Dir gefällt auch der Gedanke nicht, Gott habe sich nur den Juden offenbart und dich im Stich gelassen, daher begräbst du die Offenbarung. Doch die Tatsache, dass er den Juden offenbart hat und die Juden dieses Gottesbild zumindest teilweise bewahrt und sichtbar gemacht haben und umgesetzt haben, sie also Gottes auserwähltes Volk wahren, heißt nicht, dass sie die einzigen Monotheisten waren oder sind. Wie schon gesagt selbst bei Griechen oder Chinesen oder Indianern findest du monotheistisches Denken. Monotheistisches Denken gehört zu jeder Kultur. Gott hat sich nicht nur den Juden offenbart. Dass erklären dir sogar Juden wenn du sie fragen würdest. Dass alle Menschen monotheistisch werden können. Die meisten Juden bezeugen sogar zu den Muslimen dass die Muslime Monotheisten sind. Schau an. Dir ist nämlich entgangen, dass Gott das monotheistische Weltbild überall auf der Welt durch Propheten gepredigt hat und jedem Menschen in die Wiege gelegt hat. Wir alle verstehen das Universum nur monotheistisch. Sicherlich wir können es polytheistisch vernebeln und mystisch abergläubisch verräuchern, aber naturwissenschaftliche Logik ist monotheistisch gedacht. Und in jedem Volk gab es von Gott erwählte Menschen, die dieses Weltbild gepredigt haben. Der Beweis ist, dass du selbst in den pantheistischen Religionen und Polytheistischen Religionen immer die Vorstellung des einen Schöpfers hast der irgendwie höher ist als die anderen Götter oder ihr Ursprung ist. Man sieht überall einen monotheistischen Kern wenn dieser auch sehr verzehrt sein kann. Wissenschaft hat Naturgesetze. Naturgesetze ergeben nur Sinn, wenn man eine Wahrheit, einen Gott annimmt. Dieser Vorstellung gehört erstens zum Denken des Menschen und zweitens haben sie immer überall Menschen gepredigt. Wenn man manche Texte Griechischer Philosophen ließt kommt man ins grübeln ob sie nicht Muslime waren und wundert sich wie eine Polytheistische Gesellschaft solche Monotheistische Gedanken hervorbringen kann.

Wir Muslime glauben sogar das Alexander der Große vermutlich ein im Koran erwähnter Prophet war! Dein Horizont ist klein mein Freund, viel zu klein.

Eben weil es nicht so ist, wie du annimmst, dass Gott die Menschen im Stich gelassen hat. Gott offenbart sich und wenn wir das annehmen, muss er uns auch eine klare Offenbarung gegeben haben. Einen Furkan. Eine Unterscheidungsoffenbarung, anhand derer wir richten können. Wir Muslime kommen zu dir und fordern vor dir Unterwerfung unter der Offenbarung und nicht die Juden oder Christen? nicht weil wir böse sind und sie aufgeklärt, sondern weil wir die Offenbarung haben, die sie nicht haben! Sie sind säkular, weil sie keine gesicherte Offenbarung haben! Wieso ausgerechnet zu den Arabern? Was ist dein Problem mit Arabern? Ismael ist der Sohn Abrahams. Juden und Muslime sind ein Volk von Abraham. Du bist kein Antisemit, dann wo ist dein Problem mit Arabern? Gott hat sich zunächst den Kinder Isahaks offenbart aber wieso soll Gott sich nicht Ismaels Kinder offenbaren dürfen? Was für ein Rassismus.

Und diese Offenbarung haben wir nicht in unserer Tasche, sie gehört uns nicht, ich selber bin kein Araber! Die Araber sind unter den Muslimen nicht die Mehrheit! sie ist nicht deren erfundene Kirchenlehre aus der Wüste! sondern wir haben uns Gottes Religion unterworfen. Sie ist nicht das Ergebnis unserer Kultur oder Denkleistung, wie etwa deine Menschenrechte und dein Humanismus, sodass es in der tat hochmütig wäre von uns Unterwerfung zu fordern. Wer das behauptet hat keine Ahnung von Geschichte. Der Islam überwältigt die Araber. Er bricht mit ihren abergläubischen Traditionen. Der Islam ist ein Paukenschlag der die monotheistische Religion inmitten des Aberglaubens offenbart. Aberglaube wächst über Jahrhunderte. Wahrheit unterscheidet! Wie kann man behaupten der Islam sei das Ergebnis der Götzenkultur der vorislamischen Welt? Muhammads Vater und seine Mutter waren Götzendiener! Seine Familie hat ihn bekriegt! Es ist eine Reformation.

Wir fordern Unterwerfung im Herrn der Menschheit, dem Gott der Menschheit, dem König der Menschheit, der sich uns wie euch offenbart hat, wir fordern, dass du dich deinem eigenem Herrn unterwirfst. Sollst du es blind machen? Nein, schau dir die Offenbarung an, dass ist unser Ruf. Prüfe sie. Prüfe sie Prüfe sie. Prüfe den Koran und die Sunnah. Aber nicht voreingenommen, sondern nimm die Realität zur Kenntnis, dass es möglich sein kann, dass sie wahr ist. Gebe dieser Prüfung Raum. Mache es gründlich, sein nicht voreilig. Es ist ein gewaltiger Anspruch den diese Offenbarung erhebt, also nehme sie ernst. Nehme die Sache ernst, Wenn sie recht hat, geht es um deine Ewigkeit!

Schau doch allein deine Aufklärung. Wie lange hast du gebraucht dich von der katholischen Kirche und danach allgemein von christlichen Kirchen aufzuklären? Mehr als tausend Jahre! Kein Pappenstiel. Wir Muslime haben uns von dem was deine Philosophen in der Aufklärung stolz Verkündung, schon im Mittelalter selbst distanziert! Ein Analphabet, ein Hirte soll das getan haben? Gott war es! Schon 622 n. Chr. haben Muslime die christliche unlogische Kirchenlehre widerlegt? Interessant ist, dass Gott sich Muhammad salAllahu alayhi wassalam offenbart zu einem Moment, wo die wahren Christen von der katholischen Kirche fast gänzlich ausgerottet wurden. Salman al farasi hat am Ende seiner vielen Reisen von einem christlichen monotheistischen Gelehrten zum nächsten am Ende keinen mehr finden können. Daher ging er ja nach Medina, da er und die anderen Christen nun Muhammad, Ahmad den letzten Propheten erwarteten. Wieso? Eben weil es nicht sein kann, dass Gott seine Diener im Dunkeln lässt, in dem Moment wo seine Anhänger keine Rechtleitung mehr haben, schickt er die Offenbarung neu herab. Die Christen und Juden warteten in Medina auf den Propheten. Die wahren Christen haben vorher gegen die katholische Kirche gekämpft. Die Arianer scheinen Monotheistisch. Gott ist ein Mensch bei ihnen ein Prophet. Die Katholiken sind bei ihnen was? Ketzer, Götzendiener. Es ist so schade dass die Reformation nicht bei den Arianern angesetzt hat, aber verständlich, weil sie eben eine Reformation ohne Offenbarung war. Menschen irren und so irrten die Reformatoren. Gute Absicht allein recht eben nicht.

Juden haben die Katholiken schon vorher abgelehnt Warum? Womit? Mit der Offenbarung! Wenn ihr sagt Muhammad salallahu alayhi wassalam war ein Philosoph und kein Prophet. Dann ist die arabische Kultur eurer Kultur zig mal überlegen. Denn ihr habt mehr als tausend Jahre gebraucht um das zu verstehen, was Muhammad salAllahu alayhi wassalam 622 n. Chr verstanden haben soll? Nein nein, das wollen wir nicht sagen. Es war die Richtigstellung Gottes nicht die Richtigstellung der Araber!

Muhammad salAllahu alayhi wassalam konnte den Unglauben der Kirche widerlegen, nicht weil er ein größeres Genie als alle europäischen Philosophen in mehr als tausend Jahren war, sondern weil er ein Prophet war! Genau wie Jesus die Fehler der Juden widerlegen konnte!

Weil sie die Offenbarung hatten. Nicht Muhammad salAllahu alayhi wassalam hat widerlegt. Gott selber hat widerlegt. Ihr habt nach mehr als tausend Jahren eingesehen, dass Gott recht haben muss und keinen Sohn haben kann und keine Mutter und das drei Götter nicht ein Gott ist und Jesus kein Prophet und Gott gleichzeitig sein kann. Gratulation! Ihr habt lange gebraucht, trotzdem missachtet ihr die Offenbarung und bildet euch was auf euren Verstand ein? Ihr habt es ja jetzt selber begriffen? Wie wenig kann man nur aus seinen Fehlern lernen! Schaut doch auf eure Geschichte, sucht bei den Arianer! Sie berufen sich auf einen wahren Apostel von Jesus nicht auf Paulus der Jesus nie gesehen hat!

Auch allein schon, wenn man schaut wie lange die katholische Kirche mit ihrer Evolution von Monotheismus hin zur Dreifaltigkeit brauchte, sieht man: Jahrhunderte. Typisch für Aberglaube der immer evolutionär wächst. Offenbarung ist immer von Anfang bis Ende gleich. Konservativ. Christen sind immer evolutionär auch wenn sie sich konservativ sehen in Abgrenzung zu anderen Christen die noch evolutionärer sind als sie selber, in Wahrheit biegen alle Christen nach der katholischen Kirche, ständig an ihrer Glaubenslehre, anstatt zu sehen, dass sie mal am Anfang nicht hätten anfangen sollen mit dem Biegen. Sie sind wie ein Kind, dass einen geraden Draht verbogen hat und nun immer weiter biegt um ihn wieder gerade zu bekommen, bis der ganze Draht krumm und verbogen ist oder gar bricht durch das ständige hin und her. Erst kein Zölibat, dann Unzucht der Päpste, dann Zölibat, heute Unzucht der Massen, kein Problem, morgen Homosexualität kein Problem, übermorgen Sex mit Tieren?

Man sieht historisch sehr schön die Reihenfolge in der das neue christliche Glaubensbild entstanden ist. Erst Monotheismus, dann Wesensgleichheit, dann Dreifaltigkeit, dann Weihnachten und Ostern, dann Weihnachtsmann, dies alles war nicht was Jesus gepredigt hat, nicht einmal das was seine Jünger gepredigt haben, es war vielmehr das Ergebnis der Predigt von Paulus, der kein Jünger war und den Petrus aus Jerusalem für seine Ketzerei verbannt hat. Seine Ketzerei den nicht jüdischen Heiden Jesus Botschaft zu predigen bevor sie zum Judentum übergehen. Dies war die erste Biegung. Die erste Veränderung der Wahrheit. Paulus war ein Ketzer. Das Ergebnis war klar, die Vermischung beider Religionen. Der Weg jeder Ketzerei. Jesus selber war ein jüdischer Prophet, der nicht Juden nicht gepredigt hat, der diese Predigt als Perlen für die Säue ansah. Es war schlicht nicht seine Aufgabe, seine Offenbarung nicht für die ganze Menschheit bestimmt. Dies ist nicht Menschenverachtend. Jesus war sich klar, dass er nicht die ganze Menschheit erleuchten kann. Wie dumm kann man sein, anzunehmen Jesus Offenbarung wäre für die ganze Menschheit und bis zum Jüngsten Tag bestimmt gewesen und dann schafft es Gott nicht dieses Ziel auch zu erreichen? So etwas kann niemand ernsthaft behaupten. Die Tatsache, dass schon direkt nach Jesus seine Botschaft nicht mehr wirklich rekonstruierbar ist und nicht historisch festgehalten wird beweist, dass Gott sie nicht für alle Menschheit und bis zum Ende der Zeit vorgesehen haben kann.

Im weiteren sehen wir, wie jedes einzelne Element der katholische ketzerischen Glaubenslehre seine Wurzeln im europäischen Polytheismus hat, nicht bei Jesus. Sogar die Tatsache, dass das Schweinefleisch erlaubt wird, Weihnachten Ostern, Wirklich jeder Widerspruch zum Monotheismus hat seine Wurzeln in römisch griechischen Überzeugungen. Die Päpste sind nicht groß zu unterscheiden von sonstigen Gurus anderer Kräuterreligionen. Der einzige Unterschied? Sie haben den Wahrheitsanspruch des Monotheismus. Sprich sie sind nichts weiter als engstirnige Polytheisten. Faschistische Polytheisten, die ihren Aberglauben aller Welt vorschreiben wollen, engstirnige Perser. Sie können ihr Wort als vom heiligen Geist inspiriert dastehen lassen und damit jede ihrer Launen himmlisch rechtfertigen, so wie der Schamane die Wolken oder Vögel ließt. Der Unterschied zum Schamane ist eben nur, der Schamane muss dazu neigen andere Schamanen zu akzeptieren, der Papst muss das nicht. Als sie diese Macht immer weiter missbrauchen und ihre Perversität und Willkür sich kaum noch verbergen lässt beginnt die Reformation mit Luther. der Gedanke dahinter? ‚wie konnten wir hierher geraten? Wir haben die Bibel verlassen, Jesus Botschaft verlassen! Wir müssen zurück!‘ So sucht die Reformation den Weg zurück zu Jesus, und geht viele richtige Schritte, wie die Verneinung der Heiligenverehrung, die Verneinung der Päpstlichen Willkür, doch sie geht nicht weit genug zurück. Sie bleibt europäisch. Verhaftet in der Ketzerei von Paulus. An die Dreifaltigkeit und die Wesensgleichheit trauen sich die Reformatoren nicht heran und das obwohl diese selbst nach Paulus entstanden ist, obwohl sie klar der Bibel widerspricht. Wäre dies doch logisch gewesen, so ist es historisch gesehen einfach eine viel zu große Ungeheuerlichkeit. Die Dreifaltigkeit aufheben? dass trauen sich die Reformatoren nicht ein mal zu denken. Dass es kein völlig abwegiger Gedanke ist, beweisen Hassschriften von Katholiken gegen die Reformation, wo sie unter anderem Luther vorwerfen, das Christentum zum Islam machen zu wollen. Ahnend dass er, wenn er doch die römische Kirchenlehre als nicht von den Bibel legitimiert angreift, auch die Dreifaltigkeit angreifen müsste, weil dieser Schritt eben logisch gewesen wäre. Man merkt in Rom, Luther spuckt die gleichen Töne wie die Muslime und Arianer und wie bei den Muslimen und Arianern hat man keine Antwort als Faschismus und Gewalt. historisch gesehen gibt es keinen Unterschied zwischen Heiligenverehrung Ablasshandel Papstverehrung und Dreifaltigkeit, der Unterschied ist nur Zeitlich, die Reformatoren gehen nicht weit genug zurück. Sprich die Reformation bleibt stecken. Die falsche Interpretation der römischen Kirche wird abgelehnt, aber es wird nur eine Art ‚römische Kirche light‘ an die Stelle gesetzt, mit eigener willkürlicher Interpretation der Bibel. Das Dilemma?

Mann kommt nicht ganz zu Jesus zurück. Wieso nicht? Weil man schlicht zu wenig historische Beweise hat, wie Jesus die Bibel gemeint hat. Es fehlt die Erklärung der Bibel durch Jesus selber, man kann nur philosophieren was er gemeint haben könnte. Und daher gibt es dementsprechend in der Folge der Reformation auch nur zig schwammige Strömungen, die alle nicht beweisen können, was den Jesus wirklich gepredigt hat und sich daher nicht durchsetzen können. Ihr fehlt die einigende Offenbarung. Daher sind Christen sehr mit Polytheisten vergleichbar. Sie suchen das Heil im Gebet und mystischer Erfahrung und schwafeln von Begegnungen mit der Mutter Gottes so wie Hindus von ihren Erleuchtungen schwafeln. Das nimmt Kant als Beweis gegen das Christentum weil er sagt, die Bibel kann euch nicht einigen wie man sieht, ihr bringt nur Geschwafel hervor. Daher führt die Reformation nur zur Aufweichung des Christentums, zur Relativierung der jeweiligen Interpretation. Es ist ein Schritt weiter in Richtung Pantheismus Atheismus. Man kann es nicht verbergen, man hat nichts als Spekulation was Jesus wirklich wollte. Das Christentum wird hiermit zur Philosophie. Der Schritt zum Atheismus ist erreicht. Kant bringt es in der Aufklärung auf den Punkt. ‚wenn wir eine wahre Offenbarung hätten, würden wir sie daran erkennen, dass sie keine logischen Widersprüche enthält. Das haben wir jedoch nicht, da das was wir heute haben behauptet Jesus sei Gott und ein Prophet, was nicht geht, da Gott nicht Gott sein kann und gleichzeitig den Menschen befehlen kann einem Prophet nacheifern, der göttlich ist. Gott kann seiner Schöpfung nicht befehlen einem Gott nachzueifern. Jesus kann also entweder Prophet sein, dann können wir als Menschen ihn ans Vorbild nehmen oder aber Gott, dann können wir ihn aber niemals erreichen und er ist kein Mensch mehr. Daher kann sich die Menschheit nicht auf das Christentum einigen und ebenfalls zeigen eure Religionskriege, dass ihr euch selber nicht einigen könnt.‘ Dies habe ich frei zitiert, doch jeder der guten Willens ist, wird es bei ihm finden. Er gibt also die Offenbarung auf aus Verzweiflung an den Christen.

Ein zentraler Punkt in der europäischen Geschichte. Ist es doch der Wegbegleiter für den Atheismus. Doch man muss festhalten, die Europäer geben die Offenbarung und den Offenbarungsglaube auf, aus Frust über die verloren gegangen christliche Offenbarung. Eine sehr egozentrische Sache. Man muss sich fragen, wieso Kant nicht einmal in Betracht zieht die Offenbarungen anderer Religionen heranzuziehen, dazu scheint der Horizont zu klein und der eigene Hochmut zu groß. Die Frage, ob die islamische Offenbarung die wahre sein könnte, wird nicht einmal gestellt. Stattdessen wird Gott und seine Offenbarung begraben, weil die Bibel jede historische Erklärung schuldig bleibt. Logik ist dies nicht, wenn es auch historisch gesehen verstanden werden kann. Die Wahrheit damals wo anders zu suchen als im aufgeklärten Europa gar bei den Muslimen, dass passte nicht ins damalige denken, wenn man auch immer wieder sieht wie europäische Philosophen den Islam und das Judentum bewundern, als eben würdig betrachten sie diese Kulturen nicht und lassen daher ihre Offenbarungen verächtlich liegen. Stattdessen gehen sie den Weg hin zu Agnostik und Atheismus.

Dies fürchtet Kant sofort und versucht sich verzweifelt dagegen zu wehren, in dem er eine neue Offenbarung an die Stelle der christlichen Offenbarung stellen will. Atheismus darf es nicht geben für Kant. An dieser Stellt scheint die Logik der Aufklärung noch lebendig. Die Philosophen wie Kant suchen noch nach der Wahrheit, sie suchen nach Gott, zumindest behaupten es in ihren Schriften. Sie sind noch nicht wie Atheisten, die diese Suche aufgegeben haben und sich in der Folge dann selbst vergessen zu hinterfragen, wenn sie mit Menschenrechten um die Ecke kommen.

Was versucht also Kant? auf Teufel komm raus eine Offenbarung hervorzubringen.

Seine Logik? Wenn Gott sich uns nicht offenbart. So müssen wir doch unsere Vernunft dazu verwenden mit gutem Willen der wahren Moral wenigstens nahe zu kommen. Doch dieser Versuch ist zum Scheitern verurteilt. Wie er selber die christliche Gotteslehre widerlegt hat, so zerlege ich seinen Versuch, universell gültige Moral mit der Vernunft erzeugen zu wollen. Dieser Versuch muss Atheismus erzeugen! Weil der Verstand rebelliert, wenn er die Wahrheit erzeugen soll. So wird die Wahrheit geleugnet durch die Atheisten, weil die Aufklärer sie nicht mit ihrer Vernunft zu erzeugen vermochten.

Das was die Reformatoren mit der Bibel nicht schafften, sich eine wahre Offenbarung herbei zu reden. Dies schafft auch Kant nicht mit seiner Vernunft, die noch schwammiger ist als die Bibel. Dies ist der gleiche Widerspruch. Wenn der Mensch nicht Gott ist, kann er auch keine Moral erzeugen, da er nicht sagen kann was in Wahrheit gut sein soll und was nicht. Solange er nicht Gott ist, kann er also auch keine Moral erzeugen. Der Mensch hat nur Sinne, die ihm seine, um es mit Kant zu sagen, empirische Welt erschließen lassen. Seine Sinne erschließen ihm die Welt an sich aber nicht den Sinn der Welt, dazu bräuchte er einen übernatürlichen Blick, den blick des Schöpfers selber, dies bleibt ihm jedoch verborgen. Um den Sinn einer Sache zu erklären, muss ich die Sache im Kontext verstehen und ihr gänzlich auf den Grund gehen. Den wahren Sinn einer Sache kann nur ihr Schöpfer erklären. Denn dazu muss ich über die Grenzen dieser Sache und seiner Umwelt hinausgehen. Doch genau hier hört meine Wahrnehmung irgendwann auf. Den Kontext des Universums und des Menschen darin kann ich nicht erklären, weil ich selber ein Teil davon bin. Ich bin gefangen in dem Universum, dass ich erklären soll. Jede Erklärung bleibt verkürzt beschränkt durch das beschränkte Wissen, relativ, nicht wahr. Anders ausgedrückt, vom Sein, komme ich nicht auf Sollen. Ich erspare mir jetzt die Widerlegung jedes einzelnen moralischen Prinzips von Kant, weil ich ihn schon von Beginn an widerlegt habe. Er selber gibt es ja sogar zu, als er zugibt, dass seine Moral auf nichts basiert außer dem nackten Bekenntnis zur Vernunft. Doch er schlägt die anderen Philosophen und sagt, ihr könnt es ja auch nicht besser? Niemand kann Moral hervorbringen. Ohne es zu wollen, erzeugt er dadurch den Reflex der zu Atheismus führt. Wenn keiner es kann, dann bekennen wir uns doch dazu, dass es die Wahrheit nicht gibt!

Kants Vernunft an die sich Kant trotzdem als Quelle der Moral klammert, gibt es aber nicht, es ist eine blanke esoterische Annahme, die nicht festgemacht, bewiesen werden kann. In seinen Schriften bekennt sich Kant zu ihr, und es zwingt sich das Bild auf, dass er dies heuchlerisch tut, da er ja wissen muss, dass sein neuer Gott die Vernunft nicht bewiesen werden kann. Er gibt es zu und rechtfertigt seine Unlogik mit Alternativlosigkeit, mit der bloßen Notwendigkeit doch irgendwie Moral aufstellen zu müssen, auch wenn man sie nicht logisch rechtfertigen kann. Sprich ich brauche Moral, daher muss ich sie herbeizwingen, auch wenn dies unlogisch ist. Er ist also wie ein Priester, der die Unlogik der eigenen Kirche kennt, der jedoch fürchtet die Welt würde im Chaos versinken würde man den Menschheit die Wahrheit sagen, dass die eigene Religion falsch ist. Er ist eine Art Freimaurer, vermutlich war er sogar einer, da kenne ich mich nicht aus. Hier an dieser Stelle muss ich etwas für die Freimaurer einschieben. Dass so gesehen die Fraumaurer die logischsten alle Nichtmonotheisten sind. Wieso. Sie sind Atheisten welche sich aber im Klaren darüber sind, dass die Menschheit Moral brauchen um handeln und in Gesellschaften leben zu können. Was machen sie? Sie belügen die Menschheit mit Moral. Und Predigen die einzelnen Religionen, wollen sie aber entmachten und selber über die Menschheit herrschen in dem sie das dumme Volk ihre Religion lassen und ihnen gleichzeitig Pluralismus predigen. Du sollst irgendwas glauben, egal was und mich herrschen lassen. Das ist Freimaurerei. Sie sind die Väter der säkularisiert. Sprich du kannst glauben was du willst, aber ich herrsche. Weil ich bin zwar nicht Gott, aber ich bin die Elite und du das arme Volk, lass lieber mich herrschen, ich weiß es besser als du. Ich bin dein Hirte, du mein Schaf. Beziehungsweise so sagt man das dem Volk ja nicht. Sondern man unterstützt ja sogar den Aberglauben des Volkes man unterstützt die verschiedenen Religionen fordert von ihr aber Unterwerfung unter Demokratie und damit unter das Gesetz des stärkeren in dem festen vertrauen auf die mathematische Gewissheit das man selber der stärkere ist und stärkere bleibt, solange eben das Volk die eigene demokratische Herrschaft akzeptiert und man es ausbeuten kann. Man tarnt die eigene Herrschaft mit der Demokratie und versteckt sich hinter Parteienfinanzierung im Tempel der Zinsbanken. Weil wenn Moral verhandelbar ist, werde ich toller Freimaurer mich, dank meiner Organisation und meines Wissens und meinem Geld und meiner Macht, immer durchsetzen. Dies bedeutet nicht, dass überall auf der Welt Freimaurer herrschen, nein es gibt einen großen Pluralismus solcher Herrschaftsgruppen die alle ihre Herrschaft ganz brachial auf Geld und Ausbeutung basieren und darauf, dass sie im Schatten des Staates leben. Dies ist keine große Verschwörung. Es ist das logische Streben atheistischer Menschen. Es bedarf keinerlei Verschwörung, es passiert einfach wenn Menschen Atheisten werden. Die Demokratien werden nicht von Tyrannen diktiert, aber die gewählten Repräsentanten so abhängig gemacht, dass diese nichts anderes können als die Interessen des Volkes, als ihre die Interessen der mächtigen des Volkes zu vertreten. Diese Interessen sind eben NICHT die des Volkes oder gar die der Menschheit oder gar die Wahrheit. Wenn das aber die logischste Lebensform außerhalb des Monotheismus ist, wo ist dann das Problem?

Dass eben die Mehrheit der Menschheit dadurch unterdrückt und misshandelt wird, auch wenn das Volk die Ursachen woanders sucht, ist es eben NICHT die einzige Herrschaftsform, wie man annimmt. Weil die Offenbarung eben da ist und man sie nicht leugnen bräuchte. Es gibt Alternativen zur Demokratie!

Doch gehen wir zunächst zurück zu Kant. Damals war Demokratie noch ein Traum.

Er sagt, würden wir die Moral aufgeben, anstatt uns an sie zu klammern, würde die Welt in Anarchie und Nutzendenken verkommen. Sie würde zu einem Moloch wo nur noch ein Gesetz herrscht, Nutzenmaximierung, das Gesetz des Stärkeren. Drohend warnt er die Welt davor, diesen Weg des Atheismus zu gehen. Er warnt davor Gott aufzugeben und die Moral, weil dann nur noch Egoismus und Heuchelei bliebe. Moral würde nur noch für Eigennutzen vorgespielt und vorgeheuchelt, so wie der Händler der weiterhin sein Wechselgeld richtig rausgeben würde, aber nur, damit die Leute ihm vertrauen, und er von diesem Vertrauen profitiert, nicht weil er überzeugt ist, dass es moralisch seine Pflicht ist. So wie heute Unternehmen ‚gutes‘ tun für ihr Image. Sobald der Vorteil verschwindet, verschwindet die Moral. Die Welt wird zum Dschungel und die Löwen übernehmen die Macht. Seine Warnungen scheinen nicht viel gebracht zu haben. Seine Drohung scheint wahr geworden zu sein.

Die Aufklärung hat DOCH zu Atheismus geführt.
Sind seit der Aufklärung nun alle Atheisten? Die meisten werden widersprechen und sagen. ‚Moment, nein ich bin nur säkular, aber kein Atheist. Ich bin Christ, ich bin dies ich bin das‘ Diese Menschen haben nicht begriffen, dass dies im Endeffekt auf das gleiche hinausläuft. Denn wenn ich säkular bin, mache ich nichts anderes, als Gott ins Wohnzimmer zu degradieren, Gott darf nicht mehr bestimmen, was gesellschaftlich Richtig ist und was falsch, er wird von Gott, zum Hobby, vom Richter, zur Leidenschaft, er bestimmt nicht mehr was bestraft wird und was belohnt wird, er gibt die Moral ab und damit wird er irrelevant. Er sagt nicht mehr wofür gekämpft wird und gegen was bekämpft wird, Gott wird mit der Säkularisierung entmachtet und mit ihm die Gläubigen. Natürlich nicht in Wirklichkeit. Gott bleibt Gott auch wenn die Säkularen sich seiner Moral widersetzen und die Offenbarung leugnen. Sie schaden nur sich selber nicht Gott. Doch wer herrscht denn nun bei Ihnen, wenn Gott es nicht mehr sein soll? Wie Kant befürchtet hat: die Atheisten, die Gottlosen.

Weil es eben logischerweise nicht gelungen ist, eine Vernunftsreligion an die Stelle des Christentums zu setzen. Die Menschen bekennen sich zwar zu den Menschenrechten. Doch diese bleiben blass und schwach und das Bekenntnis zu ihnen farb- und kraftlos vorgeheuchelt, keiner glaubt wirklich an eine irgendwie geartete höhere übernatürliche Moral schenkende Vernunft, man hat sich ja aufgeklärt. Vielmehr werden die Menschenrechte nur zur eigenen Eitelkeit missbraucht und willkürlichen dem Nutzenprinzip untergeordnet und je nach Nutzen missbraucht und uminterpretiert. Sie dienen nur der Heuchelei, der Rechtfertigung des eigenen Handelns. Dies Spüren die Menschen, sie wissen es, dass ihre eigenen Staaten in Sklavensysteme der Banken und des Kapitals geworden sind. Sie wissen, dass das Moloch, dass Kant befürchtete wahr geworden ist.

Dieses Gespür ließ sie die sozialistische Revolution starten. Die Idee des Kommunismus? Religion hat uns nichts gebracht, legen wir sie ganz ab, entmachten wir die Reichen und lassen das Volk herrschen, das Arbeitermut. Doch die Idee scheitert, weil sie von Anfang an unüberlegt ist. Was heißt es denn, wenn das Arbeitertum herrscht? Wieso soll das Arbeitertum moralisch besser sein? Man sieht klar ein Aberglaube, eine Art sozialrassistische Verherrlichung der Arbeiter. Was war das Ergebnis? Moral Gerechtigkeit? Fehlanzeige. Wieso sollen die Herrscher plötzlich gerecht werden, nur weil ich die Kapitalisten entmachtet habe? Man hatte die Hoffnung die gute Moral und die gerechte Herrschaft würde vom Himmel fallen und die Menschen würden in ihren natürlichen Urzustand zurückkehren, sobald das Kapital besiegt ist. Doch die sozialistischen Führer stellten sich als genauso unfähig zu herrschen heraus wie die kapitalistischen und im Vergleich waren sie schwächer als letztere und verloren daher. Kommunismus ist eine Erlösungsreligion die auf das Ende der Geschichte wartet, so wie die Monotheisten auf das Paradies. Eine Kräuterreligion von Marx, reine Illusion. Es kam was kommen musste. Willkür. Die neuen Herrscher des Volkes machten neue willkürliche Moralgesetze, die Menschen wurden nicht moralisch gesund, bis das Volk auch diese Willkür satt hatte und rief. ‚wir sind das Volk‘ Danach kam am Ende des 20. Jahrhunderts die Hoffnung nun endlich den demokratischen Endfrieden gefunden zu haben. Doch die Illusion hielt nicht lange, die Hoffnung nach dem Fall des Kommunismus verflog schnell, als man feststellte, dass man immer noch von reinem Eigennutz und Willkür der Banken beherrscht wird. Menschenrechte? Frieden? Freiheit? Man lobt und redet sich immer ein, nie habe die Menschheit so gut gelebt wie unter der Demokratie. doch das Blut in der Suppe lässt sich nicht leugnen. Mann weiß, dass das gute Leben der glücklichen Generationen im Westen auf Ausbeutung vom Rest der Welt basiert. Fakt ist, nie war das Unrecht so gewaltig wie heute. Man weiß, man ist Rom geworden nichts anderes.

Globalisierung und Friede in der Welt durch Freihandel? Fehlanzeige! Was folgt sind traurige Jahre in denen die Menschen immer krasser vor Augen bekommen, wie ungerecht diese Welt ist, die sie erschaffen haben. Das Unrecht, das Töten scheint jeden Tag mehr zu werden, die Moral immer weiter zu verschwinden. Wieso? Es kommt wie es kommen muss, euer Reich geht unter, die Barbaren die ihr ausgebeutet habt die Schafe unter euch werden selber Löwen. Das ist es was gerade passiert. Die Löwen in den ausgebeuteten Provinzen werden lauter und die alte Ordnung zerbröckelt. Realismus. Der Dschungel kennt nur ein Gesetz. Es gibt Herrscher die aufsteigen und dann absteigen. Gerade erleben wir den Abstieg. Noch herrscht ihr, doch die Junglöwen brüllen bereits nach eurem Thron. Der Kampf hat längst begonnen. Der Atheismus klont seine Monster! Das Ergebnis wie damals, die unterdrückten Völker, die Barbaren übernehmen das Verhalten des Unterdrückers, sie warten nur auf den Tag der Rache, wenn sie über Rom herfallen werden. Ihr werdet es sehen schon morgen werden bei euch selber die Barbaren herrschen und ihr werden feststellen dass euer Rom zerfällt.

Die Menschen sehen es. Gewalt wird mit Gewalt beantwortet. Doch sie sind machtlos, sie schauen in den Medien zu, die jeden Schmutz beleuchten. Sie suchen nach Erklärungen für all die Krankheit und Perversion? Ist die Religion schuld? Der Islam schuld? Man sieht den Wald vor lauter Augen nicht. Nie war die Menschheit atheistischer als heute und trotzdem will man das Leid auf der Welt der Religion in die Schuhe schieben?

Es ist nicht die Religion, welche die westliche Ausbeutung bestimmt! Es ist euer Atheismus! Kant hat es euch gesagt! Ihr wollte nicht hören! Ihr merkt nicht, wie die Menschen längst begonnen haben sich wieder der Offenbarung zuzuwenden. Die Offenbarung wird siegen, auch wenn ihr es nicht wahrhaben wollt.

Ihr seht nur Blut und sagt. Dieses Blut kommt weil die Menschen sich zur Offenbarung wenden. Nein du Tor. Die Menschen wenden sich zu Offenbarung weil sie gesehen haben, dass deine Welt ein Dschungel von gottlosen blutrünstigen Monstern ist. Die Muslime? Sie sind euch doch so lange hinterher gerannt. Wieso? Sie waren so verblendet wie ihr von Demokratie und Menschenrechten. Doch sie mussten am eigenen Leib erfahren, was es heißt das Schaf im Dschungel zu sein. Die Menschen kehren zurück zur Offenbarung weil ihr bewiesen habt, dass ihr keine Alternative zu ihr habt! Ihr habt eure Unfähigkeit moralisch zu herrschen bewiesen. Kant hat es schon vorher gewusst, islamische Schriftgelehrte ebenfalls, jetzt begreifen es die Massen langsam.

Ihr wisst das im Inneren, dass ihr versagt habt. Doch ihr begreift nicht wieso! Ihr gebt die Schuld euren Bush-regierungen doch nein euer System kann nichts anderes als das hervorbringen. Sie wissen es im inneren, doch sie suchen nach Sündenböcken um nicht einsehen zu müssen, dass ihr demokratisches System all dieses Leid erzeugt, ganze Kontinente misshandelt und ausbeutet und mit Kriegen überzieht? Wieso? Weil es nützlich ist. Weil es euren Herrschern nützt, euch nützt. Ihr seid die Löwen, selbst wenn du nicht der Alphalöwe bist, du bist teil des Rudels. Schimpfe auf Amerika und Israel so viel du willst, du bist teil des Rudels! Du kriegst dein Fleisch ab, auch wenn du selber nicht jagst, sondern nur auf die Kinder aufpasst.

Demokratie ist Nutzendenken. Demokratie ist Dschungel.

Kriege Morde sind effektiv. Sie schaffen Absatzmärkte. Terrorismus? Nützlich! Waffenhandel? Effektiv! Es ist neben dem Drogenmarkt der einzige Markt, bei dem die Nachfrage durch steigenden Absatz weiter steigt. Terrorismus? Die beste Methode Staaten zu destabilisieren und Kriege zu provozieren. Traumhaft! Gleichzeitig zerstören Waffen und was zerstört ist muss wider aufgebaut werden. Absatzmärkte schaffen sich also von selbst. Krieg ist das perfekte Geschäft, Die Schulden zahlen Steuerzahler nicht ich! gleichzeitig kann man durch krieg zerstörte Regionen politisch und wirtschaftlich und mit knebel der Zinsen derartige abhängig machen, dass man das spiel ewig weiter treiben kann. Schlechtes Gewissen? Fehlanzeige. Gott, Jenseits, Wahrheit, gut, böse alles wurde über Bord geworfen. Fragst du den Löwen wieso er machen kann, was er macht sagt er nur‚ ‚würde ich es nicht machen, würde es wer anders machen‘ fressen oder gefressen werden, das ist das Motto des Atheismus, dass ist das wahre Gesicht des Atheismus ohne seine verlogene Menschenrechtsmaske.

Das alles wissen wir. Es ist bekannt, darüber werden Hollywood filme gemacht! Fressen oder gefressen werden. Jeder weiß es. Doch keiner kann es ändern. Wir wissen es und dürfen es auch frei äußern, doch können wir etwas ändern? Nein, weil wir die Offenbarung ja aufgegeben haben.

Und wenn wir wieder eine Hoffnung auf sie haben wollen, müssen wir erst einmal zwei Dinge begreifen. Erstens die Demokratie ist nicht unser System! Sie repräsentiert dich nicht. Sie ist nicht die logische Konsequenz und Endlösung aus deiner eigenen Kulturgeschichte! Sie ist NICHT alternativlos! Sie ist ein Entwicklungsstadium der Ausleihung der katholischen Schizophrenie. Das ist die wichtigste erste Erkenntnis die du benötigst. Die Demokratie ist deine Knechtschaft, nicht deine Erlösung. Du hast dich noch nicht wieder emanzipiert, du bist noch im Trauma der katholischen Kirche gefangen. Deine Aufklärung nicht zu ende! Wie konntest du auch denken tausendjährige Krankheit könntest du so einfach abstreichen?

Die Demokratie ist aufgebaut auf säkularisiert. Wie schon erläutert stirbt damit jede Form der religiösen Moral, beziehungsweise es wird ihr verboten den Gesetzgeber zu bestimmen. Das Gesetz darf nicht auf Offenbarung basieren, sondern muss verhandelt werden. Damit degradiert man den Gesetzgeber zum Gesetz des Stärkeren! wieso? Verhandlungssache heißt der Stärkere gewinnt. Menschenrechte bleiben kraftlos.

Denn das Volk herrscht nicht. Es herrscht derjenige, der sich durchsetzt. Richtig oder falsch? Direkte Demokratie in dem Sinne gibt es nicht, weil selbst wenn es sie geben würde, wäre die jeweilige Mehrheit der Herrscher und nicht das Volk, nicht DU. Die Mehrheit ist nicht das Volk! Und die Mehrheit das sind logischerweise die stärkeren, die ungerechten, die am meisten Menschen ausbeuten und daher am meisten Macht hinter sich vereinen können. Logik hat keine Relevanz in der Moral! Wahlkampf ist ein Kampf. Ein Kampf der Interessengruppen um Anhänger um Zustimmung. Es ist der Kampf im Rudel wer der Alphalöwe wird. Oder sind es etwa die kranken und schwachen aus der Krippe oder dem Altersheim die den Wahlkampf bestimmen? Oder gar die Behinderten? Nein, Moralisch angehauchte Parteien oder schwache Menschen können niemals herrschen, weil sie zu schwach bleiben. Weil sie keine Offenbarung hätten, die ihnen gesellschaftliche Einigkeit und Stärke verleiht. Der einzige Grund warum ihnen überhaupt gewisse Rechte gegeben werden ist, dass sie stillhalten sollen. Ein wenig Menschenwürde, aber nur so viel wie gerade sein muss. Die Menschen, sie müssen mit den Mafiabossen und Banken und Lobbyisten über Moral streiten, anstatt den mächtigen die Moral der Offenbarung entgegenhalten zu können! Den ohne Offenbarung haben die schwachen keine Moral mit denen sie Mafiabosse außen vorhalten können!

Idealisten kommen in jeder Partei unter die Räder. In diesem Streit verlieren sie immer! zwangsläufig. Wieso? Weil eine idealistische Partei nicht mit Mafiosi konkurrieren kann.

Selbst wenn man annimmt, dass beispielsweise ein frommer Idealist Herrscher wird und ankündigt mit der Unterdrückung aufzuhören ein Idealist also zu moralischen Opfern bereit. Es ist schon mal sehr optimistisch anzunehmen, dass er in eine säkularen Gesellschaft wo jeder alles glauben darf was er will und die eine Wahrheit aufgegeben wurde, dass in so einer Gesellschaft ein Idealist die Mehrheit der Menschen hinter seiner Moral versammeln kann. Idealisten können nur immer Minderheiten hinter sich versammeln, eben weil es ja einen Pluralismus an Moralvorstellungen gibt und keine einheitlichen Religionen mehr, die sich an Offenbarungen halten. Ein Christ kann konservativ sein oder nicht. Ein Atheist konservativer als der Papst. Die Universität und Pluralität der Gesellschaft sorgt dafür das Idealisten immer mehr Menschen abschrecken als sie für sich gewinnen können. Doch selbst wenn wir sagen eine Gesellschaft erhält sich ihre moralische Geschlossenheit und versammelt sich hinter einem Idealisten, der jetzt gegen das Establishment ist. Erstens das ist eine unrealistische Annahme, weil es ja das Establishment ist, was established ist, also eben seit Jahren Macht und Einfluss auf die Meinungsbildung des Volkes hat, sprich es ist unwahrscheinlich, dass sich eine Mehrheit eines solch gespaltenen Volkes und von den Reichen bepredigten Volkes gegen die Moral des Establishment stellen wird. Wieso ist das Unlogisch, weil man ehrlicher weise sagen muss, so traurig es auch ist. Das einfache Volk, ist eben in der Regel einfach. Sie arbeiten, haben nicht die Zeit und die Möglichkeiten die immerwährende mediale Einflussnahme des Establishment zu bekämpfen. Durch die Zinseszinsen sind sie mit der Arbeit auch mehr als beschäftigt. Und die reichen haben genug Zinseinnahmen für ihre Einflussnahme. Was machen die einfachen Leute also? Sie rebellieren ritualisiert, nicht real! Sie spielen Rebellion! Sie kritisieren das Establishment in Talkshows, wissend das sie im Endeffekt dadurch nichts ändern werden. Sprich sie machen Dokus und gründen Bürgerrechtsbewegungen gehen auf Demos und geben sich kritisch. Aber der moralischen Meinungsmache können sie sich nicht entziehen und wollen es auch nicht wirklich. Denn das würde wehtun und ein ständiges gegen den Strom schwimmen bedeuten und das machen nur ganz wenige Ausnahmen, die dafür dann auch noch von der Mehrheitsgesellschaft als extreme Spinner, als Extremisten tituliert werden. Der Leidensdruck auf sie ist enorm. Doch selbst nehmen wir mal an, der Traum diese Spinner wird war. Morgen wird also eine ihrer Idealisten demokratisch gewählter Herrscher.

Es gibt zwei Szenarien. Entweder die Mafiabosse und Unterdrücker des Establishment drehen den Idealisten um und machen ihn zum Unterdrücker und stützen dann seine Macht, dann hätte man verloren. Oder aber sie setzen ihn ab durch irgendeine Intrige und man hat ebenfalls verloren. Nichts leichter als das in einer Demokratie. Es gibt zig Wege für die Mächtigen unliebsame Herrscher loszuwerden. Töten ist nicht das Einzige. Viel leichter ist irgendwo Schmutzwäsche hervorkommen zu lassen oder zur Not zu fälschen. Selbst wenn man mal annimmt, das würde auch nicht gelingen. Könnte er trotzdem nicht langfristig Herrscher bleiben? Wieso? Weil das Volk ja nicht wirklich von seiner Moral in einem religiösen Sinne überzeugt ist. Sie sind ja säkular und nicht offenbarungsgläubig. Selbst wenn sie am Anfang idealistisch stolz die Fahnen hissen, werden sie nicht opferbereit sein, weil sie eben nur begrenzt von der eigenen Wahrheit überzeugt sind. Sie haben den Idealisten gewählt, weil sie sich Vorteile versprechen. Opfern ohne Vorteile das will keiner! Das wirft man ja den Offenbarungsgläubigen immer vor, ‚extrem zu sein und an die eine Wahrheit zu glauben‘ Doch nur dieser fundamentale Glaube an die Wahrheit, gibt einem auch die Kraft den Löwen standzuhalten. Glaube kann berge versetzen, Säkularitat nichts. Wenn man beispielsweise auf Selbstmordattentäter schaut, die ich nicht gutheißen will, so sieht man darin sehr schön was die Menschen denken. ‚niemals würde ich mein Leben für irgendeine Moral opfern.‘ Sprich sie wundern und bewundern den Täter in einer gewissen Hinsicht für seine Opferbereitschaft, die sie niemals erlangen können, weil sie gar keine wahre Überzeugung haben. Man wird mir nach diesen Worten unterstellen Selbstmordanschläge zu verherrlichen, doch das tue ich nicht. Mir ging es hier darum das Gefühl der Nichtmuslime zu beschreiben, die beim Anblick eines Selbstmordattentäters einen leeren Blick kriegen, weil sie nicht verstehen können, wie man sein eigenes Leben opfern kann. Doch genau das ist die eigene schwäche, durch die man immer wieder unterdrückt wird, weil man eben keine echte Überzeugung hat für die man opfern würde oder sterben würde, weil man eben kein Jenseits hat von dem man wirklich überzeugt ist. Und daher gibt es in der säkularen Demokratie keine wirkliche Möglichkeit der Emanzipation. Das Volk ist in einer säkularen Gesellschaft in ihren Überzeugungen gespalten und schwach. Wenn man die Wahrheit aufgegeben hat, hat man auch die wahre Überzeugung begraben. Das Ergebnis ist Spaltung und schwäche jeder Moral.

Wenn nun einer fragt. Wieso müsste ich zu opfern bereit sein? Wenn wir das Unterdrückersystem ändern geht es uns doch allen besser? Richtig langfristig gesehen! kurzfristig gesehen aber niemals! Keine Operation am System ohne operativen Eingriff und Blut.

Wieso? Weil das Unterdrückersystem installiert ist und Geschenke verteilt hat, teile und herrsche, Brot und spiele. Praktisch gesagt: Wenn morgen der idealistische Reformator das Unterdrückersystem abschaffen will, dann fallen plötzlich angenehme Geschenke für das Volk weg, an die es sich gewöhnt hat. Keine Ausbeutung Afrikas mehr? Oh so ein Mist aber auch, die ganzen Waren werden teurer, weil ich die Rohstoffe nicht mehr erpressen kann. Reformation? So ein Mist aber auch die ganzen ausländischen Demokratien bekriegen mich! So ein Mist aber auch ich verliere Arbeitsplätze in Massen und bin kein Exportweltmeister mehr, weil die Afrikaner mit dem erwirtschafteten gewinnen plötzlich Fabriken bauen und die Demokratien misch boykottieren. Fairer Wettbewerb weltweit? Ach du meine Güte. So ein misst aber auch, der Ölpreis steigt, weil ich mir den Zugang zu Öl ja nicht mehr durch Geheimdienste und Angriffskriege ergaunern will. Jetzt machen es meine demokratischen Nachbarn! Keine Zinsen mehr? Was? wie bitte? Wie soll ich die armen knebeln und auspressen? Langfristig mag es durch eine faire Wirtschaft Wirtschaftswachstum und mehr Wohlstand für die ganze Welt geben, aber kurzfristig innerhalb der nächsten Wahlperioden nicht. Niemals. Vor allem nicht, weil derjenige der anfängt der Depp ist. Der der gut ist, ist in einer Atheisten Welt der Depp. Das Problem die internationale Anarchie? Das ist Spieltheorie. Wenn International Anarchie herrscht ist derjenige der kooperativ, während die anderen es nicht sind, der ist der Depp. Der Depp, der an die anderen denkt, während die nur an sich selber denken. Da ich aber den Nichtkooperativen nicht wirklich bestrafen kann, wird es immer Staaten wie die USA geben die nicht kooperativ sind sondern mit der Keule um sich hauen und ‚Kooperation‘ erzwingen. Das Problem ist nicht die USA das Problem ist die Anarchie. Würde die USA aufhören um sich zu schlagen, würden andere das tun, tun ja jetzt schon andere, aber sie würden es eben mehr tun. Das Problem ist der Atheismus der den Herrn der Welten aus dem Kopf der Menschen entfernt hat! Nur eine Offenbarung könnte diese Anarchie beenden. Wer in einer säkularen Welt gut sein will, der wird zuerst gefressen. Der Mafiaboss der die Mafia reformieren und gerecht machen will, die Mafia also entkriminalisieren will, wird einen Sturm gegen sich entfachen, innerhalb der eigenen Mafia und außerhalb. Die anderen Mafiabosse werden sich auf ihn stürzen und ihn als die größte Bedrohung wahrnehmen und all jene in der eigenen Mafia die nicht auf ihre Posten und ihre Früchte verzichten wollen werden sich der Konterrevulution gegen die Reformation anschließen. Und die anderen Mafiosi werden sich die liegen gelassene beute anreißen und die neue Stärke zur Zerschlagung der Reformation benutzen.!Wir sehen also kurzfristig ist keiner Bereit zur Reformation oder gar Revolution es ist ein Traum. Alle sind Löwen, gottlose Löwen. Wo ich den einen Löwen zahm kriege, dort würden sofort neue Löwen antanzen und sich das Revier aufteilen. Würden wir Afrika nicht ausbeuten, würde China sich bedanken und komplett übernehmen.

Und selbst wenn wir mal annehmen würden die ganze Welt würde auf die Ausbeutung beispielsweise Afrikas verzichten. Gut dann würde es denen dort besser gehen, aber überall in der Welt würde man auf die Ausbeutungsfrüchte verzichten müssen. Wahlen werden nicht in Afrika gewonnen und daher sind solche Ideen unpopulär oder sie werden es, sobald in Deutschland preise steigen. Sprich wenn ich Wahlgeschenke verteilen will, kann ich nicht auf Ausbeutung verzichten.

Vor allem ist ja das Problem, dass Afrika ebenfalls atheistisch bestimmt ist. Wir uns also gerechter Weise der Aussage des heutigen Establishment stellen müssen. ‚wenn wir nicht ausbeuten, machen es andere‘ Selbst Afrika würde uns ausbeuten, wenn sie könnten! Der schwache Löwe ist auch ein Löwe! In einer atheistischen Welt gibt es nur das Gesetz des stärkeren Fressen oder gefressen werden. Er schwache würde aber auch fressen, wenn er könnte! Der ausgebeutete Atheist ist nur ein kranker Löwe der heimlich selber vom fressen träumt. Wir haben die Welt in einen atheistischen Moloch verwandelt, alle sind blutrünstige egotistische gottlose Löwen geworden. Und wir wundern uns, über den zunehmenden Krieg? Deswegen sind die Wähler mutlos und finden sich mit ihrem Schicksal ab. Die Schafe sind froh noch nicht ganz gefressen worden zu sein! Jene Menschen die keine kompletten Atheisten sind und sich einbilden religiös zu sein haben sich säkular der Herrschaft der Löwen unterworfen und das ist genau die Gruppe von Menschen dich ich wachrütteln will! Was machst du nur! Was träumst du nur! Es reicht nicht mit den Löwen zu diskutieren! Du musst deine Religion durchsetzen! Das kannst du nicht, weil du keine Offenbarung hast! Dann such dir eine Religion mit Offenbarung!

Das alles dürfen die Schafe bloß nicht verstehen. Das wunderschöne ist für die säkularen Herrscher, durch ihre Ausbeutung und Misshandlung der Welt verwandelt sich die Welt in ein so schmutziges gewalttätiges Loch, dass die Menschen sich nur noch mehr unterwerfen aus lauter angst. Sie rennen vor der Offenbarung davon! Die heutigen Herrscher sind wie der Pharao der seinem Volk zuschreit, dass Moses sie aus ihrem Land vertreiben wollen würde, dass das Unheil von diesen da ausgehen würde.

Terrorismus, Krieg, Ausbeutung, wirtschaftliches elend Hunger Armut, Zinsausbeutung, dass macht mich als säkularen Herrscher alles mächtig UND es macht der Menschen auch noch Angst! Angst welche die Schafe schön gefügig macht. Nachdenken? Nein Hilfe ich muss noch meine Steuerklärung machen oder meine Versicherung prüfen oder mich vor der Islamisierung Europas fürchten und vor Terror und vor Arbeitslosigkeit und vor meinem Dispozins.

Die Welt ist auch viel zu kompliziert und bedrohlich und am ende könnten ja vielleicht sogar der Russe kommen oder gar der Muslim! Das will das Volk nicht, das wollten die Römer nicht und das wollen die EU Bürger nicht oder besser gesagt die Mehrheit des Volkes will das nicht und die Mehrheit herrscht ja nun mal dummerweise… Und solange man die Säkularismus nicht aufgibt, bringt es nichts dem Volk seinen Egoismus und seine Kurzsichtigkeit vorzuwerfen. Darauf basiert ja die Herrschaft des Kapitalismus auf der Beeinflussbarkeit der Menschen. Demokratien exportieren die Ausbeutung nach außen. Sie neigen zu freundlicher Innenpolitik und brutalster grausamster außenpolitisch ‚im nahmen der Menschenrechte‘ wieso? Ganz einfach, dass Wahlvieh sitzt nun mal im Inland. Auf das Ausland muss ich keine Rücksicht nehmen nur so viel, so viel sich das Inland mit dem Ausland identifiziert. Und auch auf das Inland nur soviel, dass es noch froh ist nicht im Ausland zu leben und nicht rebelliert. Und genau hier setzen die Säkularen NGO Menschenrechtler an und sagen, wir müssen eine Identität schaffen, wo der Deutsche die ganze Welt liebt, dann beutet er auch keinen mehr aus. Was mit Frankreich geklappt hat, kann auch mit der ganzen Welt klappen. Frieden durch Dialog! Dabei gibt es zwei Probleme. Erstens stimmt das nicht. Weil Freunde werden leichter dicke Freunde, wenn man gemeinsame Feinde hat. Wenn die ganze Menschheit mein Freund sein soll, obwohl ich verschiedene Ansichten habe, dann bleibt die Freundschaft schwach. Frankreich ist Deutschlands freund geworden nicht weil man soviel freundlich geredet hat, sondern weil man neue gemeinsame Feinde hatte und hat. Und zweitens was heißt Freundschaft? Was heißt Menschenliebe? Das ist alles zu schwammig. Fakt ist, ich habe Konflikte, wenn Menschen mit unterschiedlicher Moral und Interessen aufeinander prallen. Ob nun Muslime und Atheisten oder Russen mit westlichen Demokraten. Durch Peace and love for the world Geschwafel verschwinden nicht moralische Gegensätze und Interessenkonflikte. Sprich man müsste die ganze Welt von einer harmonischen Moral überzeugen. Vorher ist Kulturdialog nur Geschwafel. Erst wenn man gemeinsame Masstäbe hätte, würde er Sinn machen. Dialog ergibt Sinn, wenn er nach der Wahrheit sucht. Nicht wenn man sich Schaum und Honig um den Mund schwafelt. Denn die gemeinsame Moral kriegt man nie, wenn nicht beide Seiten bereit sind, sich unter der Wahrheit zu beugen. Durch Säkularisierung und Atheismus wird man nie moralische Einigkeit erzeugen, niemals, so sehr man sie auch mit den Menschenrechten hervozureden versucht. Weil wenn ich glauben kann was ich will und es keine Offenbarung mehr gibt, wird es immer Menschen geben die von diesem Recht gebraucht machen um etwas anders als Ich zu glauben, egal ob mir das dann passt oder nicht. Russen und Chinesen wird es immer geben liebes Europa! Religionsfreiheit bedeutet niemals werden alle an meine Menschenrechte glauben. Das muss man sich logisch eingestehen, Menschenrechte taugen nichts als globale Religion. in einer Säkularen Welt, kann es keine moralisch harmonische Welt geben. Und wenn man sagt, man bräuchte keine gemeinsame Moral, Dann kommt die Frage, was heißt denn dann die ganze Welt lieben? Was heißt es denn dann gerecht zu sein? Und dann muss ich wieder mit den Banken und Lobbyisten diskutieren und ich drehe mich im Kreis und am Ende bestimmten sie, die stärkeren wieder, wie man ‚die Welt in eine bessere verwandelt‘ nämlich in ihrem sinne. Die Weltbanken werden wieder den Ton in der UN angeben. Die NGOS sind immer nur Zaungäste und Menschenrechte immer nur Geschwafel. Und diesen Egoismus kann man niemanden vorwerfen, weil er das einzige ist was bleibt, eben weil Kant unrecht hatte. Es gibt keine Vernunftreligion. Sie kann nichts erreichen, sie kann Atheismus nicht verhindern. Es gibt nur Egoismus und Eigennutzen. Es gilt also aufzuwachen. Das Moloch ist wahrgeworden. Die Atheisten haben ihren Dschungel über unseren Köpfen errichtet. Man muss den Schuldigen benennen. Nicht die bösen Manager sind das Problem, nicht die Politiker, nicht das Establishment, die machen alle nur ihren Job im System. Würden sie nicht machen, was sie machen, es würden andere machen. Das Problem ist die Säkularisierung. Sie war historisch gesehen logisch aber sie ist überholt, weil es die wahre Offenbarung eben doch gibt!

Zu verstehen, dass man mit der Partikularismus zurückgefallen ist in die Antike, zurück zu Griechenland zurück zu Rom. Darauf war man ja stolz, doch man hat nicht die Ausmaße des ganzen begriffen. Wenn ich säkular bin, dann unterteile ich alle Gesellschaftsteile in verschiedene Götterbereiche. Das Ergebnis ist Widerspruch und Willkür. Jesus und Menschenrechte in der Kirche und liebe Freude Eierkuchen Gerede im Ethikclub. Wenn es aber ernst wird, entscheidet der militärische Komplex über Wirtschaftskriege und die Kirche trötet das Lied der Barmherzigkeit dazu. Widersprüche. Und dann lehnt man den Koran ab, weil er Kriegsrecht redet, er also dem selbstgerechten Geschwafel von Liebe aus der Kirche widerspricht!? Du hast doch selber eingesehen, dass das Geschwafel deiner Priester nicht dein Leben bestimmt, du nimmst es nicht als Maßstab für Die Gesellschaft, wieso nimmst du es dann als Maßstab für die Beurteilung der islamischen Offenbarung? Richtig als Christentumersatz taugt der Islam nicht. Als hohle Weihnachtsmann Religion als purer Betclub, der keine Gesellschaftsbildende Offenbarung anbieten kann, taugt der Islam nicht. Der Islam ist nicht säkular richtig! Das ist aber seine stärke nicht seine schwäche! Der Islam regelt die Kriegsführung? Das ist kein Argument gegen ihn, sondern für ihn! Das zeigt, dass er kann was das Christentum nicht kann! Er kann die Wirtschaft den Krieg, er kann die ganze Gesellschaft regeln, wie? mit der Offenbarung, die das Christentum nicht hat! das widerspricht deiner Säkularisierung? ja Deswegen muss es aber doch nicht falsch sein! Und im Grunde widerspricht es ihr nicht. Denn Kant selber hat gesagt wenn es eine Offenbarung gibt müssen wir ihr folgen. Ihr habt sie nur noch nicht gefunden.

Bei euch gibt es Verlogenheit, Heuchelei. Verschiedene Götter mit verschiedener Moral. In der Wirtschaft herrscht Mankiw. Jeder einzelne Gott widerspricht dem anderen. Jedes Menschenrecht dem anderen. So eben wie bei den Griechen. Und am Ende bleibt nur Selbstherrlichkeit im Name Jupiters oder eben im Name der Vernunft und Aufklärung. Es bleibt nur Realismus, das recht des stärkeren. Die Menschen wissen das, doch angesichts von Brot und Spielen sind sie gleichgültig. Und angesichts ihrer Spaltung machtlos. Genauso finden wir, dass dann auch die Anhänger dieser Götter im Staat streiten welchem Gott mehr gehuldigt werden soll. Dem Gott der sozialen Gerechtigkeit oder dem Gott des freien Marktes? Im Endeffekt ist es keine Frage der wirklichen Überzeugung, sondern auf welcher Seite man steht. Es sind Verteilungsstreits. Jeder der soziale Gerechtigkeit fordert, ist entweder arm, emotional mit armen Menschen verbunden oder ein Gewerkschafter oder Politiker der davon profitiert, diese Töne zu spucken oder sonnt sich in der Eitelkeit des Gutmenschentums. Genauso jeder der Zinsbanken und grenzenlose Wirtschaftsausbeutung propagiert, ist entweder von der Finanzhoheit oder jemand der von ihnen profitiert. Demokratie ist Dschungelkampf der Löwen, mit dem Ergebnis dass die Löwen sich ihre Jagdreviere aufteilen und sich alle darauf einigen, den Nachbardschungel am brutalsten auszubeuten, weil man den Unmut des Auslandes nicht so fürchten muss, wie den Unmut der eigenen Schafe.

Wenn man diese Erkenntnis erst einmal gewonnen hat, dass ‚widerstand‘ im säkularen System zwecklos ist. Dass die Bork herrscht, dass das System deinen Möchtegern widerstand schon eingeplant hat, bevor du ihn begonnen hast, dass er niemals Erfolg haben kann, niemals solange man sich an die säkularen Spielregeln hält. Im Dschungel werden niemals Schafe herrschen! Gibt man diese Spielregeln jedoch auf, fängt der verstand an frei zu denken und lässt die Krämpfe der Aufklärung hinter sich und der widerstand fängt an und dann hat man eine entscheidende Erkenntnis gewonnen. Demokratie ist eine Sackgasse, ist das Ende des Tunnels. Tiefer kann die Menschheit nicht mehr sinken! ABER es gibt die alternative der Offenbarung.

Man hat Moral zur Verhandlungssache degradiert und damit zum Spielball der Mächtigen gemacht. Weil man erkannt hat, dass die Kirche falsch ist, hat man die Offenbarung aufgegeben. Dies war eine Lüge. Man hat die Wahrheit geleugnet, weil man eine lüge, die man für die Wahrheit hielt widerlegt hat. Das Ergebnis war ein Trauma. JA oh du Christ der du dich aufgeklärt hast! Wieso leugnest du deinen Ursprung?! Du warst Monotheist! Du hast an die Offenbarung geglaubt! An Jesus geglaubt! An Gott geglaubt! Die Kirche hat gelogen? Deine Offenbarung weg? Doch ist deswegen Gott verschwunden in einem Loch aus dem Er sich nicht mehr offenbart?! Wo ist dein Verstand!!! Wie kannst du sagen, dass es Gott gibt, und dann soll dieser Gott so lieblos sein diese Welt im Stich zulassen? Was hast du für ein perverses Gottesbild?

Du sagst, Gott habe uns im Stich gelassen und dass sehe man ja daran was für Elend auf der Welt ist? Nein du bist blind, dieses Elend ist relativ zum Jenseits. Lass dich nicht durch das Elend der Gottlosen blenden! Dieses Elend ist ihr Elend nicht Gottes elend! Sie tun sich selbst unrecht nicht den Opfern und nicht Gott! Sie werden dafür zur Rechenschaft gezogen! Die Opfer entschädigt! Aber verzweifel nicht angesichts des Unrechts und werde einer von ihnen und trage Teil ihrer Verantwortung! Werde kein Löwe weil du am Leid der Lämmer verzweifelst! Säkularisiere dich nicht, suche nach Offenbarung! Du kannst nicht ertragen, dass Gott die Löwen wüten lässt? Wieso nicht? Das Jenseits ist gewaltiger als das Diesseits. Das Diesseits ist nur eine Prüfung für dich ob du die Wahrheit und die Gerechtigkeit und die Liebe und die Barmherzigkeit Gottes willst oder ob du hochmütig sein willst über die Schöpfung und seinen Schöpfer zu urteilen ob du dich der Offenbarung stellst oder ob du aus Verzweiflung vor ihr davon rennst!

Und oh du Pantheist. Du Polytheist. Der sich nach Gott sehnt und ihn in den Dingen sucht! Erniedrige dich nicht selbst! Gott soll in dieser Welt sein, voll seinem menschlichen Gräueltaten? Dann ist Gott nichts erhabenes sondern so erniedrigt wie diese Welt! Wenn das so wäre, würde ich dir mit der Antwort der Atheisten antworten und sagen, nein so einen Gott kann ich nicht lieben. Wo ist die Gerechtigkeit dieses Gottes? Ein Gott der Kinder misshandelt und verhungern lässt. Wenn Gott die Schöpfung ist, dann tut Gott dies. Was für ein erniedrigender Gedanke. Wo ist die Erhabenheit? Ein Gott der ein Stein oder ein Baum oder ein Misthaufen, ja alles in dieser Welt ist, der ist kein Gott! Wieso richtest du deine Sehnsucht nach Gott nicht dahin wo sie hingehört?! Ins Spirituelle!! ins Jenseits? Würdest du das tun, würdest du deinen Frieden mit der Schöpfung finden, weil egal was dir in dieser Schöpfung passiert es ist nur zweitrangig wichtig, es ist nur ein Test, ob du dich an Gottes Offenbarung hältst und an seine Rechtleitung ob du an Gott festhältst oder nicht. Dann bist du im Frieden angekommen. Wenn Gott außerhalb der Schöpfung ist, ist er immer mit dir mit seinem Wissen und seiner Barmherzigkeit! Dadurch kann dir niemand schaden, weil du auf einem geraden weg bist, du einen Kompass hast und egal was passiert keiner kann dich aufhalten, weil keiner deiner Seele den Kompass nehmen kann, nur du kannst ihn verlieren oder vergessen und das jenseits und die Gerechtigkeit und Barmherzigkeit Gottes vergessen. Der Koran ist immer da, die sunnah immer da, du kannst immer den Kompass wieder ausrichten. Gottes Wort immer für dich zugänglich. Gott, der jeden ins Paradies bringt der auch nur einen funken tawheed, Monotheismus im Herzen hat. Heißt dass, dass du dich ausruhen kannst in deiner Demokratie? Gott ist barmherzig, ihm wird mein säkularer Monotheismus reichen?

Nein Monotheismus ist keine leichte Sache, gerecht zu sein, zur Wahrheit zu stehen ist keine leichte Sache, Monotheismus keine halbe Sache! Gottes Moral nur in der Kirche zu haben reicht nicht! Das ist Atheismus kein Monotheismus. du wirst Gott dein ganzes Leben unterwerfen müssen, du wirst opfern müssen, doch es gibt nichts schöneres als auf dem Weg Allahs zu opfern wenn man muss und dankbar zu sein, wenn man darf, und um Vergebung und Rechtleitung zu bitten, wenn man den Kompass ignorierte. Sei nicht voreilig du Pantheist. Du willst Gott sehen? Du willst dich nicht von ihm trennen? Du wirst ihn sehen, wenn du einsiehst, dass du unendlich zu schwach bist, als eins mit ihm werden zu können. Wann wo? Im Paradies? Sei nicht voreilig und sei nicht hochmütig. Du willst die Menschheit in Gott einen? Du einst die Menschheit unter Gott nicht in Gott. Wenn du die Menschheit zu Gott erklärst ist die Gerechtigkeit gestorben, weil du damit alles legitimiert hast was in dieser Welt passiert und alles willkürlich wird, Moral stirbt. Und wenn du Gott als übergeordnet Wahrheit leugnest, leugnest du die Wahrheit an sich. Merkst du nicht, dass nur Lügner die Wahrheit leugnen?

Seit der Säkularisierung darf kein religiöser Mensch mehr hinkommen und sagen, ‚seht her, ich habe die moralische Wahrheit, die wahre Offenbarung?‘ obwohl er doch daran glaubt! Warum nicht?! Was für eine Selbstzensur! Was für eine Selbstverstümmlung! Was für eine Welt von depressiven gottverlassenen Menschen soll das sein, wo die Gottlosen den gläubigen verbieten wollen ihre Religion anzuwenden!? Die Wahrheit kann keiner erreichen, deswegen darf keiner richten??? okay, aber wieso sollst dann ausgerechnet du gottloser Heuchler richten?? Die Wahrheit gibt es nicht?? Was erzählst du mir dann von Menschenrechten!? Schweig! Die Wahrheit gibt es nicht? WIESO können wir dann danach suchen?? Was soll das für ein Menschenbild sein, indem keiner die moralische Wahrheit kennt? Dann ist mein Verstand ein sinnloser Fehler der Evolution? Meine Sehnsucht richtet sich nach nichts? Wenn ich Hunger habe, dann weil es essen gibt! Ihr seid verzweifelt in eurer säkularen Atheistenwüste! Doch es gibt das Wasser nach dem ihr dürstet! Wenn man die Wahrheit suchen kann, kann man sie auch finden. Wer sucht, der findet!

Ich bin ein fundamentalistischer Spinner?! SubhanAllah. Jeder der behauptet die moralische Wahrheit gefunden zu haben, muss ein Lügner sein? denn wir haben die moralische Wahrheit doch mit dem Ende der Religionskriege begraben!? Ich sage nein! Ihr seid verzweifelt! Ihr habt die Kirche begraben und sonst nichts! Die Hoffnung auf die Bibel als Quelle der Gesetzgebung! Aber die Moral! Die Wahrheit, die Offenbarung an sich, Gott an sich habt ihr nicht begraben, sondern euch selbst und habt euch verrotten lassen im Dunklen Erdreich des Atheismus und der Verzweiflung, dass es die Wahrheit nicht mehr geben könnte! Jeder kennt die Punkte in der Erziehung der Atheisten. Wie sie ihre Kinder und deren Herzen töten.

Im Kindergarten kennt ihr es nicht? Man klagt Ungerechtigkeit an und die Erzieher sagen einem Gerechtigkeit gäbe es nicht. Wahrheit gäbe es nicht. Man belügt sie mit dem Weihnachtsmann nur um sie dann desillusionieren zu können! Die Lektion die jedes Kind lernt? Sei nicht dumm glaub nicht an den Weihnachtsmann, glaub nicht an den Osterhasen, glaub nicht an Gott, sieh zu, dass du Schokolade kriegst!

Der größte Lügner ist der, welcher die Wahrheit an sich leugnet! Was jedem klar sein müsste, ist es leider nicht. Wenn ich einen Dieb frage, ob er gestohlen hat und er mir sagt, dass man die Wahrheit nicht wissen könne und es zu dieser Frage verschiedene Antworten geben würde und man ihn daher nicht verurteilen könne. Dann sagen wir ihm was?: Lüge nicht und antworte auf meine Frage! Und dann schauen wir auf die Beweise und suchen die Wahrheit AUCH WENN sie uns NOCH verschlossen ist und auch WENN der Dieb sie leugnet! Oh du säkularer Mensch, dir ist die Wahrheit verschlossen? Nein, sie wurde dir gestohlen! Du siehst sie nicht? Okay, einverstanden, doch dann schließe bitte nicht bewusst die Augen, sobald dir jemand die Wahrheit zeigen will und mach dich nicht über ihn lustig! Gibt die Wahrheit nicht auf, nur weil du und deine Väter sie nicht gefunden haben!

Doch wo soll ich sie finden fragst du? Ich frage dich. Fragst du das ernsthaft? Hast du ernsthaft wieder die Hoffnung die Wahrheit zu finden? Suchst du oder willst du nur gegen mich polemisieren?! Dass müssen sich die säkularen fragen, wenn sie nach der wahren Offenbarung suchen! Suchen sie? Oder wollen sie nur ausreden finden, damit sie nicht suchen müssen?

Nehmen wir also an, du willst wirklich suchen, also schauen wir doch zurück!

Warum haben wir die Moral aufgegeben? Was hat Kant gesagt? Die christliche Kirchenlehre ist falsch. Ja richtig, aber Moment mal. Wieso gehen wir nicht zurück zum jüdischen Gottesbild? Wieso nicht zurück zu Jesus, dem Propheten der Juden? Wieso nehmen wir nicht an, er hätte ein monotheistisches Weltbild gepredigt? Hochmut hindert uns? Soll das dein Ernst sein? Du sitzt im Brunnen und hast Hochmut? Du hast die Kirche doch schon begraben! Was hindert dich nun auch die Dreifaltigkeit nicht mehr Jesus zu unterstellen? Stolz? auf was denn? Auf Weihnachten und den lieben Papst als eine Art Kultur-Maskottchen, dem man nicht auch noch die Dreifaltigkeit klauen will? Auf den zweiten Irakkrieg vielleicht oder auf die AFD oder auf Necla celek? Auf die deutsche Fußball nationalmannschaft? Genau darauf seid ihr stolz! Auf Brot und spiele, auf eure Gladiatoren!!Bravo! Beende deinen Hochmut, du bist Sklave kein freier Mensch!

Würden wir den Kopf und das Herz einschalten, dann verschwindet nämlich plötzlich die Widerlegung Kants. Wenn wir reuig zum wahren jüdischen Gottesbild zurückkehren. Wenn Jesus nun ein Mensch und ein Prophet war und Gott der alleinige Schöpfer des Universums ist, dann haben wir keinen Widerspruch mehr mit der Offenbarung. Zack plötzlich verschwindet der Widerspruch aus der Bibel! Zack plötzlich müssten wir uns wieder der Bibel und Jesus unterwerfen. Bleibt zugegeben das zweite Argument Kants. Welche Interpretation soll denn nun die richtige sein? Auf welche Offenbarungsauslegung sollen wir uns einigen? Was fehlt? Die Erklärung der Bibel durch Jesus selber. Was nun? verzweifeln? Oder sollten wir uns nicht vielmehr fragen,Wie kann e*s sein: soll Gott sein Volk im Stich gelassen haben?

Soll Gott die monotheistische Religion ohne erhaltende erläuterte Offenbarung zurückgelassen haben? Nach all den Propheten und all den Offenbarung nun Dunkelheit? Wie kann das sein. Wie könnte Gott uns mit den säkularen Weltbanken allein gelassen haben?

Und hier werde ich persönlich. Diese frage habe ich als gläubiger Mensch, der tief und fest den glaube an Gott erfahren und erlebt hat, Gott selbst gestellt. Ich fragte, ich betete: Entweder hast Du Gott dich dieser Welt abgekehrt und sie im Dunkeln gelassen oder aber ich sehe deine Offenbarung und deine Diener nicht. Damals war ich kein Muslim. Also sagte ich, wenn du Gott sie im Dunkeln gelassen hast und auf der Erde weder Offenbarung noch deren Anhänger sind, dann wieso machst du dem Elend kein Ende? Und wenn dort Offenbarung und wahre Diener sind, dann zeige sie mir und leite mich zu ihnen.

Im nächsten Moment kam ein Eichhörnchen direkt neben mich und hielt inne. Ein Zufall? Wie ich so schön sagte, Atheisten sagen Zufall, mir persönlich ist sowas nie vorher und nie nachher passiert. Eichhörnchen kommen nicht direkt zu einem, zumindest zu mir nicht. Ihr sagt Zufall? Gut Gläubige sagen Gott. Ich fragte mich. Ist das eine Antwort auf meine Frage? Beziehungsweise ich musste mich nicht einmal mehr fragen. Mir war klar, dass das die Antwort ist und ich musste lächeln und aller Schwermut verflog und es überkam mich und ich spürte die Antwort so hell wie das Tageslicht. Der Mensch ist nicht alles. Dieses Eichhörnchen war da und so wusste ich, es gibt die Offenbarung und es gibt ihre wahrhaftigen Anhänger und wenn es nur dieses eine Eichhörnchen war ich war nicht alleine. Ich wollte Gott dienen, dieses Eichhörnchen tat es bereits. Und genau als ich das begriffen hatte, huschte es auch sofort weg und ging wieder fleißig an seinen Gottesdienst. Atheisten mögen Lachen. Fakt ist die Erkenntnis ist richtig, selbst wenn ihr es Zufall nennt, sagt etwas zu der Erkenntnis. Denn diese ist richtig. Jetzt werden manche sagen, Hindus und sonstige Pantheisten, dass Tiere eher bestätigen würden, dass es keinen Gott gibt, oder Gott überall ist, weil Tiere ja keine höhere Moral haben und einfach ihr leben leben. Sie würden sagen du fragtest nach Offenbarung und bekamst ein Eichhörnchen. Nein dies ist nicht die Erkenntnis. darum ging es nicht, Fakt ist ich bin ein Mensch und brauche eine Moral um handeln zu können und lebe nicht einfach wie ein Eichhörnchen und im Endeffekt hat auch ein Eichhörnchen eine Moral, doch die ist ihm angeboren, es neigt nicht von ihr ab, er hat keinen verstand der ihn fehlleiten kann, daher kennt es weder gut noch schlecht, sondern seine Anbetung ist nur zu machen, wofür Gott es erschaffen hat, nur zu existieren. Doch so wie das Eichhörnchen nicht wie ein Mensch lebt, sollte ich nicht versuchen wie ein Eichhörnchen zu leben.

Menschen die sich also ins Tierische rein materialistische Leben flüchten wollen, die vergewaltigen sich. In meinen Augen sind Pantheisten die ihr ganzes Leben meditieren um ihren Verstand endlich hinter sich zu bringen, Leute die sich danach sehnen naive Tiere zu sein. Es bringt einen nicht weiter, seinen Verstand weg zu meditieren.

Weil ich habe den Verstand, ich bin kein Tier. Die Menschen sie können ihr handeln moralisch hinterfragen. Sie können ihr handeln hinterfragen und werden es daher auch tun, so materialistisch oder pantheistisch man auch sein will. dies zu leugnen ist Selbstverleugnung. Die Frage ist, hinterfragen sie ihr Handeln im Namen ihres Magens, ihrer kurzfristigen weltlichen Gelüste oder aber im Namen der Wahrheit, die sie nicht hervorbringen ,wohl aber erkennen können in dem sie die Falschheit ablehnen. Die Frage ist erkennen sie die wahre Offenbarung, dafür ist der Verstand da für nichts anderes! Wer sich vor dieser Aufgabe verschließt dessen Verstand verkümmert und vegetiert und bringt nichts als Perversion hervor.

Dies ist der Weg wo der Mensch Frieden mit sich und seinem verstand und seinem Herzen erlangt, nicht in dem Versuch seinen Verstand und sein Gewissen durch Mystik und Aberglaube zu berauschen oder durch Gottlosigkeit und Verzweiflung zu leugnen und zu betäuben. Sondern ihm in der Offenbarung zu erden. In Der Offenbarung findet der Verstand den Ort den er braucht. Eine Wurzel. Ohne diese Wurzel schweifen die Gedanken umher und können mein handeln nicht zufriedenstellend bestimmen und am ende geht es nur um fressen und gefressen werden während meine Gedanken umherschwirren. Mit der Offenbarung kann der Mensch seinen Verstand nutzen sein Handeln auf den Prinzipien der Offenbarung aufzubauen. Fest verankert findet er Frieden und nutzt seinen Verstand wofür er geschaffen wurde.

Man muss sich dem Verstand stellen nicht ihn ignorieren oder betäuben. Als ich dies erkannte dauerte es nicht mehr lang, bis Gott mir die islamische Offenbarung näher brachte. Und anfangs durchsuchte ich sie mit Hochmut in der Manier eines Kants. Ich suchte nach der islamischen Dreifaltigkeit, nach dem, was meine Logik ablehnen musste, nach dem was die Muslime verdrehen haben müssen, nach dem veränderten Gottesbild, nach der islamisch römisch katholischen Kirche. Doch überall wo ich mein wurzeln suchten fanden sie die Wahrheit und hielten an ihr fest. Ich fand kein Luftschluss ich fand meinen Ursprung! Tut das gleiche wie ich! Sucht nach dem Widerspruch in der islamischen Glaubenslehre! Zerschlag das Luftschloss! Ihr werdet findet, dass die Sekten unlogische Glaubenslehren haben, aber die Sunnah des Propheten eine reine logische monotheistische Glaubenslehre ist, die da ist, logisch bereit befolgt zu werden.

Als ich das islamisches Gottesbild im wesentlichen verstanden hatte und die Grundzüge der Religion, da erkannte ich plötzlich, dass ich fertig war und keine Fehler fand, keine Widersprüche. Ich fand römische katholische Kirchen, die islamischen Sekten, wie die Sufis, aber anders als die Kirche hatten es die islamischen Sekten niemals geschafft, die Offenbarung zu verfälschen. Ich konnte die Sekten mit dem Koran und der Sunnah widerlegen. Ich fragte meine Hocas wieso sie nicht machten was im Koran und der sunnah stand. ich widerlegte die Sufis bei denen ich konvertiert war. Ohne von Salafiyah was zu wissen. Nur mit Koran und sunnah. Salafiyah war mir suspekt, weil ich nicht zwischen wahrer Salafiyah und Papiere Vogel und Terroristensalafiyah unterscheiden konnte. Ich hielt also beides für Salafiyah und erkannte daher Wahrheit mit Falschheit vermischt. So wie es ja bewusst von den Medien propagiert wird, Salafisten sind zwar nicht alles Terroristen aber unter ihnen mischen sich Terroristen. Das stimmt so überhaupt nicht. Es gibt klar getrennte Gruppen. Die Terroristen erklären uns selber für Ungläubige. Abu Nagee und seine Anhänger sehen mich als Götzendiener oder aber rechtfertigen diese Sicht!

Als ich dann sah, dass die Wahrheit bei der wahren Salafiyah liegt und die Falschheit bei den Predigern der Terroristen, als ich sah, dass der politische Missbrauch durch die Prediger der Muslimbrüder stattfand und die Gelehrten der Salafiyah dies selber massiv bekämpfen, da fand ich Koran und Sunnah in der Salafiyah wieder. Pantheisten werden sagen, mein Satz, dass ich fertig war, angekommen war, würde beweisen, ich hätte mein reise vorzeitig beendet.

Aber mit angekommen, mit fertig, meine ich ich nicht fertig mit dem Weg zu Gott, als vielmehr angekommen auf dem Weg zu Gott. Mit dem Bekenntnis zum Islam hört der Weg nicht auf, er fängt einfach nur an Gerade zu werden. Muslim zu werden reicht aber nicht, danach muss man die Offenbarung durchsuchen und anhand von ihr Wahrheit und Falschheit trennen. Dadurch wird das Leben gerade, immer weiter gerade, warum gerade? Die Erklärung des Propheten ist erhalten, komplett! Der heilige Gral ist da! Die Rechtleitung ist da, nachlesbar, klar verständlich, anwendbar.

Eine Religion komplett erläutert von A bis Z vom Propheten selber, alles historisch festgehalten. Jetzt muss man sie nur noch lernen! Der Prophet? Ein leben voller Aufrichtigkeit und Authentizität. Plötzlich war ich da, was Kant aufgegeben hatte zu finden, ich hatte die Offenbarung, ich musste mich nur noch unterwerfen unter die Offenbarung und lernen. Ich hatte die Offenbarung, die ich nicht widerlegen konnte und das erstaunliche war, nicht nur das, ich hatte eine komplette Offenbarung, samt Staatslehre, Gesellschaftslehre, alles selbst die Körperhygiene war geregelt und alles passte harmonisch zusammen. Eine komplette Moral UND? Sie war noch nicht mal im Widerspruch zu Jesus und meiner Geschichte, sondern im Einklang! Ich hatte gefunden, was Luther nicht fand, was Kant nicht fand. Während ich noch selber nicht begriffen hatte, dass ich bereits Muslim war, sprach mich jemand an, dass er gehört habe, ich hätte den Islam angenommen. In diesem Moment tat ich es, weil ich mir eingestehen musste, dass es kein Hindernis mehr gab. Ich musste das machen, was meine Logik mir befahl, mich unterwerfen unter dem was ich nicht widerlegen konnte und es war die 100% Konsequenz aus meiner eigenen Kultur heraus. Klar einige Gebote widersprachen meiner Kultur, Geschlechtertrennung konnte ich damals nicht wirklich verstehen, doch das gab mir nur Bestätigung. Es musste so sein, ich hätte nicht erwarten können, dass die göttliche Wahrheit genau meiner Erziehung entspricht, dann wäre meine Vater und meine Mutter ja göttliche Propheten gewesen. Nein es gab Widersprüche zwischen meiner Erziehung und dem Islam, doch heute sind diese Widersprüche verschwunden, weil ich begriffen habe, damals die Dinge falsch gesehen zu haben. Ich hatte es schon damals logisch prinzipiell verstanden dass die Wahrheit nicht meinen Gelüsten entsprechen muss und heute verstehe ich in vielen Dingen dass meine Gelüste damals Ergebnis meiner irregeleiteten Erziehung waren. Sie sind verschwunden, was beweist, dass sie nicht die Wahrheit gewesen sein konnten. Sie waren nur die Ergebnisse meines Sündhaften Lebens. Niemand kann auf Geschlechtermischung nicht verzichten, außer ein verdorbener Mensch. Und jeder muss sich eingestehen, selber irgendwo verdorben zu sein. Zu denken nur die anderen wären verdorben, heißt sich selber zu Gott zu erklären, zum unfehlbaren, heiligen!

Die islamische Moral ist meine Moral geworden, und ich habe keinerlei bedenken mehr gegen sie, weil sie wahr und harmonisch ist und weil ich heute verstehe, was ich damals noch nicht verstand.

Eifersucht beispielsweise. Die westliche Erziehung verteufelt Eifersucht, weil sie eben der Unzucht und Geschlechtermischung im Weg steht. Doch Eifersucht ist etwas wundervolles. Etwas natürliches. Jeder hat sie. Jeder Westler unterdrückt sie! Ich hatte es gehasst, wenn eine Frau die ich liebe von anderen berührt oder gar begehrt wird. Es brennt im inneren. Wer das leugnet, leugnet sich selber oder liebt nicht wirklich. Eifersucht ist schön, solange sie auf der Liebe zu etwas schönem basiert. Die Eifersucht auf meine Ehefrau ist schön. Die Eifersucht auf eine Liebesaffäre lächerlich. Die Eifersucht auf die Wahrheit die einen Wütend macht, wenn Menschen Lügen ist schön. Die Eifersucht auf die eigene Lüge, die einem Die Wahrheit leugnen lässt hässlich. Die Eifersucht auf den Unterdrückten, die einen gegen den Unterdrücker aufstehen lässt ist schön, die Eifersucht auf die eigene Habgier die einen ausbeuten lässt hässlich. Diese Erkenntnisse hätte ich ohne Islam niemals erwerben können. Ich hatte früher meine Eifersucht unterdrückt. Ja Aber hätte ich deswegen den Islam ablehnen sollen? Wieso soll ich die Wahrheit leugnen, weil er nicht 100% meinen gelüsten entspricht.

Ich war mir und bin mir absolut sicher, dass dies das ist, was meine Väter und Mütter in all den Jahrhunderten der Geschichte des Abendlandes gesucht und nicht gefunden haben und ich habe es da gefunden, wo ihre reise begonnen hat, bei Jesus, bei Abraham, im Orient, bei Noah und Adam und dem einzig wahren Gott, der keine Schöpfung ist, im logischen Monotheismus. Ich musste nicht die eigene Herkunft leugnen, nein vielmehr die Wahrheit aller Propheten bestätigen, die eigene jüdisch christliche Geschichte wie man so schön sagt. Ich war mit Jesus vereint mit allen gläubigen Menschen der Welt egal von welchem Volk und welcher Zeit, vereint im Monotheismus, dem einzig logischen Gottesbild. Ich kann darauf hoffen mit den guten Menschen aller Generationen im Jenseits vereint zu sein und gemeinsam Gott zu sehen. Was kann es für eine schönere Religion geben? Muslim zu sein, bedeutet europäische Geschichte zu ende zu gehen. Bedeutet eins zu werden mit der Geschichte der Menschheit der natürlichen Veranlagung der Menschheit. Der Monotheismus wird siegen. Ihr ahnt es bereits, doch noch wehrt ihr euch. Wie das trotzige Kind. Noch haltet ihr hochmütig am Irrsinn fest, doch Europa wird konvertieren es ist nur eine Frage der Zeit. Rom wird besiegt werden, ihr seid Rom. Du wirst konvertieren. Woher weiß ich das, Gott hat es uns offenbart. Ich hoffe für dich, dass du es vor deinem Tot tust, denn nach dem Tod werden alle die Wahrheit erkennen, doch dann wird es den Leugnern nichts mehr nützen.

Wenn wir uns Gott und seiner Offenbarung unterwerfen, emanzipieren wir uns von aller Unterdrückung. Alle Menschen werden durch die Offenbarung in die Schranken gewiesen und gleichzeitig vereint. Dies ist die universelle Moral, die der Verstand nicht zu erzeugen vermag, unter die er sich aber unterwerfen kann, wenn er seinen Hochmut ablegt und einsieht, dass er sie nicht widerlegen kann und sie daher göttlich sein muss. Die wahre Verfassung der UN ist der Koran!

Ein strafender Gott ist grausam und ein Widerspruch zu einem liebendem Gott sagst du?

Wieso! Das ist das Geschwafel deiner säkularen Priester, die keine strafende Verantwortung mehr haben! Wer sich in seine Kirche zurückgezogen hat und den König strafen lässt, der kann das hohe Lied der grenzenlosen straflosen Liebe singen, doch es wird sarkastisch, wenn sein König dann mit dem Morden anfängt und er im Hintergrund von Liebe singt. Das strafen überlassen sie dem säkularen Staat, und wollen es daher Gott verbieten?! Lächerlich.

Du selbst, jeder Mensch liebt und hasst bestraft und belohnt. Du tust es durch den Gesetzgeber ich mache Gott zum Gesetzgeber. Es gibt keine Menschen der nicht verurteilt. Nicht das schlechte zu verurteilen heist das unschuldige zu verraten. Jeder muss den Kinderschänder bestrafen wenn er das Kind nicht verraten will.

Ihr selber seid ein einziger Widerspruch ihr redet von Humanismus und daran euch am Menschen zu orientieren. Aber wenn Gott bestraft findet ihr das ‚unmenschlich‘ wenn der Mensch doch selber straft! Ihr dürft strafen, wenn ihr in Gefängnisse steckt, dann wollt ihr Gott verbieten zu bestrafen? Gott bestraft und belohnt wahrhaftig gerecht! Ihr tut es willkürlich und niemals wahrhaftig gerecht!

Wie könnt ihr es also Gott verbieten wollen, wo ihr es selber macht!!! Gott ist grausam wenn er in die Hölle sperrt? Die schlimmste Bestrafung in der Hölle ist das Fernsein von Gott! Ihr bestraft genauso. Ihr sperrt weg! Gott darf das nicht? Ihr widersprecht euch, erst beschwert ihr euch, dass Gott nicht gerecht ist, weil der das Unheil auf der Welt zulässt und wenn Gott es dann bestraft, und das Opfer entlohnt mit mehr als es erlitten hat, mit unendlichem Glück obwohl es nur endliches leid erlitten hat, dann sagt ihr: ungerecht! Wer seid ihr? Was maßt ihr euch an! Ihr dürft richten und Gott nicht! Ihr habt dem Gesetzgeber!? Ihr dürft richten?! Und schaut doch, ihr richtet und belohnt so gut wie nicht! Bei euch, wird der Gesetzesbrecher bestraft, nur wenn er erwischt wird, der gehorsame aber kaum belohnt. Gott bestraft und belohnt in vielfacher weise. Eine Sünde bestraft er einfach oder vergibt sie. Eine gute tat belohnt er mindest- 10 fach oder noch viel viel tausend mal mehr! Am Ende belohnt er mit dem Paradies ohne dass man es sich hätte verdienen können, weil es unendliche Barmherzigkeit ist. Eine Belohnung rein aus seiner Barmherzigkeit! Und dann sagt ihr Gott ist ungerecht? Und ihr gerecht? SubhanAllah.

Ich soll mich eurer Herrschaft unterwerfen!? Niemals! Habt ihr die Schätze der Himmel und Erde, sodass ich mich euch unterwerfen soll? Wozu, dass ihr mich ein leben lang drangsalieren und auspressen könnt, damit ich dann am Ende sterbe und keinen Lohn von euch kriege und vor meinem Schöpfer stehe zu meinem Ursprung zurückkehre mit lehren Händen und Gott beantworten muss, wieso ich euch und nicht Ihm gefolgt bin?! Was soll ich vorzeigen, wenn ich abgerechnet werde, meine Steuererklärung?

Niemals! Niemand hat das Recht über mich zu richten und das ich mit seinem Namen richte, als mein und dein Schöpfer!

Dies ist kein Bruch, sondern ist die wahre Reformation, die wahre Rückbesinnung. Dies ist der Frieden der Welt, der Frieden mit allen Propheten aller Völker, dies ist es was alle Religionen und Völker vereint in der Unterwerfung unter Gott, nicht unter die Muslime, sondern unter Gott, gemeinsam, gleich, frei. Die Verfassung der UN ist der Koran nicht die Säkularisierung. Dies ist Religionsfrieden, es vereint die Propheten, die Menschen unter Gott. Wer dies nicht begreift, wird weiter im Dunkeln umher irren, zu stolz in das Licht zu schauen, schreiend dass es ihn blenden würde. Davonlaufend.

Die meisten Menschen scheuen sich vor dem Islam, weil die Gesetze im einzelnen ihrer Kultur und ihren Gelüsten widersprechen. Burka? Handabhaken für Diebe? Steinigung? 5 mal am Tag beten? Doch dieses Denken ist dumm und kurzsichtig. Kann es sein, dass die wahre Moral allen Menschen auf der Welt in jeder Hinsicht zusagt? Die Gelüste sind nicht der Maststab für die Wahrheit! Wenn dem so wäre, dann bräuchten wir die Offenbarung ja nicht, dann würde ja jeder aus seiner persönlichen Neigung heraus sich an die wahre Moral halten ohne jeden zwang ohne jede Unterwerfung! Klar Unterwerfung heißt ich muss Gesetze akzeptieren, die ich nicht immer verstehen kann, aber ich tue es, weil ich akzeptieren kann, dass sie gerecht sind, auch wenn ich sie nicht verstehe oder sie mir gar zuwider sind. Man fährt nicht über die rote Ampel, selbst wenn man sieht, dass kein Auto kommt. Wieso? Weil man versteht, dass man das Gesetz braucht!

Wie logisch kann man sein zu verlangen, dass alle Menschen jeden Punkt in der wahren Moral als schön empfinden sollen? Es ist nicht schön mit seinem Auto vor einer leeren Kreuzung an einer roten Ampel zu stehen, aber man macht es trotzdem. Die Gelüste der Menschen widersprechen sich! Die wahre Moral kann sich aber nicht widersprechen. Die Wahrheit macht es nicht jedem Leugner recht! Nichts ist härter als die Wahrheit! Die Wahrheit lässt sich nicht verbiegen weil du es willst! Gesetze unterdrücken immer Menschen und ihre Neigungen! Müssen es tun! Wahrheit stellt bloß, Wahrheit unterteilt, Wahrheit entlarvt!

Dafür sind Gesetze da, sie sind grenzen und wo grenzen sind, werden Menschen aufgehalten! Unterdrückt? Ja aber zum eigenen guten! Der Dieb mag nicht bestraft werden? Mit dem Dieb hast du kein Mitleid mit dem unzüchtigen Ehebrecher schon? Wieso? Deine Begründung ist nicht rational, auch wenn deine Neigung dir rational erscheint! Dies ist der große Denkfehler säkularer Menschen, dass sie glauben ihre Neigungen wären rational geworden, als sie säkular geworden sind. Diese Hochmut treibt die Menschheit ins verderben, weil jeder sich hinstellt und Gott spielen will und seine Eigene Moral der Menschheit aufzwingen will, Krieg und Chaos ist die zwangsläufige Folge.

Die Moral des säkularen oder atheistischen Menschen ist nicht rationaler, nur weil sie Gott leugnen. Sie ist niemals zwingend logisch, sondern immer willkürlich. Im Gegenteil sie sind im Widerspruch, wie ich bewiesen habe. Sie geben Gott auf, kommen aber mit ihrer Moral und bilden sich ein, sie rational bewiesen zu haben. Dies ist entweder Primitivität im denken oder Bösartigkeit. Die Philosophen sind Betrüger, wie Kant die den Menschen vorheucheln ihre Moral sei logisch, obwohl sie wissen, selber zugeben, dass der Verstand keine logisch begründetet Moral erzeugen kann. Die Philosophen sind Freimaurer. Atheisten die dem dummen Volk nicht die ganze Wahrheit zutrauen. Wenn Kant den Islam wirklich nicht selbstverschuldet kannte, dann mag man ihn entschuldigen! Dich lieber Leser kann man aber nicht entschuldigen. Informiere dich über den Islam! Richtig! Aufrichtig! Gehe zur Offenbarung zurück! Nicht zu Fulan und Hans aus dem Dönerladen. Das ist immer erstaunlich wenn mir Nichtmuslime was über den Islam erzählen wollen und immer stolz auf ihre muslimischen Nachbarn sind, die Experten die Insider die sie befragt hätten. Vermutlich ist dein Nachbar säkular und will dir was vom Islam erzählen?! Oder er folgt einer Sekte!? Fakt ist, Islam ist der Koran und die Sunnah, der Islam ist die Offenbarung nichts anderes. Und die armen Menschen die Kant folgen und sich am Ende einbilden nur das zu glauben, was sie sehen und ihre Moral auf wissenschaftlichen beweisen aufzubauen, sind erschreckend ungebildet und primitiv verroht durch die vulgäre Mediengesellschaft. Dumm gehaltenes Wahlvieh für die säkularen Bankengesellschaften.

Für all diese bemitleidenswerten Geschöpfe, die ihre Moral für logisch halten. Ich verspreche euch, ich stelle jede angebliche logische Begründung eurer Moral in Frage beziehungsweise zerfetze sie. Du willst Beispiele? Der Mensch hat das recht zu leben? Was ist deine Begründung für dein Menschenrecht? Nichts hast du!

Dir fällt keine ein? Ich helfe dir, Kant sagt, er hätte dieses recht zu leben, weil alles Leben strebe danach zu leben, daher müsse man ihm auch dieses recht zusprechen. Doch dies ist Schwachsinn, wie er im buche steht. Alle Schimmelpilze streben danach sich auszubreiten, sollen sie es deswegen dürfen? Es ist eine biologische Beobachtung verbunden mit einer Unterstellung. Man sieht, dass alles Leben lebt, solange es noch nicht gestorben ist und unterstellt einen Willen. Doch okay nehmen wir diese Beobachtung mal als wahr an, und lassen Probleme dabei außer acht, wie Selbstmörder oder Tiere und Menschen die ihr Leben opfern oder aufgeben. Sagen wir, eine richtige Beobachtung, alles leben strebt danach zu leben. Doch wieso soll ich deswegen irgendein recht zu irgendwas bekommen haben? Genauso könnte ich sagen. Alle Menschen pinkeln und deswegen haben sie das Recht auf Geschlechtsverkehr! Nicht verstanden? Eben, es gibt keinen Zusammenhang! Dann sage ich dir, man könnte sagen, Alle Menschen sterben und daher sollten wir alle umbringen. Das wäre das gleiche logische Niveau. Nämlich keines! Wieso? Die Beobachtung, dass alles Leben irgendwann stirbt, ist sogar richtiger als die erste, dass alles danach sterbe zu leben, denn es unterstellt keine Absicht sondern beobachtet Tatsachen, alles leben stirbt irgendwann. Doch deswegen kann man nicht sagen, dass dieser Tot gut wäre, dass man also alles Leben töten sollte. Wie man eben auch das Gegenteil nicht sagen kann oder überhaupt irgendeine Moral auf einer wissenschaftlichen Erkenntnis aufbauend aufbauen kann. Ein anderes Beispiel? Die Menschenwürde. Es ist schon lustig wie sich Menschenrechtler in den Schwanz beißen, wenn sie ihre Menschenwürde rechtfertigen wollen. Der Mensch hätte Würde, weil er Verstand hat? Weil er Einfühlungsvermögen hat? Es kommen 1000 Antworten die alle eins gemeinsam haben, sie sind keine Antworten sondern Zirkelschlüsse. Immer dauert die gleiche Frage auf ihre Antworten, warum soll der Verstand Maßstab für die Menschenwürde sein? Wieso nicht die Dummheit? Wieso nicht die Geilheit? Wieso das Einfühlungsvermögen, wieso nicht die Intelligenz? Und wenn wir sagen Verstand ist der Maßstab für Menschenwürde? Was machen wir dann mit einem behinderten Menschen der weniger Klug als ein Affe ist? Hat er weniger würde? Wir kommen nicht weit. Würde ist ein moralischer Wert den man nicht durch eine materielle Eigenschaft erwerben oder verlieren kann, sondern die man durch reinen REINEN irrationalen rein metaphysischen Glauben annimmt oder abspricht!

Menschenrechtler sind esoterische Atheisten! Sie haben ein schizophrenes Weltbild!

Menschenwürde ist nichts weiter als die Seele des Christen. Die Menschenrechte ein billiger Zusmmenklatsch aus der christlichen Tradition. Es ist ein Glaube, dass der Mensch eine Würde hätte und daher mehr wäre als nur reine Materie. Ich erspare mir jetzt die Zerlegung jeder weiteren atheistischen Möchtegern rationalen Moral. Vielleicht noch ein Verweis auf die Abtreibungsproblematik. Hier zeigt sich sehr schön, dass man nur glauben nicht wissen kann, was gut und was böse ist. Der Islam regelt es sehr genau, sogar der Tag ist festgelegt an dem die Seele in den Menschen eintritt und der Mensch damit mehr ist als ein Fleischklumpen. Wie? Durch Offenbarung! Das Urteil zur Abtreibung ist dementsprechend klar auf dem Offenbarungsglaube aufbauend, dass vor diesem Zeitpunkt wo die Seele eintritt eine Abtreibung unter Umständen erlaubt sein kann, weil man vor dem Zeitpunkt zwischen dem Leben der Mutter und dem potenziellen Leben des Fleischklumpens, der noch keine Seele hat, abwägen kann. Mutter gegen werdendes aber noch kein existierendes menschliches Leben. Die Seele ist noch nicht drin. das potenzielle Leben hat immer noch mehr Gewicht, als ein purer Fleischklumpen, also darf eine Abtreibung nur bei ernsten Konsequenzen für die Mutter erfolgen. Nach dem eintritt der Seele muss aber klar anders abgewogen werden und eine Abtreibung ist nur noch im Extremfall moralisch möglich, wenn beispielsweise gesagt wird, dass das Kind eine Fehlgeburt wird, die nicht mehr zu retten ist, also sterben wird und der Mutter bei Nichtentfernung schadet. Man sieht also, es gibt eine Klare Überzeugung und Offenbarungsfestlegung. Ein Zeitpunkt, wird festgelegt wann die Seele in den Körper tritt und darauf aufbauend werden dann anhand von anderen klaren Prinzipien die ebenfalls in der Offenbarung festgelegt sind verschiedene Rechte abgewogen. Der Beweis dafür? Ein Hadith der klar benennt, wann die Seele in den Körper eingehaucht wird. So kann Gerechtigkeit funktionieren, basierend auf einer klaren Offenbarung. Säkularisten können nichts machen außer vor Neid zerplatzen.

Niemals können sie sich auf einen solche Zeitpunkt einigen. nur Streits über streit darüber wann man abreiben darf und wann nicht oder ob überhaupt. Dieser Streit zeigt sehr schön, dass es nicht möglich ist logisch eine Moral festzulegen. Es ist das gleiche wie bei der Menschenwürde. Ich kann nicht logisch rechtfertigen, ob jetzt der Hirnschlag oder der Herzschlag oder die Ausbildung der Organe oder ein Zeitpunkt unabhängig vom Entwicklungsstand oder Bewegung das Menschenleben definiert. Eine Definition zum menschlichen Leben ist pure Willkür. Und wir werden erleben, dass die Menschen gewisse emotionale Neigungen zu dem Thema haben und dann los gehen und nach ‚logischen Beweisen‘ für ihren Standpunkt suchen. Die hardcore-christen kommen mit dem potenziellen Leben, dass ja so schützenswert sei, können aber ohne ihre Bibel dies nicht beweisen. Das ist aber ihr Problem, dass sie ja vorheucheln säkular zu sein. Sie picken sich also pseudowissenschaftliche beweise heraus und basteln es sich zurecht, genauso wie die Abtreibungsbefürworter fleißig rummachen welche Definition ihnen am besten in den Kram passt. Jeder der sich mit dem Thema befasst hat und logisch denken kann, muss einsehen, dass es keine logische Antwort gibt auf dieses Thema. Man kann nur glauben, was gut und was böse, was würdevoll und was nicht würdevoll ist. Wissen aufbauend auf naturwissenschaftlicher Erkenntnis kann man es nicht. Atheisten erkennen ihren eigenen glauben oft nicht und halten ihn für rational. Sie merken nicht, wie sehr religiös geprägt sie sind.

Widerspreche ich mir jetzt? Wenn ich den Islam als logische Antwort auf die Probleme der Menschheit ansehe, obwohl ich doch sage, Logik kann keine Moral erzeugen?

Nein, denn der Verstand kann zwar Moral nicht erzeugen, Muhammad salAllahu alayhi wa sallam kann es nicht, wohl aber Gott. Und Mein verstand kann es auch nicht, wohl kann er aber Unlogiken in Moralgesetzen erkennen und diese daher ablehnen und dann am ende jene Offenbarung akzeptieren, die er nicht ablehnen kann. So wie Kant es mit der katholischen Kirche gemacht hat. Und wenn ich eine Moral nicht widerlegen kann und mich auf sie einigen kann, dann bin ich verpflichtet dies auch zu tun, weil ich mich der Tatsache unterwerfen muss, dass alles andere eben unlogisch wäre, weil es die Unterwerfung unter Widersprüche erfordern würde. Ich muss mir eingestehen mich schlussendlich irgendwo unterwerfen zu müssen. Freiheit gibt es nicht. Gesetze brauche ich immer.

Die Atheisten wollen sich aus der schlinge ziehen und sagen, ich gebe ja gar keine Antwort. Ich bin für Freiheit! Ich bestätige keine einzige Moral! Dann wäre er Anarchist, dass kann er nicht wollen. er sagt es gibt keinen Gott. Aber du kannst eben nicht auf Moral verzichten und tust es auch nicht, weil du eben am ende bestimmen musst, wann abgetrieben wird und ob der Dieb bestraft wird und wenn ja, wie hoch und so weiter. Die Freiheit die du propagierst, gibt es nicht! Nur die Freiheit des Dschungels, die Freiheit der Löwen und Affen.

Du nennst deine Moral Gesetze, doch du brauchst Moral um deine Gesetze zu begründen, ob du willst oder nicht und daher unterwirfst du dich am ende der demokratischen Willkür Tyrannei der Banken und Medien, die dir einreden was gut und was böse ist, je nach ihrem belieben. Siehst du denn die Widersprüche nicht? Gestern hat dein Gesetzgeber Homosexualität bestraft, heute belohnt er sie. Ist die aktuelle demokratische Antwort immer die logische? Gestern war Zölibat das tollste, heute ist es Unzucht? Wieso? Wieso musst du denn deine Moral ständig verändern, wenn sie doch logisch ist? Wieso muss der homophobe sich plötzlich der Willkür der Bankenregierung unterwerfen? Und der Homophiele in Russland sich der dortigen homophoben Regierung? Willkür oder nicht? Des einen Logik des anderen Rückständigkeit? Klar so macht man es sich einfach, die eigene Willkür ist Logik die der anderen Rückständigkeit. Doch so ein Mist, was macht man nur, wenn die eigene Regierung Dinge macht, die man selber als unlogisch ablehnt? Mh so ein Blödsinn jetzt muss ich mich dann unter Gesetze unterwerfen, die ich unlogisch finde? Ich denke ich bin emanzipiert? Du sagst du bist emanzipiert weil du vom Prinzip her demokratisch Einfluss nehmen könntest? Wach endlich auf du Träumer, wach auf du Schläfer, schau dich um, Gott hat dich nicht im Dunkeln der Willkür der Tyrannen ausgesetzt. Gott hat dir eine felsenfest überlieferte logische harmonische Offenbarung geschickt! Sobald du das kapierst, hört auch deine Verblendung auf, die dich diese Offenbarung ablehnen lassen, nur weil einige Gesetze nicht deinen Gelüsten entsprechen, während du selber dich unter Gesetze beugst, die auch nicht deinen Gelüsten entsprechen!!!!

Es ist schon pervers wie ein Mensch die Demokratie verteidigt, obwohl er selber die Gesetze fast alle anders machen würde und gleichzeitig akzeptiert er den Islam nicht, weil ihm die Abaya ungewohnt ist? Verblendung.

Wenn du morgen König von Deutschland wärst, würdest du Dinge ändern??? Ja? Viel? Also unterdrückst du dich!!! Unterwirfst du dich gerade unter einen Gesetzgeber und seiner Moral, die nicht deine ist! Wach auf! Du bist nicht frei! Und wach auf! DEINE GELÜSTE SIND NICHT DIE WAHRHEIT! Sie sind die Religion deiner Vorväter und Herrscher! Die Säkularen haben es geschickt eingerichtet. Wenn der säkulare Sklave an Religion und Moral denkt, denkt er an seine Gelüste und nicht an die Wahrheit! Das ist die wohl erstaunlichste Manipulierung des menschlichen Verstandes! Der säkulare Sklave sagt, wenn er an Moral denkt ‚ich kann glauben was ich will, aber niemals glauben die Wahrheit gefunden zu haben. und bei den Gesetzen da muss ich mich der ‚demokratisch legitimierten Regierung‘ unterwerfen niemals der Wahrheit, die es nicht gibt, egal was die Monotheisten behaupten!‘

gehirngewaschen, total gefügig gemacht. Summun bukmun umyun.

Durch dieses Denken sucht der säkulare jetzt nach der wahren Religion anhand seiner gelüste und findet sie daher logischerweise nicht und fühlt sich darin bestätigt, dass es die Wahrheit nicht geben könne! Man will den Kopf gegen die wand schlagen!

Nein schlimmer noch, er leugnet die Offenbarung der Wahrheit, wenn sie zu ihm kommt, weil er die Wahrheit mit dem Maßstab seiner Gelüste prüft! Weil das hat man ihm ja eingeredet! ‚Glaub was du willst! Schau in dein Herz! Just do it! Lebe Frei! Du bist was du bist! Du willst Freiheit! Alle müssen dich akzeptieren wie du bist!‘ So lehnt er dann die Wahrheit ab, weil sie seinen Gelüsten widerspricht. Er will Freiheit??? Ja ich auch, Freiheit gibt es im Paradies. Im Paradies muss ich mich nicht mehr an Unzuchtverbote halten, muss ich mich nicht mehr Moral unterwerfen, da kann ich leben und genießen frei und Gottes Nähe genießen. Doch ich lebe noch nicht im Paradies, so sehr ich es wünsche. Wir leben hier in dieser Welt und müssen uns organisieren, müssen Rücksicht auf die Fänge und Zwänge der materialistischen Welt nehmen. Wir können hier nicht vollkommen Frei sein, sondern müssen uns unterwerfen unter Gesetze. Innerhalb dieser können wir eine gewisse Freiheit genießen, ja aber die Freiheit von der deiner säkularen Herrscher dich träumen lassen, die gibt es nicht in dieser Welt. Sie wollen dir eine unrealistische Hoffnung machen. Das ist überhaupt der Sinn ihrer ganzen Unterhaltungskultur. Hollywoods einziger Zweck ist unrealistische Hoffnungen zu erzeugen, die dann dazu führen, dass man die Wahrheit nicht erkennt!

Anstatt zu kapieren, dass die Wahrheit seinen Gelüsten und unrealistischen Hoffnungen widersprechen muss, wenn es die Wahrheit sein soll!

Sprich der Säkulare Tyrann hat seinen Dienern eingeredet er solle seine Gelüste zum Maststab seines Glaubens machen, dies sei dann Freiheit und Emanzipation.‘just do it‘ Dadurch hat er garantiert, dass nie einer seiner Sklaven die Wahrheit bestätigt, weil die Wahrheit den gelüsten ALLER Menschen irgendwo widerspricht! Logisch oder nicht? Der säkulare Herrscher ist wie ein Sadistischer Vater der seine Kinder gegenseitig aufhetzt und sagt, glaubt ihr was ihr wollt! Lasst euch von niemanden sagen, es gäbe eine Wahrheit, die gibt es nicht, glaubt was ihr wollt! Dadurch glauben alle Kinder unterschiedliche Dinge und einigen sich niemals und der Vater kann sie gegenseitig ausspielen und immer machen was er will und muss sich niemals der Wahrheit beugen und kann dann zu den Kindern sagen ‚du glaubst zwar nicht, dass meine Vorschriften gut sind, aber ich bin nun mal der legitime Herrscher, dein Glaube ist für dich, gehorchen musst du mir! Ich bin legitim.‘

Das ist die ganze Perversion der Sache, ich soll glauben was ich will und die Wahrheit aufgeben, um mich dann doch jemand anderem unterwerfen zu müssen? Wo habe ich damit Freiheit erlangt?? Wieso zweifel ich nicht mal die Behauptung an, dass es keine Wahrheit gibt? Nur dem Lügner nutzt diese Behauptung! Nur der Lügner leugnet die Wahrheit der die Wahrheit verschleiern will, damit er seine Lüge leben kann! Dich unterdrücken kann! Und das ist das Gleichnis des säkularen Herrschers, ein Lügner! Der die Wahrheit leugnet um in Willkür herrschen zu können. Der Pharao! Wacht auf Sklaven! ihr seid nicht die geliebten Kinder des demokratischen Vaters! Ihr seid seine Sklaven! Werden zu Kindern Israels! Werdet Kinder der Offenbarung!

Hast du dich nicht gefragt, wieso es immer die Mehrheit der schwachen waren, die den Propheten gefolgt sind und immer die Mehrheit der reichen sie bekriegt haben? Weil die schwachen sich durch die Offenbarung gegen die starken emanzipieren können und nur durch die Offenbarung können sie sich befreien, wenn du das nach all meinen Worten immer noch nicht verstanden hast, kann ich nur noch mit einem Gebet für dich abschließen. Möge Allah dir die Augen öffnen und dich begreifen lassen wo dein Frieden liegt, in der Unterwerfung unter deinen wahren Schöpfer und seiner wahren Offenbarung.